Turid Knaak

Beiträge zum Thema Turid Knaak

Sport
Turid Knaak (l.) und Marina Hegering (r.) haben bereits beim FCR 2001 Duisburg und Bayer 04 Leverkusen zusammen gespielt. Mit dem FCR gewannen sie 2009 gemeinsam die UEFA-Champions-League. Die SGS Essen ist ihre dritte gemeinsame Station.
  3 Bilder

Nationalspielerinnen im Exklusiv-Interview
"Unglaubliches Gefühl bei der WM dabei zu sein"

Turid Knaak und Marina Hegering kämpften bei der Frauenfußball-WM im Juli mit der Deutschen Nationalmannschaft um den Titel. Im Interview mit dem Stadtspiegel sprechen die beiden Spielerinnen von der SGS Essen über das frühe Aus, die damit verpasste Olympia-Quali und die Ziele mit der SGS. Dass Marina Hegering überhaupt noch Fußball spielen kann, grenzt allerdings an ein Wunder... Das Interview mit den beiden WM-Teilnehmerinnen führte unser Volontär Christian Schaffeld. Die WM ist...

  • Essen
  • 10.08.19
  •  1
Sport
Auch Turid Knaak (r.) von der SGS Essen ist für das Deutsche Team bei der WM in Frankreich dabei. Die Wolsburgerin Claudia Neto (l.) konnte sich mit der Portugiesischen Nationalmannschaft nicht fürs Turnier qualifizieren.

Frage der Woche
Schaut ihr die Frauenfußball-WM?

Heute Abend startet in Frankreich die Frauenfußball-WM. Los geht's um 21 Uhr mit der Partie Frankreich gegen Südkorea im Parc de Prince in Paris. Für unsere Mädels geht es dann Morgen,  Samstag 8. Juni, um 15 Uhr, los. Die ARD überträgt die Partie gegen China live. Insgesamt werden stolze 28 WM-Spiele von ARD und ZDF übertragen.  Der Frauenfußball kämpft in Deutschland seit Jahren um mehr Anerkennung. Trotz der Champions-League-Siege des VfL Wolfsburg (2013 + 2014) bleiben die Stadien meist...

  • Essen
  • 07.06.19
  •  13
  •  2
Sport
Ruhige Nerven vom Punkt, Torriecher im Sechzehner: Turid Knaak (mi.) traf zweimal für die Ruhrstädterinnen. Fotos: Gohl
  20 Bilder

SGS Essen besiegt schwachen SC Sand mit 3:0

Von der offensiven Leidenschaft der SGS Essen aus dem Pokalspiel gegen SC Freiburg in der letzte Woche war am Sonntag nicht mehr allzu viel zu sehen – trotzdem konnten sich die Ruhrstädterinnen gegen den SC Sand mit 3:0 durchsetzen. Vor 800 Zuschauern im heimischen Stadion erfüllten die Essenerinnen ihre Pflichtaufgabe und sicherten sich gegen einen schwachen Gegner drei wichtige Punkte. „Die ersten 20 Minuten waren sehr umkämpft, aber mittlerweile können wir dagegenhalten. Wir haben...

  • Essen-Borbeck
  • 27.03.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.