Tod

Beiträge zum Thema Tod

Vereine + Ehrenamt

Was geht - und was nicht? Patientenverfügung und Co. im Blick

„Einfach ist anders.“ Dass in diesem Satz einige Wahrheit steckt, erleben viele Menschen, die im Krankenhaus selbst oder durch Angehörige zu einem individuellen Umgang mit den Themen Krankheit, Alter, Sterben und Tod geführt werden. Die Realität, das konkrete Erleben einer oftmals schwierigen Phase, kann einen Kontrast bilden zu den medizinischen Möglichkeiten, die in der heutigen Zeit zur Verfügung stehen. Mit einem neuen Hilfsangebot wenden sich engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter...

  • Unna
  • 22.02.20
Kultur
V.l.: Leiterin Marion Eichhorn, Stellvertr. Pflegedienstleiterin Ina Scholz und Vorstandsmitglied Karin Riedel im Raum der Stille im Hospiz.
12 Bilder

Soziales
Hospiz in Unna ist ein Jahr alt

Es ist ein schlichtes Haus mitten in Unna, das Heilig-Geist-Hospiz an der Klosterstraße 77. Es hat etwas von klösterlicher Stille, von Ruhe und Besinnung. Und weil es so mitten in der Stadt ist, kommen öfter mal Menschen vorbei, klingeln und sehen sich im Haus um – einfach, weil es sie interessiert. Durch die zentrale Lage können die todkranken Menschen noch so gut es geht am Leben teilhaben: Wer noch fit genug dafür ist, geht allein oder von einem Bufdi begleitet in die Stadt, zum Eis...

  • Kamen
  • 02.02.19
Ratgeber
An Allerheiligen pilgern viele Familien wieder auf die Friedhöfe, um ihren Verstorbenen zu Gedenken. Hier ein Feld mit so genannten Rasengräbern.

Frage der Woche: Wie wollt ihr später bestattet werden?

Am heutigen 1. November ist es wieder soweit: Allerheiligen, einer der höchsten christlichen Totengedenktage. Als Brauchtum gehen viele Menschen mit der ganzen Familie auf den Friedhof, um ihren Verstorbenen zu gedenken. Doch viele Menschen lassen sich gar nicht mehr "klassich" beerdigen. Vielmehr geht der Trend hin zu Urnenbestattungen, das heißt der Leichnam des Toten wird verbrannt und die Asche in einer Urne entweder vergraben oder in einer Stehle beigesetzt. Früher waren...

  • Oberhausen
  • 01.11.18
  •  28
Überregionales
Abschlussmeldung der Polizei im Kreis Unna: Lkw-Fahrer stiarb bei Verkehrsunfall auf der A1 bei Unna.

Abschlussmeldung der Polizei im Kreis Unna: Lkw-Fahrer stirbt bei Verkehrsunfall auf der A1 bei Unna

Wie bereits berichtet, siehe Beitrag, hatte sich am gestrigen Dienstag (20. März) ein schwerer Verkehrsunfall auf der A1 bei Unna ereignet. Der am Unfall beteiligte 51-jähriger Lkw-Fahrer ist noch am Unfallort verstorben. Ersten Ermittlungen zufolge fuhr ein niederländischer Lkw-Fahrer auf dem rechten Fahrstreifen der A1 in Richtung Bremen. Zwischen dem Autobahnkreuz Unna und der Anschlussstelle Kamen-Zentrum musste der 45-Jährige gegen 12.30 Uhr verkehrsbedingt bremsen. Aus bislang...

  • Kamen
  • 21.03.18
Überregionales

Reise ins Leben - Trauerreise für Hinterbliebene nach Borkum

Nach dem Verlust eines nahestehenden Menschen fühlen sich die Hinterbliebenen oft, als würde auch ihr Leben nun beendet sein. Zumindest hat das bisherige Leben ein Ende, einen grundlegenden Wandel. Da fällt es oft schwer, neue Wege und Formen für das eigene Weiterleben zu finden. Die Möglichkeit dazu bietet die Trauerreise, die der Evangelische Kirchenkreis Unna und die Diakonie Hellweg-Ruhr nun gemeinsam anbieten. Die beiden Pfarrerinnen Helga Henz-Gieselmann und Renate Weißenseel begleiten...

