Bett

Beiträge zum Thema Bett

Ratgeber
Nicht nur das Klinikum in Dortmund, alle Krankenhäuser in der Stadt haben mittlerweile Corona-Stationen eingerichtet, um Covid-19-Patienten zu behandeln. Erstmals war jetzt kein Intensivbett mehr frei.

Corona-Stationen in allen Dortmunder Krankenhäusern
Heute sind alle Intensiv-Betten belegt

Dortmund ist kein Einzelfall, in ganz NRW breitet sich das Coronavirus aus. Heute waren in Dortmunder Krankenhäusern alle Intensivbetten belegt und es vergeht laut Gesundheitsamt kein Tag, an dem nicht ein Mensch in einem Krankenhaus oder Pflegeheim in der Stadt an einer Covid-19-Infektion stirbt.   "Seit Anfang Dezember haben wir es mit einer Zunahme der Meldezahlen zu tun. In ganz NRW, Dortmund ist da kein Einzelfall", berichtet Dr. Frank Renken, Leiter des Gesundheitsamtes. Dabei habe es...

  • Dortmund-City
  • 15.12.20
Wirtschaft
Tatkräftig mit angepackt haben die Mitarbeiter der Kliniktransportgruppe unter der Leitung von Jürgen Janssen (2.v.r.) und der Gartengruppe mit ihrem Arbeitspädagogen Helmut Leygraaf (3.v.r.). Beim Beladen ebenfalls vor Ort waren der Koordinator Schutzmaßnahmen des LVR-Klinikverbundes Klaus Kösling (2.v.l.), der Fahrer des LKW, Vasil (v.l.), und der Kaufmännische Direktor der LVR-Klinik Bedburg-Hau, Stephan Lahr (v.r.).
5 Bilder

LVR-Kliniken Bedburg-Hau und Langenfeld schickten Hilfsgütertransporter
Gegen die Not im Winter – Betten, Bettwäsche, Stühle, Rollstühle und Behandlungsliegen für die Ukraine gespendet

Rund neun Tonnen Hilfsgüter sind in der LVR-Klinik Langenfeld und in Bedburg-Hau, sowie der LVR-Krankenhauszentralwäscherei in Bedburg-Hau, auf drei Lastwagen verladen worden und in das über 1.500 Kilometer entfernte Psychiatrische Krankenhaus in Lviv (ehemals Lemberg) in die Ukraine gebracht worden.  52 Krankenhausbetten, Rollatoren und Rollstühle, Behandlungsliegen, zahlreiche Matratzen und jede Menge Wäschesäcke mit Bettwäsche und Textilien aller Art, sowie ausrangiertes Porzellan und...

  • Bedburg-Hau
  • 19.10.20
Blaulicht
Anwohner meldeten am Samstagmorgen gegen 08:06 Uhr eine hilflose Person in einer Wohnung im 2. OG eines Mehrfamilienhauses an der Kirchstraße.

Person in verschlossener Wohnung
Ohropax lässt Seniorin ruhig schlafen

Anwohner meldeten am Samstagmorgen gegen 08:06 Uhr eine hilflose Person in einer Wohnung im 2. OG eines Mehrfamilienhauses an der Kirchstraße. Die ältere Dame wurde am Vorabend das letzte Mal gesehen. Kurios war, dass eine Stehlampe umgefallen war und an einem geöffneten Fenster so lag, dass ein Teil von außen zu sehen war. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr öffneten die Wohnungstür mit einem Türöffnungswerkzeug, sodass der Rettungsdienst die Wohnung betreten konnte. Die ältere Dame wurde im Bett...

  • Dorsten
  • 06.07.20
Blaulicht

Feuerwehr-Einsatz in Ratingen-Ost:
Wohnungsbrand durch Zigarettenglut

Ratingen. Wie die Ratinger Feuerwehr berichtete, kam es am Montagmorgen, 15. Juli, gegen 7.30 Uhr, zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Homberger Straße in Ratingen-Ost. Nach vorherigem Aufbrechen der zur Brandzeit verlassenen Wohnung, konnte die Feuerwehr den Brand in der Wohnung sehr schnell löschen, damit aber nicht mehr verhindern, dass nicht unerheblicher Gebäude- und Sachschaden entstand. Menschen kamen nicht zu Schaden. Inzwischen wurde der Brandort von Experten des...

