tot

Beiträge zum Thema tot

Überregionales

Keine Hoffnung mehr für vermissten Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub

Die Familie sieht keine Überlebenschance mehr. Seit dem vergangenen Samstag ist Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub in einem Gletschergebiet am Matterhorn in der Schweiz verschollen. Die Hoffnung, den 58-Jährigen noch lebend zu finden, ist angesichts der extremklimatischen Bedingungen mit Nachttemperaturen im zweistelligen Minusbereich geschwunden.  Der Unternehmer ist passionierter Skitourengeher und wollte für die sogenannte "Patrouille des Glaciers" trainieren, einem traditionellen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.04.18
  •  4
  •  3
Politik
Symbolbild eines Staffordshire-Terriers. Foto: M. Stan/ lokalkompass.de

Frage der Woche: Wenn Hunde zur Waffe werden - wie gehen wir damit um?

In dieser Woche hat ein so genannter "Kampfhund" in Hannover zwei Menschen getötet. Der Hundehalter soll Medienberichten zufolge das Tier nicht artgerecht gehalten haben. Nach diesem schrecklichen Vorfall stellen wir die Frage der Woche: Wenn Hunde zur Waffe werden - wie gehen wir damit um?  Jede Attacke eines Hundes, bei der Menschen verletzt oder gar getötet werden, ist eine zuviel. Darin dürften sich alle einig sein. Aber wie kommt es dazu, dass Hunde aggressiv auf Menschen reagieren?...

  • Velbert
  • 06.04.18
  •  86
  •  8
Politik
Wo dieses weiße Fahrrad an der Kreuzung Mallinckrodt-
 / Münsterstraße hat ist ein 11-jähriges KInd mit dem Rad bei einem Unfall sein Leben verloren.
  2 Bilder

Wieder Radfahrer bei Unfall mit LKW in der Nordstadt getötet

Ein 63-jähriger Fahrradfahrer ist am Dienstagnachmittag bei einem Unfall auf der Bornstraße in Dotmund tödlich verletzt worden. Laut Polizei hatte ein Lkw-Fahrer den Mann beim Abbiegen aus bislang ungeklärter Ursache übersehen und erfasst. Der Unfall ereignete sich gegen 14.50 Uhr an der Einmündung zur Glückaufstraße. Ein 32-Jähriger  Hertener wollte, nachdem die Ampel seinen Angaben zufolge auf Grün gewechselt hatte, mit seinem Lkw rechts abbiegen. Sein Fahrzeug erfasste den Radfahrer, der...

  • Dortmund-City
  • 14.02.18
Überregionales
Ein Toter wurde heute in Dortmund-Huckarde entdeckt. Foto: Polizei

Toter in leer stehendem Gebäude in Huckarde entdeckt

Ein Toter wurde in den frühen Morgenstunden des 20. Januar in Dortmund-Huckarde gefunden. Das teilen Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Bei dem Toten, der in einem leer stehenden Anbau eines Gebäudes an der Rahmer Straße in Dortmund-Huckarde gefunden wurde, handelt es sich um 41-jährigen Mann aus Polen. Wer ihn gefunden hat, teilen die Behörden nicht mit. Kopfverletzungen führten zum Tod Nur so viel: Der Leichnam wies Kopfverletzungen auf, die auf stattgefundene Gewalteinwirkung schließen...

  • Dortmund-West
  • 20.01.18
  •  1
Überregionales
Acki genoss Kultstatus - jetzt ist der sprechende Papagei mit 52 Jahren gestorben. Foto: Nolte

Abschied von Acki: Papagei gehörte zu Dortmund wie Bier und Borussia

„Hast du schon bezahlt?“ Wer dem Café Kleimann mal einen Besuch abgestattet hat, dürfte diesen Spruch kennen. Frech herausgebrabbelt von Acki, Dortmunds berühmtestem Papagei. Jetzt ist es ruhig geworden im Caféraum am Petrikirchhof: Acki ist im Alter von 52 Jahren an einer Viruserkrankung gestorben. Der große Käfig, der mitten im Café über Jahrzehnte das Zuhause von Acki war, ist bereits fort geräumt worden. Zu traurig war der Anblick ohne den plappernden Vogel. Hier hat er all die Jahre...

  • Dortmund-City
  • 03.11.16
  •  1
Politik
Jan Sosna leitet die Drogenhilfeeinrichtung im Gebäude des Gesundheitsamtes
  4 Bilder

Zahl der Drogentoten steigt nicht

Zentral in der Dortmunder Innenstadt, im Stadtgarten, erinnert eine Gedenkstelle an die Opfer von Drogenmissbrauch. Einmal im Jahr treffen sich hier Mitarbeiter der Drogenberatungsstellen, Angehörige und Freunde von Toten. Fünf Menschen sind im vergangenen Jahr an einer Überdosis gestorben, 34 fielen insgesamt ihrer Drogensucht, auch durch Folgeschäden, zum Opfer. Ralf wäre fast einer von ihnen gewesen. Er ist 50 Jahre alt, ein unauffälliger Typ. Wache braune Augen, kurzer grauer Vollbart...

