Stolpersteine

Beiträge zum Thema Stolpersteine

Vereine + Ehrenamt
Trotz des kalten Wetters waren die Schüler der Gesamtschule am Forstgarten aus dem Deutsch-Projektkurs „Kinder im Krieg“ im Jahrgang neun motiviert, die kleinen Gedenktäfelchen von Schmutz zu befreien.

Die kleinen Gedenktäfelchen sollen an den Holocaust und seine Opfer erinnern
Gesamtschule am Forstgarten säubert Stolpersteine

Die Stolpersteinaktion zum Gedenken an den Holocaust zieht auch in Kleve immer größere Kreise. Seit Jahren verlegt der deutsche Künstler Gunter Demnig in der Stadt die gold-bronzenen Würfel. Die eingravierten Namen, Lebens- und Sterbedaten der jüdischen Mitbürger sollen dazu mahnen, dass so etwas wie der Holocaust nie wieder passieren darf. Viele dieser kleinen Gedenkstätten haben sich im Laufe der Zeit farblich ihrer Umgebung angepasst , sind angelaufen, verschmutzt und damit schwer zu finden....

  • Kleve
  • 06.01.21
Blaulicht
Bereits vor einigen Wochen stand der Verdacht im Raum das die Steine beschmiert worden sind. Dies widerlegte der Staatsschutz in Krefeld jedoch.

Steine an der Markstraße betroffen
Stolpersteine mit Hakenkreuzen beschmiert

Unbekannte haben auf der Marktstraße mehrere sogenannte Stolpersteine beschmiert. Die Täter versahen insgesamt fünf dieser Stolpersteine auf Höhe der Hausnummer 24 mit Hakenkreuzen. Eine Anwohnerin entdeckte die Schmierereien am Dienstagmorgen gegen 9.20 Uhr und informierte die Polizei. Bei den Stolpersteinen handelt es sich um kleine Gedenktafeln im Boden, die an das Schicksal der Menschen erinnern, die Opfer des NS-Regimes wurden. Der polizeiliche Staatsschutz beim Polizeipräsidium Krefeld...

  • Kleve
  • 11.12.20
Kultur
Die Steine sind nicht mit einer Mischung aus Farbe und Zement beschädigt worden. Stattdessen ist der frische Mörtel aufgrund des starken Regens ausgespült worden.

Stolpersteine wurden nicht mutwillig beschädigt
Keine Straftat an der Marktstraße

Aufatmen in Kleve: Die Stolpersteine auf der Marktstraße sind nicht mutwillig beschädigt worden. Das stellte nun der Staatsschutz nach Abschluss der Ermittlungen fest.  Anwohner hatten der Polizei im Oktober gemeldet, dass fünf sogenannte Stolpersteine auf der Marktstraße in Kleve beschädigt worden waren. Es schien, als hätten Unbekannte die Gedenksteine mit einer zementartigen Flüssigkeit übergossen (wird berichteten). Der Staatsschutz in Krefeld ist nun jedoch zu dem Ermittlungsergebnis...

  • Kleve
  • 18.11.20
  • 1
Blaulicht
Die Steine sind mit einer Mischung aus Farbe und Zement beschädigt worden.

An der Marktstraße in Kleve
Stolpersteine beschmiert

Kleve. Vor erst zehn Tagen sind die fünf Stolpersteine an der Marktstraße in Kleve verlegt worden, nun wurden diese beschmiert. Eine aufmerksame Leserin entdeckte am Montagmorgen die Tat und postete dies in eine Facebook-Gruppe. Schnell fanden sich Unterstützer, die diese Verunstaltung kurzfristig beseitigen wollen. Mittlerweile hat sich auch die Polizei eingeschaltet. Der Staatsschutz in Krefeld ermittelt.

  • Kleve
  • 21.10.20
Vereine + Ehrenamt
23 Bilder

Kleve: Gegen das Vergessen – siebzehn weitere Stolpersteine

Der Kölner Künstler Gunter Demnig startete die Aktion „Stolpersteine“ 1992. Unter großer Anteilnahme verlegte Demnig am Sonntag in Kleve weitere siebzehn Stolpersteine. Der Verein „Beth HaMifgash e.V.“ (Haus der Begegnung) hat 2016, in Zusammenarbeit mit der Stadt Kleve, mit der Verlegung von Stolpersteinen für ehemalige verfolgte Bürger*Innen während des Nationalsozialismus begonnen. Am Sonntag kamen siebzehn Steine auf der Lindenallee, Brabanter Straße und Römerstraße hinzu die an das...

