Wald

Beiträge zum Thema Wald

Natur + Garten
Blühende Wiese als Insekten-Tankstelle.
3 Bilder

Auch in Dortmund wird ein dramatischer Rückgang von Vogel- und Insektenarten beobachtet
Volksinitiative Artenvielfalt NRW: Schon mehr als 70.000 Unterschriften gesammelt

Die Dortmunder Untergliederungen des NABU (Naturschutzbund Deutschland) und des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) ziehen eine positive Halbzeitbilanz der am 23. Juli 2020 gestarteten Volksinitiative Artenvielfalt NRW. Trotz großer Beschränkungen der Aktivitäten durch die Corona-Pandemie wurde die formale Hürde von mindestens 66.000 Unterschriften schon jetzt genommen. Die Verbände kündigten an, bis Juni 2021 weiter zu sammeln und ihr Anliegen im Sommer förmlich in den...

  • Dortmund-City
  • 15.02.21
  • 1
  • 1
Natur + Garten
8 Bilder

Herzenwald

Das Ausmaß das seit dem Mai 2020 entstanden ist kann man sich kaum vorstellen, was mit ein paar Wunsch Anhänger begann ist mittlerweile zu einem riesigen Anlaufstelle geworden, die Wunsch Herzen werden immer größer und bunter, das ganze ist im kurler Busch zu bewundern, mit ein wenig Glück findet man den Ort recht schnell, da auf den weg dorthin einige Herzen als wegweiser dienen, viel Spaß beim Suchen, gruß Hans kett

  • Dortmund-Nord
  • 10.01.21
Natur + Garten
2 Bilder

Maskenfreiheit

Der goldene November lädt zu fantastischen Spaziergängen ein, in den weiten der Wälder die in kurl und lanstrop sind kann man herrlich laufen und mal die Maske von Mund und Nase lassen, der Duft der Blätter läßt mal die Lungen richtig durchatmen, gruß aus lanstrop Hans kett

  • Dortmund-Nord
  • 07.11.20
  • 1
Natur + Garten
3 Bilder

Einfach mal Abschalten

Corona pandemie, US wahlen, usw, da kann man nur depressiv werden, da hilft echt nur die Natur, und der tolle November, einfachal abschalten in den Wäldern von lanstrop und kurl

  • Dortmund-Nord
  • 05.11.20
LK-Gemeinschaft
4 Bilder

Waldspaziergang
Waldweg mit Überraschungen

Heute war ich mit meinem Hund im kurler Busch spazieren und bin auf ein Wunschbaum gestoßen, es ist eine wunderschöne Aktion an denen schon sehr viele Menschen ihre Wünsche und Träume an selbst gebastelte Herzen aufgeschrieben haben, ein sehr gute Sache

  • Dortmund-Nord
  • 31.08.20
Natur + Garten

Müllberge in den Wäldern kurler Busch und lanstroper Wald

Ich find es schade das es an den Waldwegen am kurler Busch und lanstroper Wald so viel Müll rumliegt, das man Angst haben muss das die Haus und wild Tiere den Plastik mist fressen und daran krank werden oder sogar daran sterben, sollte ich jemanden erwischen der wahrlos sein Müll entsorgt der wird mächtig Ärger bekommen

  • Dortmund-Nord
  • 13.04.20
  • 1
LK-Gemeinschaft
Das satte Grün macht deutlich: Es ist Frühling! Foto: Armin von Preetzmann / lokalkompass.de
118 Bilder

Foto der Woche: Tag des Waldes

Als Reaktion auf die globale Waldvernichtung hat die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) bereits in den 70er Jahren den Tag des Waldes am 21. März ausgerufen. Und so dramatisch dieser Anlass klingt, so gibt es in Nordrhein-Westfalen doch noch viele Wälder. Insbesondere jetzt, im Frühling, gibt es im Rahmen eines Waldspaziergangs viel zu entdecken, teilt die Waldschutzorganisation PEFC mit. So würden Hummeln die Aufmerksamkeit von Spaziergängern durch ihr...

  • Duisburg
  • 17.03.18
  • 15
  • 25
Natur + Garten
Bis zum 18. Februar gilt im Süden komplettes "Waldverbot". Im Norden dürfen die Wege bereits weider betreten werden.