  • Dortmund-City
  • 23.07.16
  •  1
Überregionales

Tödlicher Unfall

Zeugen sucht die Polizei nach einem tödlichen Unfall. Hier erfasste ein Lkw am Mittwoch (17.) gegen 11 Uhr auf der Weißenburger / Hamburger Straße eine Fußgängerin. Die 83-jährige Dortmunderin verstarb kurze Zeit später im Krankenhaus. Die Polizei sucht dringend weitere Zeugen des Unfalls: Wer Angaben zum Unfallgeschehen machen kann, meldet sich bei der Polizei unter Tel: 0231-132-1121.

  • Dortmund-City
  • 18.02.16
Ratgeber
Immer wieder gehen sommerliche Badeausflüge tödlich aus. Auch am heimischen Kanalufer lauern Gefahren.  Jetzt übte die Feuerwehr mit der DLRG die Rettung eines Ertrinkenden im Hafen.
  2 Bilder

Vorm Ertrinken gerettet

Jeden Sommer ertrinken Schwimmer in Kanälen, Flüssen und Badeseen. Elf sind es bislang alleine in NRW. Diese traurige Bilanz zwingt Retter permanent zu üben. Da es oft durch Leichtsinn oder Unwissenheit zu tödlichen Badeunfällen kommt, trafen sich jetzt Rettungsschwimmer mit der Spezialeinheit der Feuerwehr am Kohlehafen. Am beliebten Kanalufer simulierten die Wasserretter einen Notfall. Denn auch wenn der Dortmunder Kanal nicht wie ein Fluss fließt, birgt er Gefahren. Etwa durch die...

  • Dortmund-City
  • 10.08.15
  •  1
Ratgeber
Fast 400 Menschen starben 2014 bundesweit bei Badeunfällen, lebensrettend ist Soforthilfe.

Sofort beim Badeunfall helfen

Kaum steigt das Thermometer pilgern Dortmunder Sonnenanbeter an den Kanal oder ins Freibad. Doch viele unterschätzen die Gefahren im Wasser: 392 Menschen ertranken laut DLRG 2014. Unter den Opfern sind vier Mal so viele Männer wie Frauen. Dabei ist ein großer Teil der Badeunfälle vermeidbar. „Mutproben wie Kopfsprünge in unbekannte Gewässer, zu viel Alkohol oder das Überschätzen der eigenen Kräfte führen häufig zu lebensgefährlichen Situationen im Wasser", sagt Dr. Clemens Dobis, Landesarzt...

  • Dortmund-City
  • 06.07.15
Überregionales

Todesopfer nach Brand an der Lützowstraße

Ein 25-Jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhaus auf der Lützowstraße wurde von der Polizei vorläufig festgenommen, nachdem ein Feuer dort in der Nacht auf Sonntag ein Todesopfer forderte. Ein 52-jähriger Dortmunder konnte nach dem Feuer nur noch tot geborgen werden. Ursache war der Rauch, der auch vier weitere Menschen verletzte. Das Feuer brach im Hausflur aus.

  • Dortmund-City
  • 18.05.15
Überregionales
Im Präsidium wird nach dem tödlichen Unfall in der Nordstadt ermittelt.

Zweijähriger stirbt nach Sturz aus dem Fenster

Ein KInd ist heute Nacht nach einem Sturz aus dem Fenster in der Nordstadt gestorben. Gegen 0.40 Uhr wurde die Polizei zu dem Einsatz gerufen. Der Junge war aus bislang ungeklärter Ursache aus dem Fenster im dritten Obergeschoss gestürzt. Dabei zog er sich schwerste Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus, wo er nach dem tragischen Unglück am frühen Morgen seinen Verletzungen erlag. Die Kripo ermittelt.

  • Dortmund-City
  • 10.04.15
Überregionales
Eine Mordkommission hat die Dortmunder Polizei eingerichtet.

Mordkommission ermittelt nach Todesfall in Dortmund

Eine Mordkommission ermittelt nach einem Todefall in der Nordstadt. Diese richtete die Polizei ein, nachdem Dienstagabend, 20. Januar 2015, gegen 18.51 Uhr ein bislang unbekannter Mann in einer Wohnung in der Dortmunder Nordstadt starb. Bislang ist die Todesursache des Unbekannten ungeklärt. Die Dortmunder Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen.