  • Unna
  • 31.01.18
Überregionales
Rund fünf Jahre leben Frauen in Deutschland länger als Männer. Neu geborene Mädchen haben eine Lebenserwartung von rund 83 Jahren, Männer sterben bereits mit knapp über 78 Jahren.

Frage der Woche: Warum leben Frauen länger als Männer?

Das vermeintlich starke Geschlecht neigt dazu, früher zu sterben. Schon seit längerer Zeit ist das eine unumstößliche Erkenntnis, für die allerdings noch keine sichere Begründung existiert. Statistiken zeigen, dass die durchschnittliche Lebenserwartung von neu geborenen Jungs in Deutschland rund fünf Jahre unter der von Mädchen liegt. Und auch die Prognosen für kommende Generationen sehen vor, dass Männer im Gegensatz zu Frauen immer weniger lange leben werden, wenngleich sich die Schere...

  • 01.09.16
  •  20
  •  11
Überregionales
Birgit Schmitz erklärt, wie Schmerzen entstehen und wie sie lernte, den Schmerz zu akzeptieren.
2 Bilder

Bücherkompass: Ein Leben mit der Krankheit

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir wöchentlich Bücher zur Rezension auf lokalkompass.de. Diesmal haben wir drei Autorinnen ausgesucht, die ihre bewegenden Schicksale angenommen haben und mit einer positiven Botschaft darüber berichten. Maria Langstroff: Jetzt bin ich nicht mehr mundtot In Form von Gesprächen, die Maria Langstroff mit ihrem Verleger Oliver Schwarzkopf in ihrem Krankenzimmer führt, behandelt es Themen wie Freundschaft und Liebe, ihre Familie, ihren Umgang mit...

  • 24.05.16
  •  7
  •  13
Ratgeber
Wenn das letzte Licht ausgeht: Darf man Menschen dabei helfen zu sterben?

Unser Thema des Monats: Sterbehilfe

Mit dem "Thema des Monats" wollen wir als Lokalkompass-Team inhaltliche Schwerpunkte und Impulse setzen. Ein einzelnes Thema soll von verschiedenen Seiten betrachtet, diskutiert und durchleuchtet werden. Selbstverständlich wollen wir dies mit Euch gemeinsam tun, und selbstverständlich wollen wir als Lokalkompass auch gerade bei schwierigen Themen Orientierung bieten. Unser Thema des Monats November: Sterbehilfe. Die Rechtslage von so genannten Sterbehilfevereinen ist ungeklärt, das Problem...

  • Düsseldorf
  • 23.10.15
  •  11
  •  11
Ratgeber
15 Ehrenamtliche aus verschiedenen katholischen Gemeinden im Kreis Unna haben gelernt, mit Trauernden und ihrer Trauer umzugehen.

Hilfe in der Trauer: Ehrenamtliche als Begleiter geschult

Aushalten, gut zuhören, Halt geben, Trauer begegnen und ernst nehmen – in verschiedenen katholischen Gemeinden im Dekanat Unna sind jetzt 15 Ehrenamtliche einsatzbereit, die erfolgreich an einer mehrteiligen Schulung des Dekanates in Unna teilgenommen haben. Sie werden gebraucht für die Besuchsdienste in den Pastoralverbünden und Gemeinden Bergkamen, Bönen-Heeren, Fröndenberg, Holzwickede, Kamen-Kaiserau und Unna. An drei Samstagen haben die Besuchsdienst-Helfer und -Helferinnen im Forum...

  • Unna
  • 01.07.15
  •  1
Ratgeber
Wenn das letzte Licht ausgeht: Unter welchen Umständen wäre es für Euch vertretbar, den Tod herbeizuführen?

Frage der Woche: Ist Sterbehilfe ethisch vertretbar?