Dortmunder Wälder nach "Friederike" weiter gesperrt - Wege im Norden sind freigegeben

Für den Dortmunder Süden gilt weiterhin: Das Betreten der Wälder ist nach dem Orkantief "Friederike" komplett verboten. Die untere Forstbehörde Regionalforstamt Ruhrgebiet hat das Verbot, das vorerst bis zum 28. Januar galt, verlängert bis zum 18. Februar. Dabei ist das Dortmunder Stadtgebiet unterteilt worden. Waldspaziergänge sind demnach in Dortmund südlich der B1 bis Sonntag, 18. Februar, 24 Uhr, komplett verboten. Nördlich der B1 dürfen die Wälder wieder betreten werden, allerdings nur auf...

  • Dortmund-City
  • 26.01.18
Natur + Garten
Gesperrte Bereiche sollten aus Sicherheitsgründen gemieden werden, der Zoo, Westfalenpark und der Botanische garten des Rombergparks bleiben bis Montag geschlossen und auch den Wald sollte gemieden werden, weil Äste noch abbrechen oder Bäume stürzen könnten.

Orkan Friederike hinterließ viele Schäden in Dortmund

Genau zum Jahrestag von Orkantief Kyrill fegte gestern Friederike über Dortmund und sorgte für zahlreiche Schäden und Behinderungen. Trotz der heftigen Böen waren am Ende nur sechs leicht verletzte Personen in Dortmund zu beklagen. Eine zunächst unter einem Baum eingeklemmte Person im Ortsteil Holzen bestätigte sich laut Feuerwehr glücklicherweise nicht. Insgesamt mussten bei der Feurwehr bis zum heutigen Mittag rund 800 Einsatzstellen durch 465 Helfer von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr,...

  • Dortmund-City
  • 19.01.18
Natur + Garten
Umgestürzte Bäume beseitigt die feuerwehr, die pausenlos im Einsatz ist, auch an der  Keuzung Märkische-/ Saarlandstraße.
4 Bilder

Sturm legt Bahnverkehr lahm: Dortmunder Feuerwehr im Dauereinsatz

Der Orkan, der heute über Dortmund hinwegfegte, ließ das Telefon bei der Polizei nicht mehr stillstehen. Über 150 Einsätze bewältigten die Beamten in Dortmund und Lünen aufgrund des Orkans allein bis 13 Uhr. Mehrere Einsätze werden zudem aktuell noch abgearbeitet. Die gute Nachricht: Die Anrufsituation bei den Notrufen hat sich wieder normalisiert. Insgesamt ist im Stadtgebiet Dortmund und Lünen sowie auf den Autobahnen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Dortmund nach dem Sturmtief...

  • Dortmund-City
  • 18.01.18
Ratgeber
Sturmtief Friederike kann Bäume in größerem Maßstab umstürzen. Foto: Archiv/Freiw. Feuerwehr Langenfeld

Forstamt warnt: Wälder im Ruhrgebiet nicht betreten!

Gefahr im Wald durch Sturmtief Friederike: Das Regionalforstamt Ruhrgebiet warnt eindringlich davor, am heutigen Donnerstag Wälder in der Region zu betreten. Reinhart Hassel, Leiter des Regionalforstamtes Ruhrgebiet: "Es ist aufgrund der angekündigten Orkanböen zu erwarten, dass nicht nur vereinzelt, sondern auch im größeren Maßstab Bäume umfallen oder gebrochen werden." Potenziert werde die Gefahr durch die durch starke Regenfälle aufgeweichten Waldböden. Betreten auf eigene Gefahr! Hassel...

  • Bochum
  • 18.01.18
  • 11
  • 6
Ratgeber

Schilder weisen Rettern den Weg

In Waldgebieten oder Parkanalgen ist die genaue Ortung von Verletzten oder Unfallopfern kaum möglich. Bisher wurden im Stadtgebiet schon 53 Rettungspunkte eingerichtet. Das sind kleine Tafeln, auf denen eine dreistellige Zahl in gelber Schrift zu lesen ist. An diesen Tafeln können sich die Rettungskräfte bei ihrer Suche nach dem Opfer orientieren, denn gerade bei einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall kann jeder Minute zählen. Der Westfalenpark ist schon flächendeckend mit den Täfelchen...