  • Dortmund-City
  • 21.01.15
Überregionales
Im Polizeipräsidium wurde nach dem Fund einer Babyleiche eine Mordkommission eingerichtet.

Totes Baby im Keller gefunden

Als er heute Morgen, 28. Oktober, auf eine große Menge Blut im Keller eines Mehrfamilienhauses in Dortmund-Kirchlinde stieß, rief ein Zeuge die Polizei. Sie fand bei der Durchsuchung des Kellers die Leiche eines Babys. Die Obduktion des Säuglings ergab, dass das kleine Mädchen zunächst lebensfähig war. Laut Dortmunder Polizei und Staatsanwaltschaft wurde eine 22-jährige Frau vorläufig festgenommen. Eine Mordkommission ermittelt. Zur Todesursache des Babys machte die Polizei keine Angaben -...

  • Dortmund-City
  • 28.10.14
  •  1
Natur + Garten

Vorsicht: Myxomatose grassiert in Dortmund

Die Kaninchenpest Myxomatose grassiert in Dortmund. Es handelt sich um eine Virenerkrankung, die bei Kaninchen auftritt. Auch Hauskaninchen, die draußen im Garten einen Auslauf haben, können sich infizieren. Durch denkühlen Sommer und warmen Herbst hat die Seuche jetzt einen Höhepunkt erreicht. In vielen Parks sehen Spaziergänger erkrankte Kaninchen, für die es keine Rettung mehr gibt. Sie sterben an der Erkrankung. Wer in Parks und Wäldern unterwegs ist, wird gebeten, die erkrankten Tiere...

  • Dortmund-City
  • 20.10.14
Überregionales
Zu einem tragischen Verjehrsunfall wurde die Polizei auf der A40 gerufen.

Unfall auf der B1 forderte zwei Tote

Zwei Tote forderte am Sonntagmorgen ein Verkehrsunfall auf der B1 in Dortmund. Zwischen der Anschlusstelle in Kley und Lütgendortmund war in Fahrtrichtung Essen ein Ferrari gegen die Lärmschutzwand geschleudert. Laut Polizei war der Wagen aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Nach dem Aufprall an der Lärmschutzwand landete der Ferrari an einem Baum und brannte aus. Der 43-jährige Fahrer starb heute im Krankenhaus, nachdem er bei dem tragischen Unfall aus dem Ferrari...

  • Dortmund-City
  • 01.09.14
  •  1
Überregionales
Die Polizei ermittelt nachdem ein Toter am Hafen gefunden wurde.

Mordkommission ermittelt nach Leichenfund

Nachdem am Montag, 2. Juni, auf einem Garagenhof an der Westfaliastraße ein Toter gefunden wurde, ermittelt nun die Dortmunder Mordkommission. Zu dem Leichenfund im Hafen erklären Polizei und Staatsanwaltschaft, dass ein 42-jähriger Pole am Montag in der Klinik in Aplerbeck dem dem Personal geschildert habe, dass er im Verlauf der letzten Nacht im Streit einen Bekannten getötet hätte. "Als Tatort nannte der Mann einen Garagenkomplex in der Nähe des Hafens", heißt es im Polizeibereicht....

  • Dortmund-City
  • 04.06.14
Überregionales
Die Polizei ermittelt im Fall einer toten Frau, die Opfer eines Verbrechens wurde, in der Nordstadt.

Frauenleiche in der Nordstadt gefunden

Die Mordkommission ermittelt, nachdem gestern in der Nordstadt eine tote Frau aufgefunden wurde. Die Polizei geht davon aus, das die 54-Jährige Opfer eines Verbrechens wurde. Heute sagt bei den Ermittlern der Ehemann der Ermorderten aus. Während der Leichnam seiner Frau heute obduziert wird, will sich der vorläufig Festgenommene im Beisein seines Anwalts zu der Tat äußern.

  • Dortmund-City
  • 20.03.14
Politik
Rund hundert Menschen versammelten sich vor der Reinoldikirche.
  2 Bilder

Gedenken an junges Opfer in der Türkei

Friedlich gedachten Menschen in Dortmund vor der Reinoldikirche an einen 15-jährigen Jungen, der in Istanbul umgekommen ist. Die Demonstration richtete sich gegen die türkische Regierung Erdogan. Denn der junge Türke, Berkin Elvan, war im Juni 2013 bei den Protesten gegen die islamisch-konservativen Machthaber schwer von einer Tränengasgranate verletzt worden und hatte lange im Koma gelegen.

  • Dortmund-City
  • 14.03.14
Überregionales
Der Unfall ereignete sich am Freitag um kurz nach 18 Uhr an der Haltestelle Amtsstraße in Eving. Dort geriet ein Dreijähriges Kind unter eine Bahn der Linie U41, die in Richtung Brechten fuhr.