  • Ratingen
  • 15.07.19
Reisen + Entdecken
Anna-Maria Erlinghäuser (r.v.) und Laura Henter (h.) liefern sich eine Kissenschlacht mit den Kindern der FABIDO Tageseinrichtung für Kinder Uhlandstraße.

Offenheit für alle Menschen: Kita Uhlandstraße wirbt für Gastfreundschaft
Noch 700 Betten für Kirchentag gesucht

 Noch 12 Tage lang ist der Kirchentag auf Privatquartiersuche: Bis zum 22. Mai werden in Dortmund und drumherum vom 19. bis 23. Juni noch rund  700 Betten für Besucher gesucht. Mit Gejohle haben sich Kinder, Eltern und Mitarbeitende in der FABIDO Tageseinrichtung für Kinder Uhlandstraße erstmal eine Kissenschlacht geliefert. Mit dieser Spaßaktion werben sie für Gastfreundschaft für Gäste des Kirchentages, die im Juni nach Dortmund kommen. Offenheit für alle Menschen - dafür steht die FABIDO...

  • Dortmund-City
  • 10.05.19
Reisen + Entdecken
 In der Hängematte an der steilen Kletterwand wirbt Anne Pannier um Schlafplätze.

Noch zahlreiche Betten werden rund um Dortmund für Gäste des Kirchentages gesucht
Appell: "Lassen Sie uns nicht hängen"

Was für ein Vertrauen! Eine schaukelnde Hängematte in schwindelerregender Höhe und mitten drin Anne Pannier, Mitarbeiterin beim Teilnehmer-Service des Kirchentages. Dieser Anblick bot sich an der Kletterwand der Kletterhalle Bergwerk. Wo soll sie auch sonst schlafen? Immerhin fehlen noch mehrere tausend Betten für Gäste des Kirchentages. "Im ersten Moment braucht es schon Überwindung in dieser Höhe zu hängen, aber dann hat es viel Spaß gemacht hat, und ich hoffe, dass diese Aktion dabei hilft,...

  • Dortmund-City
  • 24.04.19
Kultur
Noch 4000 Unterkünfte werden gesucht- BVB Maskottchen Emma appelliert an Gastfreundschaft der Dortmunder.

Evangelischer Kirchentag sucht noch 4000 Privatunterkünfte
Emma hilft bei der Bettensuche

Das schwarzgelbe Maskottchen des BVB appelliert an die Gastfreundschaft der Dortmunder. Zwar kann sie - gemäß dem ungeschriebenen Maskottchengesetz - nicht sprechen, doch ist Emma beim Fotoshooting mit vollem Einsatz dabei. Unter dem Motto "Noch Platz im Revier" sucht der Deutsche Evangelische Kirchentag noch rund 4000 private Unterkünfte in Dortmund und der Region. Beim Thema Gastfreundschaft sind auch die Fußballfans gefragt. So erinnert man sich gerne an die vielen Privatquartiere, welche...

  • Dortmund-City
  • 18.04.19
Reisen + Entdecken
Abhängen am Hochofen: Wenig Komfort, dafür eine atemberaubende Kulisse und ein Blick auf die Sterne: Rund um das Gelände des Gasometers auf Phoenix-West soll während des Kirchentages ein Hängematten-Dorf entstehen. Die eigene Hängematte darf gerne mitgebracht werden, fürs Frühstück wird gesorgt.

Auch ausgefallene Quartiere gesucht

Florian, U-Boot, Hängematten-Dorf - all das ist schon dabei und doch ist der Deutsche Evangelische Kirchentag weiterhin auf der Suche nach rund 4500 Privatquartieren vom 19. bis zum 23. Juni in Dortmund. Auch kreative Lösungen sind bei den Organisatoren der Privat-Quartiers-Suche gern gesehen. Atemberaubende Aussicht und 360° Panorama fanden sie beispielsweise mitten im Westfalenprk: Im ehemaligen Restaurant des Florianturms warten gleich zehn exklusive Privatquartiere auf Gäste des...

  • Dortmund-City
  • 06.04.19
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Ein einfacher Schlafplatz reicht: Gastgeber werden in Dortmund und Umgebung für den Kirchentag im Juni gesucht.