  • Kleve
  • 17.03.19
  • 3
  • 1
Politik
Der Verein Haus Mifgash lädt am morgigen Sonntag zur fünften Stolpersteinverlegung in Kleve ein. Das Foto zeigt die Initiatoren Helga Ullrich-Scheyda, Vorsitzender Ron Manheim, Lehrer Nils Looschelders und Edmund Verbeet.

Heute Stolpersteinverlegung
Wie waren eigentlich die Lehrer des Klever Gymnasiums während der NS-Zeit drauf?

Eine besondere Geschichtsstunde wird es am Sonntag, 17. März, rund um das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium geben: Ab 15 Uhr wird der Künstler Gunter Demnig weitere 15 Stolpersteine in Kleve verlegen. Wir wissen wenig über den Berufsstand der Lehrer während der Zeit des Nationalsozialismus in Kleve. Haben Lehrer des Klever Gymnasiums mit Rassismus, Judenfeindschaft und Hetze gegen Verfolgte das Mordprogramm begleitet? Was wurde in die Köpfe der Schülerinnen und Schüler "reingehämmert"? Ausgerechnet...

  • Kleve
  • 17.03.19
  • 1
Überregionales
Vier sogenannte Stolpersteine in der Innenstadt von Rees mit den Namen der Familie Lilienfeld und Ruth Goldmann

Stolpersteine…

erinnern auch daran, dass das Sichanpassen an eine herrschende Kultur nicht unbedingt Segen bringt. Wie keine andere Volksgruppe haben Juden sich der deutschen Kultur angenähert, und dann auch wirklich darin geglänzt. Rabbiner kleideten sich wie evangelische Pfarrer, Frauen und Männer kleideten sich wie es ihrer sozialen Stufe entsprach, ihre Kinder besuchten Staatsschulen und Universitäten und erlangten vielfach Ruhm in Wissenschaft und Technik. Soldaten jüdischen Glaubens empfingen das...

  • Bedburg-Hau
  • 02.12.16
  • 1
  • 1
Politik
22 Bilder

Die ersten 17 "Stolpersteine" in Kleve sind verlegt

In Kleve hat der Kölner Künstler Gunter Demnig am Dienstag (22. November 2016) an der Kavarinerstraße und Tiergartenstraße 17 "Stolpersteine verlegt. "Es ist ein bedeutsamer und großartiger Tag für Kleve", freute sich Bürgermeisterin Sonja Northing. Zum Gedenken an die jüdischen Mitbürger Kleves, die zwischen 1933 und 1945 Opfer des Nationalsozialismus wurden, werden auf Initiative des Vereins Haus Mifgash in nächster Zeit über 120 Stolpersteine verlegt. Und zwar vor den Häusern, in dem die...

  • Kleve
  • 22.11.16
  • 2
Politik
Der Klever SPD-Vorsitzender Josef Gietemann

SPD Kleve will die 24-Stunden-Kita

Flexiblere Öffnungszeitungen der Kitas fordert die Klever SPD in ihrem Wahlprogramm. Was damit damit gemeint ist, machte SPD-Ratsfrau Monika Overkamp vor Journalisten deutlich: Für nicht schulpflichtige Kinder soll mindenstens eine städtische Kindertagesstätte eine 24-Stunden-Betreuung anbieten. Den Bedarf gebe es, etwa für Krankenschwestern, die zur Nachtschicht müssen. SPD-Parteivorsitzender Josef Gietemann nannte weitere Schwerpunkte des Programms, etwa zum Thema Verkehr: "Die von der...

  • Kleve
  • 16.04.14
  • 1
Politik
Erich Hertz, ermordet 1943 im Konzentrationslager Vught in den Niederlanden.

Stolpersteine für ermordete Schüler des Stein-Gymnasiums

Am Ende des Schuljahres nutzten Niederländisch-Schüler des Stein-Gymnasiums Kleve mit der verlässlichen Unterstützung der Euregio-Rhein-Waal die Möglichkeit, Unterrichtsthemen in den benachbarten Niederlanden zu vertiefen. Dabei führte eine Exkursion den Grund- und Leistungskurs der Jahrgangsstufe 12 mit den Lehrern Helma Geurtz-de Vet und Jochem Reinkens in das Nationaal Monument Kamp Vught. Dort endete das Leben des jüdischen Klever Gymnasiasten Erich Hertz, der nach der Rückkehr seiner...

  • Kleve
  • 01.08.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.