Tragischer Unfall in Eving

Zu einem tragischen Unfall kam es am Freitag an der Haltestelle Amtsstraße in Eving. Nach dem Ausstieg aus einer Bahn wurde ein Dreijähriger von dem anfahrenden Fahrzeug überrollt. dortmund. Der Junge war mit seiner Mutter und zwei Geschwistern gegen 18.10 Uhr an der Haltestelle ausgestiegen. Aus noch ungeklärter Ursache geriet das Kind zwischen die beiden Bahnen eines Zwei-Wagen-Zuges und wurde dabei tödlich verletzt. Der Ein- und Ausstieg an der Haltestelle Amtsstraße befindet sich auf...

  • Dortmund-City
  • 05.03.14
  •  1
Natur + Garten
Er war ein wirklich prächtiger Löwenmann:  „Lukas“, der König der Tiere im Zoo, starb mit 18 Jahren.

Trauer im Zoo: Löwenkönig Lukas ist tot

Er galt als einer der schönsten und prächtigsten seiner Art: Lukas, der „Löwenmann“ im Zoo Dortmund. Am vierten Advent ist Lukas im Alter von fast 18 Jahren im Zoo Dortmund friedlich eingeschlafen. Seit 1999 lebte er im Zoo Dortmund. Geboren wurde er im Safaripark Hodenhagen. Gemeinsam mit Löwenweibchen Moreni hat Lukas acht Jungtiere gezeugt (2007, 2008 und 2012). Seine beiden Söhne Lolek und Bolek leben heute noch im Dortmunder Zoo. Fast 220 Kilogramm hat der stattliche Löwenkater auf...

  • Dortmund-West
  • 02.01.14
  •  1
  •  2
Überregionales
Schauspielerin Helga Uthmann starb am am Samstag mit 80 Jahren.

Helga Uthmann ist gestorben

Das Theater Dortmund trauert um die Kammerschauspielerin Helga Uthmann. 30 Jahre war sie Ensemblemitglied im Schauspiel. Unter den zahlreichen Produktionen bleiben unter anderem „Arsen und Spitzenhäubchen“, „Valentinstag“, „Josef und Maria“ und „Wetterleuchten“ in Erinnerung. Einen ihrer größten Erfolge feierte die beliebte Schauspielerin als Magd Zerline in Hermann Brochs Text „Die Erzählung der Magd Zerline“ mit fast 200 Vorstellungen, zuletzt im HCC. Als Magd zerline begeisterte sie ihre...

  • Dortmund-City
  • 17.09.13
Überregionales
Die Polizei ermittelt nach einem Todesfall in der Nordstadt.

Tödlich mit Messer verletzt

Das Leben eines 34-jährigen Mannes forderte ein Streit am Samstagnachmittag in einem Cafe an der Treibstraße. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurde der Mann lebensgefährlich verletzt. Das Opfer verstarb kurz darauf im Krankenhaus. Ein 58-jähriger Tatverdächtiger wurde vorläufig festgenommen. Die Identität des Geschädigten ist derzeit noch nicht bekannt. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an.

  • Dortmund-City
  • 12.08.13
Überregionales

Nachruf auf Heinrich Mödder

Die Bezirksvertretung Innenstadt-Nord trauert um ihr langjähriges Mitglied Heinrich Mödder. Heinrich Mödder lag der BV sehr am Herzen und er setzte sich sehr engagiert für die Nordstadt ein. Die Mitglieder der Bezirksvertretung werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Und auch der Jugendförderkreis verlor mit Heinrich Mödder ein engagiertes Gründungsmitglied. „Er lebte Jugendlichen vor, dass man durch Eigeninitiative auf seine Probleme aufmerksam machen muss, um auf diesem Weg seine Ziele zu...

  • Dortmund-City
  • 14.05.13
Überregionales
In der Nordstadt geht die Angst umher.

Drei Tote in der Dortmunder Nordstadt

Am Montagmorgen wurde eine 67 Jahre alte Frau in ihrer Wohnung in der nördlichen Innenstadt tot aufgefunden. Die Frau war augenscheinlich mehrere Tage zuvor verstorben. Die durchgeführte Obduktion hat als Todesursache eine massive Gewalteinwirkung gegen den Kopf ergeben. Die Ermittlungen dauern an. Insbesondere wird überprüft, ob der am Freitag vergangener Woche festgenommene 52 Jahre alte Mann, der seine ehemalige Lebensgefährtin mit einem Hammer schwer verletzt hatte, auch für diese Tat...

  • Dortmund-City
  • 19.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.