Zeche

Beiträge zum Thema Zeche

LK-Gemeinschaft

360°-Pano-Erin-Park
360°-Pano-Erin-Park

Ein Rundumblick aus dem Erin-Park / Castrop-Rauxel. Aufgenommen mit einer Panono 360° k16 Kamera. Mehr Infos zum 360° Foto gibt es, wenn Ihr am PC mit der rechten Maus in das Foto klickt. Dann öffnet sich ein Untermenü. Hier kann man noch mal andere Ansichten auswählen. Die Panorama Ansicht LITTLE PLANET VIEW ist mein Favorit!!! Und am Handy oder Tablet kommt man mit einem längeren Fingertipp in das Untermenü. Und jetzt viel Spaß beim anschauen. Zum Anschauen auf den Link klicken: Ein...

  • Castrop-Rauxel
  • 16.05.21
LK-Gemeinschaft
An den Franz-Haniel-Schächten in Bottrop finden letzte Arbeiten unter Tage statt. Hier werden die Seilscheiben bald stehen. Foto: Franz Burger
Video 9 Bilder

Bergbau-Erbe: Das Ende für alle Fahrten unter Tage naht - die neue Grubenwasserhaltung wird umgesetzt
Die letzten Drehungen

Bereits vor rund zwei Jahren endete der Steinkohlenbergbau in Deutschland mit der letzten offiziellen Förderschicht auf der Zeche Prosper-Haniel in Bottrop am 21. Dezember 2018. Es ist bekannt, dass die Ruhrkohle AG (RAG) bis in alle Ewigkeit mit den Hinterlassenschaften der Kohlegewinnung beschäftigt sein wird. Ein sichtbares Zeichen: An einigen wenigen Standorten drehen sich noch die prägnanten großen Seilscheiben. Noch, denn diese Zeit ist nicht ewig. Sondern sehr endlich.  In Bottrop sind...

  • Essen
  • 04.12.20
  • 4
  • 4
Kultur
17 Bilder

Früher Kohleförderung - Heute Natur!
Ein Stück Irland im Ruhrgebiet

Erin-Park Castrop-Rauxel - Wo von 1867 bis 1983 Kohle gefördert wurde, ist ein Naherholungs- und kleines Gewerbegebiet entstanden. 1984, mit Stilllegung der Kokerei, endete die Ära des Steinkohlebergbaus in Castrop-Rauxel mit der ersten und letzten kohlefördernden Zeche. Heute erinnern noch die Fördertürme über Schacht 7 und Schacht 3 an die Kohleförderung vergangener Zeiten. Sie blieben als Industriedenkmal erhalten. Die Schächte wurden verfüllt. Die Fundamente am Achsenkreuz prägen den Park....

  • Castrop-Rauxel
  • 15.07.20
  • 9
  • 4
Kultur
Zum TBW gehört ein Bergwerk, das auf 1.400 Metern alles im Original beinhaltet, was den Steinkohlebergbau ausmacht. Dazu gehören die verschiedenen Bergbaumaschinen, drei Streckenvortriebe sowie Streben mit einem Walzenschrämmlader und einem Hobel.
4 Bilder

In Recklinghausen soll ein Erlebnisbergwerk entstehen
Gefühlte 1.000 Meter unter der Erde

Das Trainingsbergwerk (TBW) in Recklinghausen soll in das deutschlandweit größte Steinkohle-Erlebnisbergwerk verwandelt werden. RAG, Regionalverband Ruhr (RVR) und Stadt Recklinghausen haben eine entsprechende Kooperationsvereinbarung ausgehandelt, der nun noch die politischen Gremien zustimmen müssen. Der RVR wird Verbandsausschuss und -versammlung vorschlagen, das weiterhin unter Bergaufsicht stehende Areal des Trainingsberwerks in das Eigentum des Regionalverbandes Ruhr zu übernehmen. Es...

  • Dorsten
  • 05.06.19
LK-Gemeinschaft
Erinnerungen an seine Zeit als Bergmann: Klaus Schürmann mit Knappenbrief und Urkunde.