Auch diese Woche stellen wir ein emotionales wie politisches Thema zur Diskussion: Habt Ihr Euch schon Gedanken zur Sterbehilfe gemacht? Zu welchem Schluss seid Ihr dabei gekommen? Lasst uns daran teilhaben - je unterschiedlicher die Blickwinkel, desto reichhaltiger die Diskussion! Zum einen wurden hier bereits einige Beiträge zur Sterbehilfe auf lokalkompass.de veröffentlicht. Das Thema bewegt also die Lokalkompass-Community. Zum einen anderen vergeben wir diese Woche drei Bücher zum Thema...

  • 30.04.15
  •  26
  •  8
Ratgeber
Keine leichte Frage: Wie geht man mit dem Tod am besten um?

BÜCHERKOMPASS: Todesmut und Sterbehilfe

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche Bücher zu einem bestimmten Thema an jene Nutzer, die die Bücher auf lokalkompass.de rezensieren möchten. Diese Woche beschäftigt uns ein ernstes und kontroverses Thema: der Umgang mit dem Tod. Auch die so genannte Sterbehilfe gehört dazu. Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post schicken...

  • 28.04.15
  •  24
  •  9
Überregionales
Ein vermutlich 27-jähriger polnischer Leiharbeiter kam bei dem Brand heute in einem Mehrfamilienhaus in Hamm um.

Nach Brand: Männliche Leiche in Hamm gefunden

Aus dem Mehrfamilienhaus an der Werler Straße, in dem es am heutigen Dienstag, 28. Oktober gegen 2 Uhr gebrannt hat, mussten die Einsatzkräfte am frühen Nachmittag eine Leiche bergen. Die Identität steht bislang nicht zweifelsfrei fest. Ein 27-Jähriger wird noch vermisst. Die anderen Bewohner, die bei Ausbruch des Feuers im Gebäude waren, konnten von der Feuerwehr gerettet werden. 28 Männer und Frauen blieben unverletzt, ein 53-Jähriger wurde stationär in ein Krankenhaus eingeliefert....

  • Kamen
  • 28.10.14
Kultur
Irrtümer, Ratschläge und Vergleiche - Reisen ist das Oberthema.

BÜCHERKOMPASS: Reisen, Sterben und ein Lexikon der Irrtümer

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche drei Bücher zu einem bestimmten Thema an jene Nutzer, die die Bücher auf lokalkompass.de rezensieren möchte. Diese Woche haben wir ein paar Sammlungen aus Kurzgeschichten, Tipps und hilreichen Ratschlägen für Euch zusammengestellt.. Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post schicken...

  • Essen-Süd
  • 02.07.14
  •  10
  •  1
Überregionales
Der Kreis Unna warnt vor der für Tiere hochansteckenden Afrikanischen Schweinepest.

Kreis Unna warnt vor Afrikanischer Schweinepest

Die afrikanische Schweinepest ist in Litauen und damit erstmals in Europa aufgetreten. Die Kreis-Veterinärbehörde rät Tierhaltern, Jägern und Tierärzten zu größter Aufmerksamkeit. "Die gefährliche Tierseuche befällt Hausschweine und Wildschweine. Für Menschen und andere Haus- und Wildtiere ist die Afrikanische Schweinepest ungefährlich", betont Kreisveterinärdirektor Dr. Tobias Kirschner. "Wenn akute Symptome auftreten, die nicht klar einer anderen Krankheit zugeordnet werden können und...

  • Kamen
  • 07.02.14
Ratgeber
Lecker, lecker. Aber der Holzkohlegrill hat in der Wohnung nichts zu suchen.

Kreis Unna warnt: Grillen in der Wohnung ist 'ne bescheuerte Idee

Ein lauschiger Sommerabend im Garten, Köstlichkeiten auf dem Grill - so lässt es sich leben. Und weil es so schön ist, grillen viele im Winter weiter. Und das nicht draußen, sondern in der Wohnung. Und das kann lebensgefährlich sein. Grillen macht Spaß und ist lecker, aber da der Winter naturgemäß kalt und hin und wieder auch nass ist, wechseln Grillfreunde auch mal von draußen in einen geschützten Raum und nehmen - tatsächlich - den Holzkohlegrill mit. Doch das vermeintliche Grillvergnügen...

