Streuobstwiese

Beiträge zum Thema Streuobstwiese

Natur + Garten
Blühende Apfelbäume auf der Kirchderner Streuobstwiese Karmsche Heide (Archivfoto).
2 Bilder

BUND Dortmund bietet Vortrag vor Ort an der Karmschen Heide in Kirchderne
Apfelblüte auf einer Streuobstwiese

Anlässlich der Apfelblüte auf der Karmschen Heide lädt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Dortmund nach Kirchderne ein. BUND-Obstgehölzpfleger Jochen Helle referiert Obstgehölzpfleger Jochen Helle referiert auf der von der BUND-Kreisgruppe betreuten Streuobstwiese an der Karmschen Heide am Sonntag, 18. April, um 11 Uhr über die Bedeutung und Geschichte von Streuobstwiesen. Dabei geht er insbesondere auf die Sortenwahl und den Obstbaumschnitt ein. Der BUND hat für vier...

  • Dortmund-Nord
  • 09.04.21
  • 1
  • 1
Natur + Garten
Auf der vom BUND Dortmund gepflegten Streuobstwiese Karmsche Heide, im Osten Kirchdernes gelegen, pflanzten jetzt (v.l.n.r.) BUND-Kreisgruppensprecher Thomas Quittek, Anne Henter von der Spender-Firma mpool Consulting, BUND-Obstgehölzpfleger Jochen Helle sowie Gesa Köster und Sonja Terme vom städtischen Umweltamt zwei gespendete Apfelbäume der alten Sorten "Riesenboiken" und "Westfälischer Gülderling".
2 Bilder

BUND Dortmund, Umweltamt und Sponsor pflanzen zwei Apfelbäume alter Sorten auf der Kirchderner Streuobstwiese Karmsche Heide
Naturschützer ziehen positive Bilanz

In Dortmund gibt es über 80 Streuobstwiesen, auf denen vor allem hochstämmige Apfelbäume wachsen. Etwa 30 dieser Obstwiesen befinden sich in der Obhut des Umweltamtes. Sie sind mit Fördermitteln des Landes im Rahmen der Landschaftspläne und als Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen angepflanzt worden. Die Bäume stammen überwiegend aus den 1990er- bis 2000er-Jahren. Es gibt aber auch ältere Bestände aus den 1930er-Jahren, die eine hohe Bedeutung für den Naturschutz haben. So brütet dort unter anderem...

  • Dortmund-Nord
  • 24.01.20
Natur + Garten
Der BUND stellte die vor Ort neu aufgestellte Infotafel auf der Streuobstwiese an der Karmschen Heide in Kirchderne vor (v.l.n.r.): Sprecher Thomas Quittek, Obstbaumpfleger Jochen Helle, Dietmar und Gabi Rechmann.

BUND betreut Streuobstwiesen in Kirchderne und Derne mit Erfolg // Neue Info-Tafel an der Karmschen Heide vorgestellt

An der Karmschen Heide in Kirchderne - ganz in der Nähe des ehemaligen Hofes Schulte-Mäter - hat der BUND Dortmund die neu aufgestellte Informationstafel und den Sachstand hinsichtlich der drei von ihm im Auftrag des städtischen Umweltamts betreuten Streuobstwiesen präsentiert sowie über seinen "Echt Dortmunder Apfelsaft" informiert. Wie man Naturschutz und den Genuss von leckerem ApfeIsaft verbinden kann, beweist der BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) Dortmund auf "seinen" drei...

  • Dortmund-Nord
  • 14.08.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.