Der neue Wecker - Eine kurze Geschichte

Der neue Wecker

Nur ganz langsam drang das nervtötende, elektronisch erzeugte Signal in mein Unterbewußtsein vor. Das Geräusch musste ganz in meiner Nähe sein. Was konnte nur so einen unangenehmen Ton hervorrufen? Meine Sinne erwachten langsam und schlagartig erkannte ich die Ursache dieses Höllenspektakels. Mein neuer Wecker, ein Wunderwerk der Elektronikindustrie versuchte seit geraumer Zeit mich aus der Tiefe der verdienten Nachtruhe zu reißen.

Ich gebe zu, das ist selbst für ein Gerät, dass technisch auf dem neuesten Stand ist, nicht einfach. Dieser Wecker verfügt außer über eine funk- gesteuerte Zeitanzeige und mehreren unabhängig voneinander einstellbaren Weckzeiten noch über ein so genanntes "HWS". Zunächst hatte ich dabei kurz an meine Halswirbelsäule gedacht, die mein Ortophäde ebenfalls HWS nennt. Ich konnte mir aber nicht wirklich den Zusammenhang des Knochengerüstes mit einem Wecker vorstellen.

Ein Blick in die ausführliche Bedienungsanleitung des edlen Teils löst das Problem. "HWS" steht als Kurzform für "HumanWakeSystem" - was für eine Wortschöpfung - und bedeutet frei übersetzt soviel wie menschliches wecken. Dabei fängt der penetrante Wecker ganz leise an vor sich hin zu wimmern und der Weckton steigert sich innerhalb von einer Minute zu einem Nerven-zerfetzenden elektronischem Stakkato von ungeheuerer Lautstärke. Was daran besonders menschlich sein soll, ich weiß es nicht. Fest steht für mich nur eins, wer so aus dem Schlaf gerissen wird, den kann der beginnende Tag, was immer er bis zum Abend an Überraschungen bereit hält, nicht mehr schrecken.

Wach bin ich jetzt, soviel kann ich sagen. Der Spiegel im Bad allerdings scheint anderer Meinung zu sein. Das Gesicht, das mich von dort ansieht kommt mir nur entfernt bekannt vor. Also handle ich nach dem Motto, ich kenne dich zwar nicht, rasiere dich aber trotzdem. Nachdem das erledigt ist sieht mir das Spiegelbild schon ähnlicher. Noch ein paar handvoll kaltes Wasser ins Gesicht, mit einem Spritzer Rasierwasser noch kurz die Haut erschreckt und der Wiedererkennungseffekt ist enorm.

Das Anziehen ist nur noch eine reine Formsache. Apropos Form, dabei fällt mir auf, die Form meines Körpers hat sich in letzter Zeit auch ziemlich weit nach vorn verlagert. Überhaupt, mein Gürtel ist auch irgendwie kürzer geworden. Ist mir bisher gar nicht aufgefallen. Okay, das Frühstück fällt aus, es gibt heute nur Kaffee, natürlich schwarz. Ob es was nützt? Einen Versuch ist es wert. Während ich immer noch müde, in der Küche am Tisch sitze und der Kaffee siedendheiß vor sich hin dampft, kommen mir die tollsten Ideen was man alles menschlicher machen könnte.

Aber zunächst würde es mir genügen, wenn sich ein kluger Kopf ein "MAS" ausdenken würde. "MAS" soll heißen "Menschliches Abnehmsystem", zur Gewichtsreduktion ohne Diät und quälende Sportarten. Das wäre doch sicher etwas für viele, die mit ihrer nach vorn verschobenen Figur Probleme haben. Ein großer Fanclub wäre dem Erfinder sicher. Vielleicht fällt mir dazu ja auch selbst was ein. Genau betrachtet ist es schon erstaunlich, was so ein Wecker mit "HWS" für morgendliche Gehirnaktivitäten auslösen kann. Sollte dies das menschliche an dem Wecksystem sein? Mal sehen, was morgen der zweite Tag mit meinem neuen Wecker so bringt.

© Reinald Döring

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen