Teerkolonne

Beiträge zum Thema Teerkolonne

Überregionales

Überruhr-Hinsel: Falsche Bauarbeiter kassierten ab

Nachdem eine Teerkolonne ihren Lohn kassiert hatte, verschwanden die drei Arbeiter, ohne die vereinbarten Leistungen erbracht zu haben. Am Donnerstagmittag, 4. Februar, schellten die vermeintlichen Bauarbeiter bei einem Hausbesitzer in Überruhr-Hinsel. Sie hätten von einer anderen Baustelle noch Material übrig und fragten den Hausbesitzer (50), ob er nicht eine Fläche zu teeren hätte. Er müsse lediglich für die Materialkosten aufkommen. Auf einen Arbeitslohn wollten die drei, offenbar aus...

  • Essen-Ruhr
  • 11.02.16
Überregionales

Achtung vor "Teerkochern"

Sogenannte Teerkolonnen sind wieder in Velbert und Umgebung unterwegs! Eine männliche Person sprach am gestrigen Mittwoch gegen 12 Uhr die Eigentümerin eines Geländes an der Mettmanner Straße in Velbert an und fragte, ob Bedarf bestehen würde, eine Hoffläche teeren zu lassen. Die 39-jährige Frau erklärte sich einverstanden. Daraufhin erschienen drei weitere Männer in einem weißen Transporter mit britischem Kennzeichen bzw. einem weißen "Kipper" mit französischem Kennzeichen. Der Lkw...

  • Velbert
  • 22.01.15
Ratgeber

Betrügerische „Teerkolonnen“ in Recklinghausen unterwegs

Das Ordnungsamt Recklinghausen warnt vor betrügerischen „Teerkolonnen“, die zurzeit in der Stadt unterwegs sind. Die Masche ist oft die gleiche: Eine mobile Teerkolonne steht bei ahnungslosen Hausbesitzern vor der Tür. Die Arbeiter geben an, dass sie noch etwas Teer von den Arbeiten an der nahe gelegenen Autobahn übrig haben. Sie stellen sich als Mitarbeiter einer großen Straßenbaufirma vor und bieten an, schnell die Einfahrt für eine geringe Gebühr zu asphaltieren. Das vermeintliche...

  • Recklinghausen
  • 31.01.14
Ratgeber
Das vermeintliche Schnäppchen in der Hofeinfahrt kann teuer werden. Foto: Thomas Max Müller/pixelio.de

„Teerkolonnen“ unterwegs - Ordnungsamt warnt vor betrügerischer Masche

Die Stadt Recklinghausen warnt erneut vor „Teerkolonnen“, die Asphaltierungsarbeiten im Stadtgebiet Recklinghausen anbieten. Bereits im Sommer waren diese vermehrt in Recklinghausen aufgetreten. Vertreter dieser Kolonnen stellen sich zumeist als Mitarbeiter einer großen Straßenbaufirma vor, die in der Nähe, zum Beispiel an der Autobahn, tätig seien. Dabei sei ganz zufällig noch Asphalt übrig, den sie nun kostengünstig direkt aufbringen könnten. Das vermeintliche Schnäppchen entpuppt sich...

  • Recklinghausen
  • 02.01.13
Ratgeber
Aufgehackt und liegengelassen: Schlaglöcher zeugen vom Besuch der unlauteren Asphaltanbieter. Fotos: Manfred Kramer
2 Bilder

Betrüger unterwegs: Heißer Asphalt und Wucherpreise

"Wir hätten da noch Asphalt übrig, sollen wir ihre Einfahrt schnell machen?" So oder so ähnlich fängt die Abzocke an, die seit Jahren von mobilen Teerkolonnen unternommen wird. Jetzt gab es auch in Dorsten Betroffene. Ein blauer Geländewagen mit britischem Kennzeichen hielt am Freitag an der Sperberstraße in der Feldmark. Zwei Männer mit schottischen oder irischem Akzent erklärten einem der Anwohner, sie seien Bauarbeiter und hätten noch etwas Teer von den heutigen Arbeiten übrig. Ob sie...

  • Dorsten
  • 04.05.12
  •  1
Ratgeber

Betrügerische Teerkolonne unterwegs

Eine mobile Asphaltkolonne ist in Dorsten unterwegs: zwei Fahrzeuge – davon ein blauer LKW mit ausländischem Kennzeichen – und fünf bis sechs Männer machen Hausbesitzern unseriöse Angebote. Dabei geben sie vor, aus England zu kommen und mit dem Tiefbauamt der Stadt Dorsten zusammen zu arbeiten. Eine Hausbesitzerin aus Dorsten, die im guten Glauben, der Trupp sei vom Tiefbauamt der Stadt geschickt worden, mit den Männern verhandelte, roch bei der Geldforderung letztlich Lunte und informierte die...

  • Dorsten
  • 12.08.11
  •  1
Ratgeber

Betrügerische Teerkolonne unterwegs

Wie die Polizei Duisburg mitteilt, liegen den Ordnungshüten Meldungen vor, dass im Duisburger Stadtgebiet eine englische Teerkolonne mit betrügerischen Absichten unterwegs ist. Zeugen hatten in der Innenstadt ein gelbes Asphaltierfahrzeug und einen weißen Kleinbus beobachtet. Diese „Tinker“ oder „Traveller“ genannten Arbeitskolonnen stammen aus England oder Irland. Sie reisen umher und bieten Privatpersonen ihre Dienste an, z.B. die Sanierung von Garagenauffahrten, Werkstatthöfen oder...

  • Duisburg
  • 24.11.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.