Weiberfastnachtsaktion für den Kirchentag
Wer hat noch ein Bett frei?

Mit einem humorvollen Auftritt suchen die Organisatoren des Deutschen Evangelischen Kirchentages an Weiberfastnacht noch Betten im Ruhrgebiet. An der Kronenburgallee in Dortmund machten sie mit einer "Frau Holle"-Aktion auf die laufende Bettensuche für Gäste des Kirchentages vom 19. bis 23. Juni in Dortmund aufmerksam. Wer gern für die fünf Tage Gastgeber werden möchte, erfährt Näheres über die extra geschaltete Schlummer-Nummer: 0231-99768-200. Nicht nur in Dortmund werden Schlafstellen für...

  • Dortmund-City
  • 28.02.19
Vereine + Ehrenamt
Auf der „Grünen Bank“ können Dortmunder Besucher des Kirchentags zu einer Pause einladen. Eingeweiht wurde die erste Bank von Dirk Rutenhofer (M.), Vorstandsvorsitzender des Cityrings, Katrin Edinger und Niklas Finzi vom Deutschen Evangelischen Kirchentag.

Dortmunder Initiative des Cityrings will Menschen und Kulturen verbinden
Grüne Bänke für Gäste des Kirchentages

Unter dem Motto „Was für ein Vertrauen“ werden in Dortmund vom 19. bis 23. Juni über 100.000 Menschen den Deutschen Evangelischen Kirchentag feiern. An fünf Tagen warten rund 2.000 Veranstaltungen auf die Teilnehmer. „Bei so vielen Konzerten, Gottesdiensten, Diskussionen und Workshops, möchten wir den Besuchern und rund 40.000 Ehrenamtlichen Möglichkeiten für eine Rast bieten. Für einen Ruhemoment, der das Gehörte und Gesehene reflektieren lässt. Händler und Bürger können hier gleichermaßen...

  • Dortmund-City
  • 14.02.19
Reisen + Entdecken
Ab sofort suchen die Organisatoren des Deutschen Kirchentages in Dortmund Betten in der Zeit vom 19. bis zum 23. Juni. Der Präsident Hans Leyendecker,  Präses Annette Kurschus, Oberbürgermeister Ullrich Sierau und Generalsekretärin Julia Helmke setzen auf die Gastfreundschaft im Ruhrgebiet.

Kirchentag geht auf Quartierssuche
8.000 Betten werden gesucht

1.200 bis 2.000 Euro zahlen Touristen, die zu zweit für vier Tage im Juni in der Dortmunder City im Hotel übernachten wollen, denn vom 19. bis 23. Juni ist Dortmund Gastgeber des Deutschen Evangelischen Kirchentages. Daher starten die Organisatoren jetzt eine Kampagne auf der Suche nach Betten. Rund 100.000 Besucher werden in Dortmund erwartet, 40.000 werden in 20 Schulen schlafen, rund 20.000 in Hotels, 20.000 bei Freunden und viele Gläubige pendeln. Daher werden für den Kirchentag jetzt...

  • Dortmund-City
  • 24.01.19
Überregionales
Der im Bett aufgefundene Kranich misst mehr als 90 Zentimeter. Foto: Polizei

Nix geklaut - Kranich da gelassen: Kurioser Einbruch in Mülheim

Zwischen Sonntag, 1. April, um 12 Uhr, und Dienstag, 3. April, um 13 Uhr, sind bislang Unbekannte in ein Haus an der Müheimer Stiftstraße eingebrochen. Zugang verschafften sie sich über eine Terrassentür. Allerdings wurden die Einbrecher nicht fündig und flüchteten ohne Geld oder Schmuck. Dafür ließen sie etwas im Bett zurück: einen Kranich.  "Eher ungewöhnlich" nennt dies die Polizei. Völlig Gaga sagen andere. Unter einer Bettdecke lag nach dem Abgang der ungebetenen Gäste eine massive Statue...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.04.18
  • 2
Kultur
Das Bett ist kein Möbel, sondern ist und war Repräsentationsstück und Erlebnisort - das zeigt die aktuelle Ausstellung "Alles außer Schlafen" im Museum Gladbeck. (Symbolbild)
2 Bilder

