Jugendliche schaffen ihre Fantasiewelten

2Bilder

Der Jugend-Zeichenwettbewerb der Kunstabteilug der Musik- und Kunstschule Velbert und der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert stand in diesem Jahr unter dem Motto „Verrückte Welten“.
„Es sind wieder viele gute Werke zusammen gekommen“, so Dieter Sander-Manzek, Kunstlehre an der Musik- und Kunstschule. „Den Jugendlichen war überlassen, wie sie das Thema interpretieren, ihre Fantasie war gefragt.“ Die 17 besten der rund 25 Werke, die eingereicht wurden, sind jetzt im Foyer der Hauptfiliale der Sparkasse zu sehen. „Wir freuen uns immer wieder, wenn wir unseren Kunden, die Werke präsentieren können. Die Resonanz ist stets positiv“ so Gudrun Zimmerhof von der Sparkasse.
Für die Teilnehmer gab es neben vielen lobenden Worten von Seiten der Initiatoren, Eltern und Interessierten auch passende Preise: Mit einem professionellen Zeichenblock sowie Stiften können sie nun weiter an ihren Techniken pfeilen. Die vier Sieger - der Wettbewerb war in zwei Altersgruppen unterteilt, in denen durch eine Jury jeweils zwei Sieger ermittelt wurden - bekamen zudem Grafitstifte, Fineliner und Pastellkreide.
Marie Hennecke und Verena Erdmann, die bei den Elf- bis Zwölfjährigen das Rennen machten, fertigten ihre Kunstwerke in jeweils nur zwei Stunden an. Das Motiv sei den beiden Sechstklässlerinnen spontan eingefallen.
„Bei den Älteren waren besonders Bild-Text-Kombinationen beliebt“, so Sander-Manzek. „Dabei haben sie Sprüche oder kurze Texte aufgeschrieben und um ihre künstlerischen Gedanken erweitert.“ So entstand auch die Collage von Natalie Pogoda, die sich mit ihrem Werk fragt „Weißt du wer du wirklich bist?“.
Die Teilnehmer konnten sowohl das Motiv als auch die Technik frei wählen. Daher sind Zeichnungen mit Bleistift, aber auch Aquarelle und mehr entstanden. Viele Details und Farben finden sich im Werk von Aileen Kröger wieder, die eine der zwei Preisträger in der Altersgruppe ab 14 ist. „Ich habe einen Fantasy-Roman gelesen, in dem böse Nixen vorkamen. Mit meinem Werk habe ich versucht, die Geschichte aufzugreifen und so eine Art Buchcover zu erstellen“, erklärt die 14-Jährige. Das Bild zeigt neben einer Nixe auch Drachen, Vögel, Feuer, Wasser und Felsen.
Gleich eine ganze Serie hat Preisträger Tobias Momberg erstellt. Zunächst habe er mit einem Bild angefangen, dann habe er gemeinsam mit Dieter Sander-Manzek überlegt, ob man das Ganze nicht noch ausweiten könne, so der 17-Jährige.
Die Bilder der jungen Velberter Künstler sind noch bis zum Freitag, 11. Mai, im Foyer der Sparkasse zu sehen.

Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.