  • Dortmund-City
  • 17.02.16
Ratgeber
Aus Sicherheitsgründen bleiben wegen der Unwetterwarnung heute die Kirmes, der Zoo und der Westfalenpark geschlossen.

Sturmwarnung legt Züge und Zoo lahm

Vor Orkanartigen Böen warnen heute Meteorologen im Ruhrgebiet. Um Unfälle durch den Sturm zu vermeiden bleiben heute (31. März) der Zoo und der Westfalenpark in Dortmund geschlossen. Auch die Schausteller öffnen heute nicht die Osterkirmes am Fredenbaumplatz an der Eberstraße. Da Äste durch den Sturm abbrechen können und Bäume umstürzen können, wird gewarnt, die Wälder zu betreten. Auch die Bahn hat wegen der Unwetterwarnung am Morgen den Zugverkehr im Nahverkehr in NRW eingestellt. Aufgrund...

  • Dortmund-City
  • 31.03.15
Politik
2 Bilder

Waldnaturschutzgebiete in Dortmund sind reine Nutzwälder

Online-Petition gestartet! In den letzten Monaten wurden in den Dortmunder Wäldern Tausende von gesunden Bäumen gefällt. Unter dem Vorwand „Sturmschadensbeseitigung“ wurden tiefe Schneisen in die Dortmunder Wälder geschlagen. Statt „Waldpflege“ wird „Holzernte“ betrieben. Das darf so nicht weitergehen. Steigende Holzpreise und leere öffentliche Kassen sind kein Grund für Kahlschlag und Ausdünnung. Im Bundesnaturschutzgesetz heißt es unter §5 Absatz 3: "(3) Bei der forstlichen Nutzung des Waldes...

  • Dortmund-West
  • 14.03.15
  • 1
  • 3
Politik
25 Bilder

Sehen so "Waldpflegearbeiten" in einem Naturschutzgebiet aus?

Das hat nichts mehr mit naturnaher Waldbewirtschaftung zu tun In den letzten Monaten wurde mit den sogenannten „Waldpflegearbeiten“ 2014/2015 in den Waldgebieten Oespel/Kley (Dorney), Oespel (Schonung Dorney), Romberg Holz, Menglinghausen, Salingen, Syburg, Neuasseln, Wannebachtal/Reichsmark, Schüren und Sölde begonnen. Besorgte Bürger aus dem Stadtbezirk Lütgendortmund haben die Bürgerinitiative "Pro Oespeler Lebensraum e.V." aufgefordert, sich für den Stopp des Kahlschlags im Oespeler Dorney...

  • Dortmund-West
  • 13.03.15
  • 1
  • 2
Ratgeber

Pfingstunwetter: Wälder im Dortmunder Westen weiter gesperrt

Auch nach einem Monat sind die Spuren des Unwetters an Pfingsten im Dortmunder Westen immer noch deutlich sichtbar. Während auf den Straßen weitgehend wieder Normalität herrscht, sieht es in den Parks, Friedhöfen und Wäldern vielfach noch schlimm aus. Es werde „Wochen bis Monate“ dauern, bis die Schäden beseitigt seien, teilt die Stadt mit. Gesperrt bis zum 1. September bleiben weiterhin die Waldflächen in den Stadtbezirken Lütgendortmund, Huckarde, Mengede und Eving. Es sei aber auch nicht...

  • Dortmund-West
  • 11.07.14
Natur + Garten
Das bunte Holi-Festival wird wegen der Sturmschäden im Fredenbaum auf den Parkplatz E der Westfalenhallen verlegt.
3 Bilder

Holi-Festival zu den Westfalenhallen verlegt

Dortmund ist, verglichen mit anderen Orten im Ruhrgebiet, beim Sturm „Ela“ zu Pfingsten noch mit einem blauen Auge davon gekommen. Dennoch sind auch hier die Folgen gravierend. Auf rund sieben bis zehn Millionen Euro, so eine „sehr vorsichtige“ Schätzung der Stadt, könnten sich die Schäden in Dortmund belaufen, „Das sind nicht nur die Schäden an Bäumen, sondern alles, was durch den Sturm beschädigt wurde, also auch Dachrinnen und ähnliches“, erklärt Frank Bußmann, Sprecher der Stadt. Wie hoch...