Ex-Bergmann Klaus Schürmann erinnert sich
"Ich fuhr auf Erin die erste Kohle auf der 5. Sohle zum Schacht 7"

"Da stimmt doch was nicht", dachte sich Klaus Schürmann aus Rauxel, als er die am 18. Mai im Stadtanzeiger abgedruckte Pressemitteilung der Stadt "65 Jahre Erin-Turm – Kohleförderung begann am 17. Mai 1954" sah. "Das war viel später", meldete sich der 77-Jährige in unserer Redaktion. "1957 habe ich auf Erin meine dreijährige Ausbildung zum Knappen begonnen. Erst über Tage in der Schlosserei, der Schreinerei und der Schmiede. Oben haben wir alles gelernt, was wir unten gebraucht haben", sagt der...

  • Castrop-Rauxel
  • 25.05.19
  • 1
Sport
Vor einem Jahr trennten sich Schalke und Leverkusen 1:1 unentschieden.

Englische Woche
BVB in Düsseldorf, Krisen-Duell auf Schalke und Spitzenspiel in München

Von wegen besinnliche Vorweihnachtszeit. Die Bundesliga gibt zum Jahresende noch einmal Vollgas. Am Dienstag und Mittwoch findet der 16. Spieltag statt. Aufsteiger Fortuna Düsseldorf ist gegen Borussia Dortmund krasser Außenseiter. Der S04 empfängt dagegen zum Duell der Enttäuschten Bayer Leverkusen. Der BVB steht als Herbstmeister bereits fest, könnte seinen Vorsprung auf die Verfolger aber noch weiter ausbauen. Die Chancen dafür stehen gar nicht so schlecht. Schließlich tritt der BVB als...

  • Essen-Süd
  • 18.12.18
  • 1
Kultur
Die heilige Schutzpatronin aller Bergleute
49 Bilder

Sehr gute Darstellung durch das Bergbau Museum in Bochum

Man kommt immer wieder ins staunen, das dieser Beruf so wahrgenommen wird wie kein anderer! Es war keine leichte Arbeit sie war schwer, dreckig voller Staub (Kohlenstaub Steinstaub) und gefährlich usw wieviel weltweit in diesem Beruf nie wieder das Tageslicht erblickt haben! Wir haben heute am 17.11.17 an einer Führung teilgenommen wir sagen, sehr gut gemacht. Davon ein paar Fotos, wer noch nicht da war sollte sich das mal ansehen!  Meine Gattin war auch schon mal, im richtigen Pütt vor die...

  • Castrop-Rauxel
  • 19.11.17
  • 4
  • 13
Kultur
49 Bilder

Ein Besuch auf'fe Zeche Zollern in Do.-Bövinghausen

Hier haben wir uns eine "Sonderausstellung Modelleisenbahnen" angesehn, sozusagen Jugendträume von vielen! Vielleicht kann der eine oder andere hier was entdecken, wovon er früher geträumt har!!!  Na denn Glück Auf Die Zeche Zollern gilt als eins der schönsten und außergewöhnlichsten Zeugnisse der industriellen Vergangenheit in Deutschland. https://de.wikipedia.org/wiki/Zeche_Zollern

  • Castrop-Rauxel
  • 04.10.17
  • 3
  • 4
Kultur
Blick zum Edelstahlwerk Witten
7 Bilder

Muttental

Wir befinden uns auf einem Berghang über dem Muttental, welches im Volksmund auch als Wiege des Ruhrbergbaus das haben wir in der Schule gelernt! Wo noch im letzten Jahr die originalgetreue Nachbildung einer historischen Schachtanlage in den Himmel ragte, befand sich lange nichts als rußgeschwärzter Boden. Brandstifter hatten mit dem einstigen Prunkstück des Muttentals auch ein Stück Bergbaugeschichte in Schutt und Asche gelegt. Nun sind die Ruinen wieder aufgebaut worden! Es war trotzdem sehr...

