Neues Marktzentrum kommt - Markt soll zeitweise auf den Rathausplatz ziehen

2Bilder

Lange waren es nur Gerüchte, jetzt hat Bürgermeister Stefan Freitag die Investoren beim Namen genannt: Die beiden größten deutschen Betreiber von Shoppingcentern, ECE und HBB, wollen in Velbert investieren. Damit rückt die Realisierung des Marktzentrums einen Schritt näher. Im Oktober sollen die Pläne der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Das war aber nicht die einzige Neuigkeit, die der Bürgermeister verkündete: So soll der Wochenmarkt nun doch nicht direkt auf den Offersplatz, sondern zunächst auf den Rathausplatz umziehen.
Eines war schon lange klar: Der Wochenmarkt hat auf dem Europaplatz keine Zukunft. Das hat mehrere Gründe: Zum einen fehlt die Besucherfrequenz in diesem Bereich, zum anderen soll dort das neue Marktzentrum entstehen. Hier werden die Pläne konkreter. Wie Bürgermeister Stefan Freitag mitteilte, soll im Oktober die Öffentlichkeitsbeteiligung stattfinden. Derzeit befinde man sich in den Abstimmungen mit Behörden wie dem Amt für Denkmalpflege, das die Vorstellungen der Investoren wegen der Nähe zur Villa Herminghaus abnicken muss.
Stefan Freitag betonte, dass die Investoren ECE und HBB „feste Investitionsabsichten“ hätten. Die Politik muss jetzt den Weg frei machen. Bis zum Frühjahr 2012, so hofft Freitag, wird der Bebauungsplan aufgestellt sein. Schon kurze Zeit später könne der Baubeginn erfolgen. Durch einen städtebaulichen Vertrag sichert sich die Stadt übrigens ein Mitspracherecht bezüglich der Gestaltung des neuen Marktzentrums: „Wir lernen aus unseren Fehlern“, sagte Freitag in Hinblick auf den jetzigen „Charme“ des Marktzentrums auf der Kolpingstraße. „Das ist die einmalige Chance, diesen innerstädtischen Missstand zu beseitigen“, so sein Fazit.
Ein paar Meter weiter will er für weitere Verschönerungen sorgen: Der Offersplatz soll umgestaltet und modernisiert werden. Hintergrund ist, dass der Verein „Velbert aktiv“ auf technische Mängel hingewiesen hatte, die Veranstaltungen wie das Weinfest oder den Weihnachtsmarkt gefährden.
Bislang war geplant, den Offersplatz zunächst provisorisch umzubauen, so dass er kurzfristig für den Wochenmarkt genutzt werden kann. In einem zweiten Schritt stand die größere Umgestaltung an.
Die Verwaltung macht jetzt den Vorschlag, auf das Provisorium zu verzichten und stattdessen den Wochenmarkt für eine begrenzte Zeit auf dem Rathausplatz stattfinden zu lassen. „Das kann keine Dauerlösung sein, schließlich fallen dadurch Parkplätze weg“, so der Bürgermeister - und zwar dienstags und freitags von 6 bis 15 Uhr. Die Ausfälle an Parkgebühren und der Verzicht auf die erste Bauphase auf dem Offersplatz wiegen sich nach seinen Berechnungen ungefähr auf.
Ziel bleibe, den Markt auf dem Offersplatz unterzubringen, aber eben erst nach der Umgestaltung. Die stellt sich Freitag übrigens nicht sehr aufwendig vor: „Der Platz hat Charme. An vielen Stellen muss ein wenig Kosmetik betrieben werden, aber keine Schönheits-Operation.“ Nur der „Angstraum“ im unteren Bereich des Platzes hin zum Teich müsse beseitigt werden. „Da möchte ich wieder Kinder spielen sehen“, so die Vision des Bürgermeisters. Am 13. September kommt der Vorschlag erstmals auf die Tagesordnung des Bezirksausschusses Velbert-Mitte.

Der Rathausplatz: Zurzeit als Parkplatz genutzt, könnte er schon bald an zwei Tagen pro Woche den Markt beherbergen.
Autor:

Miriam Dabitsch aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

89 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.