Sturm

Beiträge zum Thema Sturm

Sport

Derby zwischen Wohnbau Moskitos und EVD wird verschoben
Eishalle im Sturm-Aus

Das ursprünglich für den heutigen Sonntag (09.02.) angesetzte Oberliga-Duell zwischen den WohnbauMoskitos und dem EV Duisburg musste kurzfristig verschoben werden. Grund dafür ist die Wetterlage - angesichts der Sturmtiefs Sabine haben die Sport- und Bäderbetriebe Essen  die Eissporthalle West für jeglichen Betrieb gesperrt. Stattdessen wird die Begegnung nun am kommenden Dienstagabend (11.02.) um 20 Uhr ausgetragen. Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit für den...

  • Essen-West
  • 09.02.20
  •  1
  •  1
Ratgeber
Droht ein Orkan, in der Stadt wieder massive Schäden zu hinterlassen?

Orkanwarnung auch für Essen
Montag fällt die Schule aus! Erste Schäden in Essen

Wegen der zu erwartenden Wetterlage wird am Montag, 10. Februar, kein Unterricht an den Schulen in Essen stattfinden. UPDATE Montag, 15 Uhr:  Während der zurückliegenden 15 Stunden (Montag 10.02.2020, 00.00 Uhr - 15.00 Uhr) hat die Essener Feuerwehr noch einmal 55 witterungsbedingte Einsätze gefahren. Wie erwartet, gingen mit einsetzendem Tageslicht erneute Hilfeersuchen in der Leitstelle ein. Es blieb bei wettertypischen Ereignissen wie umgestürzten Bäumen, zum Teil in Verbindung mit...

  • Essen-West
  • 07.02.20
  •  2
Natur + Garten
Naturnahe Wälder sind ein wichtiger Lebensraum vieler Tier- und Pflanzenarten.

Wie stark hat die städtische Verwaltung die Natur im Blick?
"Grünes Wunder" oder Katastrophe?

Wie stark hat die städtische Verwaltung die Natur im Blick? Und wie effektiv werden Bau-Maßnahmen umgesetzt? Dies wollten wir zum Jahresauftakt 2019 von Jasmin Trilling, stellvertretende Pressesprecherin und Leitung Pressereferat und Social Media der Stadt Essen, erfahren. Im vorletzten Jahr waren wir "Grüne Hauptstadt Europas - Essen 2017". Welche beispielhaften Projekte haben auch in das Jahr 2018 hinein gewirkt? Und: Welche zentralen "Grünen Projekte" sind für die nahe Zukunft...

  • Essen-West
  • 04.01.19
  •  3
  •  2
Natur + Garten

Kleine Flieger unter uns

So ein Sturm kann zu ganz neuen Beobachtungen führen. Ist es Ihnen vor wenigen Tagen auch so gegangen? Plötzlich zog der schon lange im Voraus angekündigte Sturm auf und schüttelte die bereits herbstlich gestimmte Natur mal ganz kräftig durch. Ein kräftiger Regenschauer inklusive. Und schon war es soweit: Die Bäume lieferten Ernte satt und wer sich bücken mochte, konnte sich sein Abendessen im Vorbeigehen aufsammeln. Esskastanien direkt vor der Haustüre in einer ordentlichen Portion waren zu...

  • Essen-West
  • 24.09.18
LK-Gemeinschaft

Mitten im Hochsommer: Da rappelt's im Kamin

So ein Kamin im Ferienhaus ist ja vom Prinzip her eine prima Erfindung. Auch wenn man bei hochsommerlichen Temperaturen wie aktuell in hiesigen Gefilden niemals auf die Idee kommen würde, diesen anzuzünden. Doch auch im Hochsommer kann ein Kamin für mächtig Stimmung im Haus sorgen. Nämlich dann, wenn ein kräftiger Wind dafür sorgt, dass lautes Scheppern aus dem Kaminzimmer dringt. Und das war beim letzten Urlaub dann zu früher Stunde so laut, dass ich zunächst lautstarke Bauarbeiten in der...

  • Essen-West
  • 09.08.18
  •  1
Natur + Garten
Auch in Mülheim wütete Sturmtief "Ela" am Pfingstmontag 2014.
33 Bilder

Frage der Woche: Was sind eure Erinnerungen an das Pfingst-Unwetter "Ela" von 2014?

Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 km/h und 40 Liter Niederschlag pro Quadratmeter – das Sturmtief "Ela" verwüstete vor vier Jahren Städte der Region. Was sind eure Erinnerungen an den Sturm?  2014. Es ist der Abend des 9. Juni. Der Deutsche Wetterdienst hat in NRW vor schweren Unwettern gewarnt. Nach dem Pfingstwochenende mit Rekordtemperaturen nähert sich über den Atlantik und Frankreich eine schwere Gewitterfront. Das Sturmtief "Ela" wird als eines der schwersten Unwetter der letzten...

  • Sprockhövel-Hiddinghausen
  • 25.05.18
  •  13
  •  13
Ratgeber
Umgestürzte Bäume nach Sturmtief Friederike in Heiligenhaus. Die Entsorgung kann steuerlich geltend gemacht werden. Foto: Feuerwehr Heiligenhaus

Steuern sparen durch Sturmtief Friederike

Umgestürzte Bäume auf Gehwegen, verwüstete Gärten – Sturmtief „Friederike“ hat in NRW hohe Schäden angerichtet. Ein kleiner Trost: Die hierdurch entstehenden Kosten können Betroffene in der Steuererklärung geltend machen. Das erklärt der Bund der Steuerzahler NRW.  20 Prozent der Kosten, höchstens 4.000 Euro im Jahr für haushaltsnahe Dienstleistungen sind in der Steuererklärung abzugsfähig. Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) von 2014 gehört zu einem Haushalt auch der Gehweg...

  • Düsseldorf
  • 19.01.18
  •  7
  •  6
Überregionales
Herzlichen Dank!

Herzlichen Dank

Allen Kräften, die wegen "Friederike" im Einsatz sind einen ganz herzlichen Dank für Ihre Arbeit!

  • Essen-Nord
  • 18.01.18
  •  2
  •  7
Ratgeber
Die B 224 auf Höhe der Frohnhauser Straße musste gesperrt werden, da das Dach von "Mr. Wash" sich gelöst hatte.
2 Bilder

Sturmtief "Friederike" wütete in Essen

Über 100 Einsätze verzeichneten die Essener Feuerwehr und Polizei bereits eine Stunde nachdem der Sturm am letzten Donnerstag gegen 9.30 Uhr mit Böen bis zu 11 Windstärken über Essen hinwegzog. Keine Mülltonne, freistehende Straßenschilder oder schlecht befestigte Werbebanner waren vor dem Sturm sicher. Auch wurden viele Bäume, so wie an der Altenessener Straße / Ecke Höltestraße, mit samt ihren Wurzeln aus dem Erdreich gerisssen. Da ein Teil des Daches der Firma "Mr. Wash" abzustürzen...

  • Essen-Nord
  • 18.01.18
Ratgeber

Sturmschäden schnell der Versicherung melden

Sturmschäden schnell der Versicherung melden Tipps von der Verbraucherzentrale Sturmtief „Friederike“ kann auch in Nordrhein-Westfalen mit mehr als 130 Stundenkilometern für abgedeckte Dächer und umgestürzte Bäume sorgen. Etwaige Sturmschäden sind ein Fall für die Versicherung und müssen dem Versicherer umgehend gemeldet werden. „Betroffene sind zudem verpflichtet, alles zu unterlassen, was einen Schaden verursachen und die Feststellung erschweren könnte – sonst wird in vielen Fällen der...

  • Velbert
  • 18.01.18
  •  6
  •  7
Ratgeber
Sturmtief Friederike kann Bäume in größerem Maßstab umstürzen. Foto: Archiv/Freiw. Feuerwehr Langenfeld

Forstamt warnt: Wälder im Ruhrgebiet nicht betreten!

Gefahr im Wald durch Sturmtief Friederike: Das Regionalforstamt Ruhrgebiet warnt eindringlich davor, am heutigen Donnerstag Wälder in der Region zu betreten. Reinhart Hassel, Leiter des Regionalforstamtes Ruhrgebiet: "Es ist aufgrund der angekündigten Orkanböen zu erwarten, dass nicht nur vereinzelt, sondern auch im größeren Maßstab Bäume umfallen oder gebrochen werden." Potenziert werde die Gefahr durch die durch starke Regenfälle aufgeweichten Waldböden. Betreten auf eigene...