Museum Gladbeck: Was im Bett alles so passiert

Ein Drittel seines Lebens verbringt der Mensch im Bett. Deshalb beschäftigt sich die neue Wanderausstellung „Leben im Bett“ des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) mit den unterschiedlichen Möglichkeiten, ein Bett zu nutzen. Am Sonntag, 11. März, um 16 Uhr wird die Wanderausstellung des LWL-Museumsamtes für Westfalen im Museum der Stadt Gladbeck eröffnet. „Alles außer Schlafen“ lautet dabei das Motto der Ausstellung, die durch acht westfälische Museen wandert. Anhand ausgewählter...

  • Gladbeck
  • 08.03.18
  • 1
  • 3
Ratgeber

Kolumne „Blick ins Leben“ von Heidi Prochaska

Männer sind anders... Ich habe mich, wie man im Ruhrgebiet so schön sagt, kringelig gelacht beim Lesen eines Buches über das unterschiedliche Verhalten von Männern und Frauen (Autor Allan Pease). Schönes Beispiel: Sie möchte mehr Bestätigung und Aufmerksamkeit von ihm – er reagiert, indem er nach draußen geht, für sie den Rasen mäht, sie danach anstrahlt und Lob und Anerkennung erwartet. Wie sie wohl reagiert, überlasse ich Ihrer Phantasie. Ich habe mich amüsiert, die Message verstanden und...

  • Essen-Borbeck
  • 26.08.16
LK-Gemeinschaft
4 Bilder

Heute Morgen um 4.30h. bin ich aus dem Bett gefallen

Liebe Mitstreiter, denen es auch mal vorgekommen ist. Folgendes ist passiert: Ich träumte einen Traum mit einem 30-80 jährigen blonden Mädel. Das genaue Alter konnte ich nicht feststellen, da ich ihr Gesicht nie sah. Wir wälzten uns in meinem Bett hin und her und mehr auch nicht und plötzlich mitten im Traum bin ich aus mein Bettchen gefallen. Ich war noch im Halbschlaf, aber nicht mehr lange. Die Hunde fingen nebenan im Wohnzimmer an zu bellen, da sie dachten, ein Erdbeben ist unterwegs. Und...

  • Kamp-Lintfort
  • 23.05.15
  • 36
  • 11
Ratgeber

Kolumne "Blick ins Leben" von Heidi Prochaska

Ich nenne ihn gerne Lieblingsmann. Andere sagen Ehemann, Partner, Lebensabschnittsgefährte oder ganz einfach Schatz. Verstohlen höre ich den ein oder anderen unken – haha Lieblingsmann, heißt dass, du leistest dir mehrere Männer? Nein, ich kann sie beruhigen. Ich bin da eher konservativ und finde ein Mann reicht. Am Anfang einer Beziehung schweben wir alle auf Wolke sieben und finden jeden Witz und jedes Gramm wunderbar. Dann geht er zum ersten Mal mit Socken ins Bett und wir reagieren leicht...

  • Essen-Borbeck
  • 20.02.15
  • 1
Politik

Aktion in der City für Lohngleichheit

Zwei Krankenbetten auf dem Reinoldikirchplatz: Dies wird nur eine von insgesamt neun spannenden Stationen der Equal Pay Day-Rallye für Lohngleichheit am 21. März auf dem Reinoldikirchplatz sein. Jeder kann daran zwischen 15 und 18 Uhr teilnehmen und erfährt mit Spiel, Spaß und Aktion, was es heißt, für ein und dieselbe Leistung 22 Prozent weniger Be- bzw. Entlohnung zu bekommen. Denn das ist noch immer für viele Frauen bittere Einkommensrealität im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen. Alle...

  • Dortmund-City
  • 20.03.13
Kultur
Verachtet seine Ex, weil sie den Herd nicht geputzt hat: Martin LIndow. Foto: Angelika Thiele

Im Bett wie ein Brett

Er kann einem leid tun, der Andreas, wie er da so hilflos im Doppelripp-Unterhemd auf der Bühne der Kammerspielchen steht, immer wieder den Herd wienert und seiner Ehefrau nachtrauert, die ihn so schnöde verlassen hat. Dabei spielt im halbfertigen Eigenheim der Herd, an dem sich Andreas immer wieder verbrennt, eine entscheidende Rolle. Jo, sein Ex-Weib, hat vergessen, das Teil zu putzen. Und dafür verachtet er sie. „Wir gehen nie im Haushalt mit einer solchen Gedankenlosigkeit vor wie ihr“,...