  • Castrop-Rauxel
  • 05.12.16
  • 5
  • 8
Kultur
26 Bilder

Fotos: Lordi mit irrer Monstershow

Would you love a monsterman? Bochum sagt "Ja" und dementsprechend rappelvoll war die Zeche als die Eurovision Song-Contest Gewinner von 2006 Lordi nach zwei unterhaltsamen Vorbands und den Klängen des Kiss-Kassiker "God of Thunder" die Bühne betraten. Die Monstermänner (und Frauen) brachten ihre übliche Horrorshow und garnierten diese mit schmissigen Songs wie "Hard Rock Halleluja", "The Riff" und eben "Would you love a monsterman?".

  • Herten
  • 16.10.16
  • 4
  • 7
Kultur
Schacht XII
34 Bilder

Extraschicht 2016

Ich hatte schon viel von der Extraschicht gelesen und gehört und in diesem Jahr wollten wir dann auch mal dabei sein. Im Vorverkauf hatten wir uns Armbänder (= Eintrittskarten) gekauft und dann drohte alles am schlechten Wetter zu scheitern. Am 25. Juni 2016 schüttete es nur so vom Himmel. Wir hatten zwar bei dem Regen keine rechte Lust mehr auf die Extraschicht, aber dank der bereits gekauften Eintrittsbänder und einer getroffenen Verabredung rafften wir uns doch noch auf! - Zum Glück, denn es...

  • Essen-Nord
  • 27.06.16
  • 10
  • 14
Kultur
Industriekultur pur.

BÜCHERKOMPASS: Industriekultur

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche Bücher zu einem bestimmten Thema an jene Nutzer, die die Bücher auf lokalkompass.de rezensieren möchten. Diese Woche geht es ins Revier, zu Stahl, Eisen und Kohle - Industriekultur pur! Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post schicken können! Lorenz Töpperwien: Heiße Eisen Südwestfalen,...

  • 29.09.15
  • 6
  • 12
Kultur
Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum (DBM) liegt im Herzen des Ruhrgebietes und ist ebenso mit dessen Vergangenheit verwurzelt. Fotos: Karlheinz Jardner, DBM
24 Bilder

Gewinnspiel: Im Bergbau-Museum Bochum auf den Spuren des schwarzen Goldes

Abfahrt ‚unter Tage‘ in gefühlte 1.200 Meter Tiefe: Grubenfahrt im Deutschen Bergbau Museum, dem größten Institut seiner Art weltweit. Der einem Bergwerk originalgetreu nachempfundene Bereich bietet seinen Besuchern einen realistischen Eindruck von der Arbeitswelt der Bergleute. ‚Über Tage‘ beeindruckt der etwa 70 Meter hohe Förderturm als Wahrzeichen der Stadt schon bei der Ankunft. Das technische Denkmal des Ruhrbergbaus bietet von seiner Besucherplattform in etwa 60 Metern Höhe einen...

  • Bochum
  • 04.09.15
  • 17
  • 30
Kultur
Und plötzlich war die Schicht für immer zuende...
123 Bilder

Foto der Woche 36: Halde, Bergbau, Zeche - Schicht im Schacht?

Bei unserem Wettbewerb zum Foto der Woche widmen wir uns diesmal dem Bergbau und den Zechen, unseren Erinnerungen an ein Stück Geschichte, dem Wandel und den Überbleibseln - welche Bilder könnt Ihr beitragen? Der historische Wandels des Ruhrgebiets wird in Schulbüchern mitunter sehr knapp und nüchtern beschreiben, etwa "Im Ruhrgebiet vollzog sich der Strukturwandel in den letzten Jahrzehnten vom Bergbau und der Industrie hin zur Dienstleistungsgesellschaft". Wir glauben, Bilder sprechen hier...

  • Essen-Süd
  • 08.09.14
  • 8
  • 28
Kultur
Martin Oldengott (rechts) mit Stadtanzeiger-Mitarbeiter Sascha Ruczinski im Inneren des Hammerkopfturms. Foto: Thiele

Nach oben in die Vergangenheit - der Hammerkopfturm in Castrop-Rauxel

Wenn von der Industrialisierung des Ruhrgebiets die Rede ist, fallen einem sofort die Namen Thyssen und Krupp ein. Doch kaum ein anderer hat die Region so sehr geprägt wie William Thomas Mulvany. Castrop-Rauxel verdankt dem Iren die Zeche Erin, die 1983 endgültig geschlossen wurde. Zwei markante Gebäude halten die Erinnerung an die Zeche aufrecht. Wer bis ganz nach oben möchte, muss schwindelfrei sein. 32 Meter ragt der Hammerkopfturm in die Höhe. Die Treppen im Inneren des Förderturms über...

  • Castrop-Rauxel
  • 26.08.14
  • 1
Kultur
Ehemaliges Bergbeamtenhaus der Zeche Erin vor dem Hammerkopfturm von Schacht 3

Ehemaliges Bergbeamtenhaus der Zeche Erin

Die ehemalige Zeche Erin befand sich in Castrop-Rauxel. Die Schächte 1 und 2 lagen nahe des Stadtzentrums, der Schacht 3 im Stadtteil Schwerin. Neben dem Schacht 3 der ehemaligen Zeche Erin wurde 1902 dieses Bergbeamtenhaus errichtet. Zur dieser Zeit befand sich die Zeche im Besitz des Gelsenkirchener Bergwerkvereins. Durch seine Größe und Architektur hat es einen sehr repräsentativen Charakter und war ein Musterbeispiel für den gehobenen Zechenwohnungsbau. Genauso wie der später gebaute...

  • Castrop-Rauxel
  • 16.03.14
  • 15
  • 23
Kultur

BÜCHERKOMPASS: Bergbau, Bergbahn, Bergfest

Auf lokalkompass.de verschenken wir regelmäßig Bücher bekannter Autoren an Community-Mitglieder, die bereit sind, für eines der jeweiligen Werke eine Rezension zu schreiben. Bereits vergeben wurden diese Bücher. Diese Woche bieten widmen wir uns einem regional historischen Thema und nähern uns aus verschiedenen Perspektiven dem Bergbau. Udo Kandler: Übertage im Revier Das Ruhrgebiet als herausragender Industriestandort, die Bahn als Rückgrat des Transportwesen: Auf den Spuren der Eisenbahn im...

  • Essen-Süd
  • 27.11.13
  • 10
  • 1
Kultur

BÜCHERKOMPASS: Margit Kruse "Zechenbrand"

Auf lokalkompass.de verschenken wir regelmäßig Bücher bekannter Autoren – an denjenigen, der dafür hier eine kleine Rezension über das Gelesene schreibt. Bereits vergeben wurden diese Werke. Diese Woche im Angebot:Margit Kruse "Zechenbrand"Auf einem alten Zechengelände, mitten im Ruhrgebiet, wird hinter den historischen Gebäuden ein toter junger Mann im Schalke-04-Dress gefunden. Margareta Sommerfeld, Damenoberbekleidungsverkäuferin und passionierte Hobbydetektivin, hatte den Jungen noch kurz...

  • Essen-Süd
  • 07.05.13
  • 9
Kultur

Heimliche Träne

Im Emscherland, so schwarz die Luft mit Duft von Teer in trister Bergbaukolonie. Ein stetes Husten, ein frühes Sterben, Leben vieler Seelen voller Kerben. Heimliche Tränen rauben oft die letzte Energie. Die Morgenluft weckt jeden Geist. Der Tag, der niemals stumm beginnt; ein schnelles Huschen, wie Du weißt. Du ahnst genau wie die Zeit verrinnt. Die Hände rau und voller Schmutz, die Augen blicken leer mit größter Qual. Ein Tag wie alle Tage. Die Last, sie schleppt sich schwer. Der müde Gang zum...

  • Castrop-Rauxel
  • 03.12.12
  • 4
Kultur

Zeche "ERIN" Castrop-Rauxel - ein Puzzleteil Stadtgeschichte

Einst in einem vergangenen Jahrhundert noch vor den beiden großen Kriegen der Ire William Thomas Mulvany nach Castrop konsoldierte. 1866 bekam das Bauwerk seinen Namen "ERIN"der gälische Name für Irland in einer latinisierten Form. Viele Besitzer hielten ihre Hände auf. Einige verhärmte Arbeiter ließen ihre Leben. Seit dem 23.12.1983 ist sie stillgelegt nach 120 Jahren. (nifri)

  • Castrop-Rauxel
  • 28.12.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.