  • Bochum
  • 18.01.18
  •  11
  •  6
LK-Gemeinschaft
23 Bilder

Narren stürmten das Essener Rathaus

Von Regen und Stau ließen sie sich nicht abhalten: Etwas später als eigentlich geplant, stürmte das amtierende Essener Stadtprinzenpaar an Altweiberfastnacht gemeinsam mit seinem Gefolge das Essener Rathaus. Der Hofstaat sowie Freunde und Anhänger der Hoheiten hatten die Feier im Rathausfoyer da schon voll in Gang gesetzt. Als Seine Tollität Prinz André I. und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Carolina I. schließlich in Begleitung des Kinderprinzenpaares Prinz Lukas I. und Prinzessin Assindia...

  • Essen-Süd
  • 05.02.16
  •  2
Kultur
22 Bilder

Stadtparkfest im Südviertel sorgte für Gaumenfreuden

Trotz des unbeständigen Wetters am vergangenen Wochenende war das Stadtparkfest „Food, Wine & Music“ gut besucht. Auf Grund der Unwetter-Warnung und Windböen bis zur Stärke sieben wurde die Veranstaltung für den Samstag sogar abgesagt. Zehn Winzer verwöhnten die Besucher mit Spitzenweinen und Essener Gastronomen boten die verschiedensten Gaumenfreuden an. Auch für die Musikalische Unterhaltung wurde mit Livemusik gesorgt. Fotos: Debus-Gohl

  • Essen-Steele
  • 28.07.15
  •  2
Natur + Garten
10 Bilder

Sturm in Essen

Sturm in Essen am 05.05.2015 Ein Versuch, den heutigen Sturm zu fotografieren. (In Böen starker bis stürmischer Wind mit einzelnen Sturmböen bis 88 km/h ( entsprechend Windstärke 8 bis 9). Lies mehr über Unwetter Essen, Deutschland – Unwettervorhersage für Essen - wetter.de bei www.wetter.de) Den Text habe ich kopiert!

  • Essen-West
  • 05.05.15
  •  1
  •  7
Natur + Garten
So sah es nach dem Pfingststurm 2014 im Altenessener Kaiserpark aus.

"Ela" wird TV-Star: ZDF sucht Fotos und Videos aus Essen

Pfingststurm „Ela“ und seine Auswirkungen im Essener Norden werden Thema in der ZDF Wissens-Sendung „Terra Xpress“. Dafür sucht die Mainzer TV-Produktionsfirma ZDF Digital Augenzeugen. Wer Fotos oder Videos von dem Unwetter hat oder über die Ereignisse des Abends eine besondere Geschichte erzählen möchte, meldet sich per Mail unter info@zdf-digital.com.

  • Essen-Nord
  • 09.02.15
  •  2
Ratgeber

Warnung vor Sturmböen am Wochenende

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt für Freitag (9.1) bis Sonntag (11.1.) vor Sturmböen zwischen 65 und 85 Stundenkilometern (Windstärke 8 bis 9). Die Stadt Essen bittet die Bevölkerung um besondere Vorsicht, da insbesondere von Bäumen Gefahren ausgehen können. Gerade die Wälder sollten bei Sturm grundsätzlich gemieden werden. Die Gefahren durch instabile Bäume und herab fallende Äste werden vor allem dadurch verstärkt, dass trotz der in den letzten Monaten erfolgten intensiven...

  • Essen-Nord
  • 09.01.15
  •  1
  •  2
Überregionales
EBE-Mitarbeiter Sascha Schäfer beim Kettensägen-Einsatz am Riesen-Holzbruchhaufen. Der Bredeneyer hat Respekt vor der Arbeit mit der Säge und geht mit äußerster Vorsicht zu Werke.
3 Bilder

Bruchholz nach dem Sturm: Hier hilft nur noch die Kettensäge

Nach dem Sturmtief an Pfingsten ist vieles nicht mehr so, wie es war. Ob in unseren Wäldern, im Grugapark oder auf den vielen Straßen im Stadtgebiet, wo der Orkan aus hübschem Baumbestand buchstäblich Kleinholz gemacht hat. „Die Aufräumarbeiten werden wohl noch Monate in Anspruch nehmen“, schätzt Bettina Hellenkamp, Pressesprecherin der Entsorgungsbetriebe Essen GmbH (EBE). Die konventionelle Straßenreinigung reicht längst nicht mehr aus. „Unsere Kehrmaschinen verschlucken sich schon bei...