  • Unna
  • 31.01.14
Politik
Das Bild beim sehr starken Regen fotografiert. Entschuldigung Sie bitte für diese Bildqualität, oder vielleicht auch geheimnisvoll richtig und sehr bedeutend? Weinten manche Menschen und "der Himmel" gestern und heute und vielleicht irgendwann noch zukünftig z.B. in Unna?
3 Bilder

Manche Juden konnten den II. Weltkrieg z.B. in USA überleben. Gott und den guten Menschen sei Dank.

Gedenken an Pogromnacht (9./10. November 1938) Jetzt kann man in Unna, Iserlohn und in vielen anderen deutschen Städten manchmal Erinnerungsmessingpflaster direkt vor den Häuser, wo damals diese MENSCHEN mit Familien, oft auch mit kleinen Kinder lebten, finden und nachdenken. Man darf niemals diese Gewaltgeschichte in Deutschland und weltweit wiederholen. Jeder Mensch soll Menschenrechte und Menschenwürde im Leben haben. SHALOM bedeutet FRIEDEN - it means PEACE. FRIEDEN...

  • Unna
  • 10.11.13
  •  3
  •  3
Überregionales
Familiendrama in Bönen: Eine 55jährige Frau wurde am Samstag von ihrem Sohn mit einer Machete erschlagen.

+++ Bönen: Sohn tötet eigene Mutter mit Machete +++

Eigentlich sollte es nur ein Besuch bei der Mutter sein. Doch der Abend entwickelte sich zu einer Katastrophe! Im Laufe des Samstagabends kam es gegen 22.45 Uhr zu einem heftigen Streit zwischen einer Mutter (55) und ihrem Sohn (30). Plötzlich griff sich der Bönener eine Machete und schlug mit ihr mehrmals auf seine Mutter ein. Die Frau erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Doch anstatt den Notarzt zu verständigen, rief der Sohn die Polizei. Die Beamten konnten den Mann noch am Tatort...

  • Kamen
  • 23.09.13
  •  2
Überregionales
Klassenkameraden von Luca haben ihre Bilder schon abgegeben.
2 Bilder

Luca - Kleiner Engel, großer Helfer: Vereinsgründung unter Dach und Fach!

Jessica Bittrich ist überglücklich: Gestern erhielt sie die Nachricht, dass die Satzung für die Gründung ihres Vereins: "Luca - kleiner Engel, großer Helfer" abgesegnet wurde. Der offziellen Vereinsgründung am 29. Juli, dem Geburstag Lucas, steht jetzt nichts mehr im Weg. Jetzt geht die heiße Phase für Jessica Bittrich und ihre Mitstreiter los. Eine große Gründungsparty soll es geben, die natürlich geplant werden muss. Was dem Verein jedoch richtig am Herzen liegt, ist das Vereinslogo:...

  • Kamen
  • 18.07.13
Überregionales
Hier war Luca Bittrich schon stark von seiner Krankheit gezeichnet. Aber die Freuden, die ihm bereitet wurden, zahlte er mit einem strahlenden Lachen zurück.

Luca: Kleiner Engel - großer Helfer

Er war ein fröhlicher, aufgeweckter Junge. Er liebte sein Familie und seine Freunde. Seine große Leidenschaft war der BVB. Und er hatte einen Hirntumor, den er nicht besiegen konnte. Der Tod des Luca Bittrich hat viele Menschen hier bewegt. Jetzt möchte seine Mutter Jessica Bittrich diese Anteilnahme und Hilfe zurückgeben. Jessica Bittrich hat in den letzten Jahren viele Erfahrungen gemacht, auf die sie gerne hätte verzichten können - sie hat ihr eigenes Kind leiden und sterben sehen. Luca...

  • Kamen
  • 16.07.13
Überregionales
Luca hat den Kampf gegen den Krebs verloren. Er verstarb am gestrigen Mittwoch.