  • Herne
  • 09.10.12
  • 1
Überregionales

Freibier

Jetzt ist es soweit,wir haben begonnen unser Wohngemeinschafts Zimmer fuer Menschen in Not zu renovieren.Das ist nur durch Materialspenden moeglich geworden.Alles Paletti..was fehlt sind die Moebel! Wir brauchen 1 Bett,1 Tisch und 1 Stuhl ! Kaffeestuebchen Haus Behmenburg St. Johannstr.46 Ecke Froebelstr. in Duisburg Hochfeld Di-Sam 10-16 Uhr geoffnet! Ein schoener Schnappschuss bei der Arbeit ist der Einstieg fuer Euch...wir berichten weiter

  • Duisburg
  • 21.04.12
Überregionales

Die knisternde Kurzgeschichte zum Wochenende: Heiße Nächte mit Dir

Unzählige Abende ist sie froh, dass es Dich gibt. Haut an Haut mit Dir zu liegen tut ihr so gut! Wenn Du sie mit Deiner Hitze allmählich in Flammen setzt und sich dieses Kribbeln, dieses wohlig-warme Gefühl in ihrem Bauch ausbreitet. Von Deiner Nähe kann sie einfach nicht genug bekommen, ganz eng schmiegt sie sich an Dich. Du verwöhnst erst ihre Füße, arbeitest Dich ganz langsam vor zu ihrem Rücken, ihrer Brust. Keine Stelle ihres Körpers, die Dir nicht vertraut ist. Du weißt einfach, was sie...

  • Kleve
  • 09.03.12
  • 6
Überregionales
9 Bilder

Suchten zwei Rehe in Iserlohn-Sümmern das Bett im Kornfeld?

Ob diese zwei Rehe heute in Sümmerns Felder ein Bett im Kornfeld gesucht haben? Oder ob sie einfach nur den schönen Sommertag genießen wollten, bleibt leider ungeklärt. Aber schon öfters wurde der Rehbock mit seiner Ricke in Sümmern gesichtet. Die beiden jungen Rehe kommen auch sehr nah an die Bebauung im Ortsteil Sümmern heran und sind, wie die Fotos zeigen, auch tagsüber unterwegs. Durch die Korn- und Maisfelder können die Tiere unvermittelt auf der Straße stehen, so das man nicht zu schnell...

  • Iserlohn
  • 02.08.11
  • 1
LK-Gemeinschaft

Ich führe (k)ein Leben im Luxus

10.30 Uhr: Der Wecker klingelt, ein neuer Tag bricht an. Das Wasserbett schwappt noch ein wenig und ich schlüpfe in den Maß-Anzug. Der Buttler hat das Frühstück serviert. Draußen harken die Gärtner den frischen Kies. Ein Blick in die Börsen-News: ich bin schon wieder reicher geworden. Ein Blick in den Spiegel: auch schöner! Entspannt noch etwas Kaviar und Lachs, dazu ein Gläschen Dom Pérignon. Der Chauffeur fährt den Maibach vor. Ab geht´s zur Arbeit, zum STADTSPIEGEL. ...ähhh, STADTSPIEGEL?...

  • Dorsten
  • 04.07.11
Überregionales

"Löwes Lunch": Der Feind in meinem Bett...

Seit gestern herrscht in unserem Schlafzimmer wieder Krieg. Denn mit den ersten Sonnenstrahlen ist sie zurückgekommen, die Mückenplage. Dabei gehe ich fest davon aus, dass mich immer die gleichen Biester erwischen. Spezialisten! Ich will auch nichts von der Vegetarierin nebenan hören, die davon faselt, dass jedes Tier nützlich ist. Quatsch! Ich bin an drei Stellen übelst gestochen worden. Das hat das Biest aber nicht ungerichtet getan. Nein, zweimal auf die Füße, wo es höllisch juckt, wenn man...

  • Essen-Steele
  • 03.04.11
  • 9
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.