  • Dortmund-City
  • 03.07.14
Natur + Garten
Entwurzelte Bäume wie dieser werden nach und nach geräumt, doch in Parks und Wäldern gehen auch nach dem Sturm noch Gefahren von Bäumen aus.

Stadt schließt Dortmunder Parks nach Sturm

Die Aufräumarbeiten nach den heftigen Sturmschäden von Montagabend laufen auf vollen Touren. Heute bis 10.45 Uhr haben Feuerwehr und Technisches Hilfswerk 650 Einsätze absolviert. Offen sind derzeit noch 238 Einsatzstellen. Nach wie vor ist in der Leitstelle der Feuerwehr noch reger Betrieb, immer noch werden Sturmschäden gemeldet. Jede dieser Meldungen wird nun sukzessive abgearbeitet. Herunter gefalllene Äste und umgeknickte Bäume werden durch Feuerwehr, Technisches Hilfswerk und die...

  • Dortmund-City
  • 10.06.14
Natur + Garten
9 Bilder

Fototour durch den Wald

Im angrenzenden Wald von Kamen zu Dortmund "Kurler Busch" lohnt es sich schön leise durch die Blätter zu streifen. Auch morgens, wenn fast ganz Deutschland noch schläft, ist der zauberhafte Wald ein Früh aufstehen wert. Angefangen von der wohlbekannten Blaumeise über Buchfinken die Ihr helles Lied trillern, sind auch die geradezu lautlosen Eichhörnchen und Rehwild schon munter. Auch am kleinen See fliegen die zahlreichen Wasservögel um die Wette.

  • Dortmund-Ost
  • 15.04.14
  • 2
  • 3
Natur + Garten
13 Bilder

Metamorphose des Lindenschwärmers

Nachdem ich Anfang September 2012 die Raupe eines Lindenschwärmers auf einem Spaziergang fand, sie mit zu mir nahm und sie sich später in einem Sack Erde verpuppt hatte, erwachte sie gut acht Monate später im Sommer 2013 aus ihrer Verwandlung und entstieg ihrer Hülle. Es dauerte fast zwei Stunden, bis sich ihre Flügel vollständig ausgedehnt hatten und man das schöne Muster sehen konnte. Der krönende Abschluss war, dass sich nachts ein zweiter Lindenschwärmer zu ihr auf den Balkon gesellte, um...

  • Dortmund-Nord
  • 25.09.13
  • 13
  • 10
Natur + Garten
Bis zu 18 Rehe leben im Wildgehege im Süggelwald. Ein beliebtes  Ausflugsziel für Familien.
2 Bilder

Natur pur im Süggelwald

In den Wald zum Wild führt heute unser Ausflugs-Tipp der Aktion „Öffeln verbindet“. .Zu unserem Aufruf, bei dem wir mit DSW21 Dortmunder Lieblingsplätze suchen, nannten uns gleich vier Leser den Süggelwald als besonderen Ort, der gut mit Bus und Bahn erreichbar ist. „Wer mit der U41 zur Haltestelle Grävingholz fährt, findet hier im Süggelwald den idealen Ort, um der Natur nah zu sein“, schreibt Michael Heyden, „Der Wald bietet außerdem ein Rehgehege und lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein.“...

  • Dortmund-City
  • 30.04.13
Überregionales
4 Bilder

Elling auf erster Walderkundung

Als sich vor einigen Tagen die Sonne endlich wieder zeigte und so herrlich durch den Grävingholz strahlte, wagte Elling seinen ersten Waldspaziergang mit mir. Dass er nun täglich vor der Tür steht und mich miauend an sein Gassigehen erinnert, habe ich mir selbst zuzuschreiben. Aber so lange der Balkon nicht ausbruchsicher ist, müssen wir wohl am Geschirr durchs Gelände.

  • Dortmund-Nord
  • 14.02.13
  • 3
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.