Trauer in Bergkamen: Luca ist am Mittwoch verstorben

"Jedes Kind ist ein Segen und Licht mehr in dieser Welt!" Ja, Luca war ein Segen. Und wenn sein Licht auch nur kurz die Welt erhellte, so war es doch ein ganz besonders helles und warmes Licht. Kinder leiden und sterben zu sehen, ist mit das Schlimmste, was man erleben kann. Gerade die Freunde, die Familie und nicht zuletzt die Mutter mussten hilflos zusehen, was mit dem kleinen Luca geschah. Die Krankheit konnten sie ihm nicht nehmen - aber sie haben trotzdem viel bewegt. Sie haben angepackt,...

  • Kamen
  • 28.02.13
  •  3
Vereine + Ehrenamt
Annette Weber (l.) und Andrea Schneider mit den grünen Bändern.

Grüne Bänder zeigen Verbundenheit

Unna. Im Kreis Unna begleitet der Ambulante Kinderhospizdienst Kreis Unna (AKHD) aktuell 36 Familien, deren Kind lebensverkürzend erkrankt und/oder bereits verstorben ist. Bundesweit sind rund 22.600 Familien betroffen. Aus diesem Grund bittet der AKHD Kreis Unna Erwachsene und Kinder, sich am Sonntag (10. Februar), dem Tag der Kinderhospizarbeit, mit lebensverkürzend erkrankten Kindern und ihren Familien zu solidarisieren. Solidarität können alle dadurch bekunden, indem sie die grünen...

  • Unna
  • 07.02.13
  •  1
Überregionales
Liesa Schulte ist tot - das ist nun traurige Gewissheit. Viele Menschen trauern um die 23-jährige Frau aus Werl.

Abschied von Liesa Schulte

Die sechsmonatige Suche nach der 23-jährigen Liesa Schulte aus Werl ist beendet. Doch auch wenn zehntausende Menschen hofften, bangten und beteten ist jetzt die Befürchtung zu einer traurigen Wahrheit geworden: Liesa ist tot. Vermutlich ermordet von ihrem Ex-Freund, mit dem sie sich zu einer letzten Aussprache im April treffen wollte. Seitdem haben sich über 38.000 Menschen via Facebook bei der Suche nach der jungen Frau beteiligt. Flugblätter wurden in ganz NRW verteilt, Lichterketten wurden...

  • Kamen
  • 30.10.12
Ratgeber

Wie finde ich den richtigen Bestatter - oder habe ich ihn schon gefunden?

Oft stellt man sich die Frage nach einem passenden Beerdigungsinstitut erst, wenn es zu spät ist. Doch die Zeit drängt. Doch woran erkennt man einen seriösen Bestatter? Ein guter Bestatter wird stets beim Beratungsgespräch immer nur einen Endpreis inklusive Mehrwertsteuer nennen. Denn schnell können aus 3.000 Euro so 3.570 Euro werden! Ebenso wird ein seriöses Unternehmen für Fremdleistungen z.B. Krematorium, Gärtnerei, Druckerei stets bei der Abrechnung die Rechnungen in Kopie beilegen. So...

  • Kamen
  • 07.09.12
  •  12
Überregionales
Fast eine Dreiviertelstunde versuchten die Notärzte und Sanitäter das Unfallopfer zu reanimieren. Foto: Christoph Volkmer
4 Bilder

Tödlicher Unfall im Rünther Kanal

Heute Mittag ereignete sich in Rünthe ein folgenschwerer Badeunfall. Ein Zeuge will von der Rünther Brücke beobachtet haben, wie ein Mann (38 Jahre alt aus Bergkamen) an einer Leiter zum Kanal stand und sich dort festhielt. Seine Freundin und eine weitere Begleiterin lagen derweil auf der Wiese, um sich zu sonnen. Ob der Bergkamener nun von der Leiter abgerutscht ist oder wie es genau zu dem Unfall kam, ist bislang noch nicht geklärt. Nach Aussagen der beiden Frauen, die den 38-Jährigen...

  • Kamen
  • 16.08.12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.