  • Essen-Ruhr
  • 24.07.14
Natur + Garten
Noch nicht in vielen Parks, aber an immer mehr Straßen wird Bruchholz entfernt.

Sechster Sonntagseinsatz in Sachen Bruchholz

Sonntagseinsatz, die sechste: Die EBE räumt am kommenden Sonntag (27. Juli) wieder mit Container-Fahrzeugen einige Brennpunkte im Stadtgebiet auf, die noch durch Mengen an Baumbruch nach dem Sturm „Ela“ beeinträchtigt sind. Diese Bereiche sind vorgesehen: - Stoppenberg - Langemarckstraße ab Ernestinen- bis zur Bonifaciusstraße und Woodsiepenweg, Krekenberg /Helfenbergweg (Fortsetzung von letzter Woche) - Südostviertel - Moltkestr/Moltkeplatz (Fortsetzung von letzter Woche), Ruhrallee...

  • Essen-Nord
  • 23.07.14
Ratgeber
Essen packt an - auch im Frohnauser Gervinuspark wurde aufgeräumt.

Sturm sorgt für Zusammenhalt

Ein klein wenig kann man Sturm Ela auch etwas Positives abgewinnen: Viele Essener packen noch immer gemeinsam an, um Sturmschäden zu beseitigen. Die Gruppe „Essen packt an“ ist inzwischen rund 4.500 Mitglieder stark. Wie die modernen Heinzelmännchen tauchen sie an allen Orten auf und räumen auf. Lesen Sie dazu auch die Beiträge von BürgerReporterin Ingrid Schattberg aus dem Essener Westen, zum Beispiel den jüngsten Beitrag rund um die Bärendelle: Besonders auch im Essener Westen, wo den...

  • Essen-West
  • 27.06.14
  •  1
  •  1
Natur + Garten
13 Bilder

Grugapark beibt vorerst noch geschlossen

Jeder Essener, der den Abend des Sturmes miterlebt hat, kann seine eigenen Geschichten erzählen. Niemand wird den Pfingstmontag des Jahres 2014 so schnell vergessen - besonders nicht das Team der Gruga. Täglich werden die Mitarbeiter noch immer mit der Spur der Verwüstung konfrontiert, die der Orkan hinterlassen hat. Noch immer laufen die Motorsägen - fast zwei Wochen ist es nun bereits her, dass „Ela“ in Essen unterwegs war. „Der Botanische Garten beklagt den Verlust 48 wertvoller...

  • Essen-Süd
  • 24.06.14
  •  2
Politik
Schön grün, aber derzeit etwas unaufgeräumt... Der Park an der Bärendelle in Frohnhausen.

Oh, wie grün ist der Essen Westen...

Irgendwie passte das mit der Bewerbung um den Titel „Grüne Hauptstadt“ ja wie die Faust aufs Auge. Massen von Bäumen fielen dem Sturmtief Ela in der ganzen Stadt zum Opfer, die Feuerwehr notierte bislang rund 3.500 Einsätze. Und Essen bewirbt sich in Kopenhagen um den begehrten Titel für das Jahr 2016... Zugegeben: Bis dahin sollten die Sturmschäden halbwegs beseitigt sein, auch wenn Orkan Kyrill von 2007 noch nicht vollständig abgearbeitet ist... Und grüne Oasen wie Gervinuspark und...

  • Essen-West
  • 23.06.14
  •  3
  •  2
Natur + Garten

Die Ruhe nach dem Sturm

Zwei Wochen nach dem verheerenden Sturmtief “Ela”, welches die Stadt Essen und das Ruhrgebiet getroffen hat, ist weitestgehend wieder Normalität auf unseren Straßen eingekehrt. Die sogenannte “kritische Infrastruktur” ist freigeräumt und die Bus- und Bahnstrecken vollständig wiederhergestellt. Doch das öffentliche Leben ist nach wie vor in einigen Bereichen gestört. Viele öffentliche Parks sind noch gesperrt oder sollten es zumindest sein, da die Bäume immer noch eine Gefahr darstellen...

  • Essen-West
  • 23.06.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.