"Glück - Velberter erzählen von ihren Glücksmomenten"
Von Glück ist die Rede

"Glück" ist das Thema, dem sich Dieter Klemp in seinem neuesten Buch widmet. Rund 70 Velberter - Frauen und Männer verschiedensten Alters und aus unterschiedlichsten Branchen - haben ihm dafür von ihren Glücksmomenten berichtet.
2Bilder
  • "Glück" ist das Thema, dem sich Dieter Klemp in seinem neuesten Buch widmet. Rund 70 Velberter - Frauen und Männer verschiedensten Alters und aus unterschiedlichsten Branchen - haben ihm dafür von ihren Glücksmomenten berichtet.
  • Foto: Maren Menke
  • hochgeladen von Maren Menke

Was macht Sie glücklich? Eine einfache und zugleich komplizierte Frage! Dieter Klemp stellte sie zahlreichen Velbertern und hielt ihre Antworten in einem Buch fest.

Sein neuestes, inzwischen siebtes Werk trägt den Titel "Glück - Velberter erzählen von ihren Glücksmomenten" und ist ab sofort erhältlich. Im exklusivem Stadtanzeiger-Interview erzählt der gebürtige Essener, der 1946 nach Velbert zog, was der Leser erwarten kann und wie sich die Arbeit an dem rund 160 Seiten umfassenden Buch gestaltete.

Herr Klemp, wie kamen Sie auf die Idee zu diesem Buch? "Mein vorheriges Werk befasste sich mit dem Thema ,Trauer' in Velbert. Ein eher schwieriges Thema, mit dem sich viele nicht gerne befassen. Glück ist im Gegensatz dazu etwas, worüber die Leute gerne sprechen und etwas, das jeden interessiert."

War es also einfach, Velberter zu finden, die Ihnen dafür Rede und Antwort stehen? "Ja, das war keine Schwierigkeit. Ich wusste, dass ich Sportler, Geschäftsleute, Menschen aus der Gastronomie und dem Kultur-Bereich sowie aus anderen Branchen ansprechen möchte, schnell ergaben sich weitere Möglichkeiten. Über Tipps und Empfehlungen kamen so die über 70 Frauen und Männer zusammen, mit denen ich über ihre Glücksmomente sprechen konnte. Es hätten allerdings noch mehr sein können."

Wie gestalteten sich diese Gespräche? "Alle Interviews waren aufschlussreich und interessant. Wie sonst auch gibt es den einen, der fröhlich und unbefangen spricht, so dass ich gleich zahlreiche Notizen machen konnte. Und manch anderer war zurückhaltender, teilte erst durch gezieltes Fragen mit, was für ihn persönlich Glück bedeutet."

Welche Antwort hat sie am meisten beeindruckt? "Es war Einiges dabei, dass mich beeindruckt und positiv erfreut hat. Jeder hat seine eigene Einstellung zum Glück und zum Glücklichsein. Wer mich zum Beispiel mit einer sehr schönen, unerwarteten Neuigkeit überrascht hat war Barbara Bussemas, die ein Modegeschäft in der Velberter Innenstadt betreibt. Wir kannten uns vor dem Treffen nicht, sie trat mir aber gleich fröhlich und ausgeglichen gegenüber. Nachdem sie mir schon viele Antworten gegeben hatte, erzählte sie gegen Ende ganz nebenher, dass sie nach 20 Jahren ,wilder Ehe' nun doch noch vor den Traualtar getreten ist."

Eheglück also! Welche Beispiele können Sie außerdem nennen? "Bei der Geschichte der Familie Herkströter aus dem Langenhorst geht es um Glück im Unglück. Im Jahr 2013 brannte ihr Wohnhaus völlig nieder. Die große Spendenbereitschaft und Hilfe ihrer Mitbürger stimmte sie in dieser schwierigen Zeit sehr glücklich. Außerdem ist über die Brüder Bora und Onur Altun zu lesen, die als Deutsche mit türkischen Wurzeln mit einem neuen Comedy-Format in Velbert für Unterhaltung sorgen und sich daran erfreuen, ihre Zuschauer glücklich zu machen."

Gab es denn nicht auch viele Überschneidungen? "Ja. Vor allem Familie, Gesundheit, Freunde und Erfolg sind für die Meisten doch unmittelbar mit Glück verbunden. Damit habe ich gerechnet. Dennoch hatte jeder Einzelne noch etwas anderes zu erzählen, so dass es eine bunte Mischung von Glücksmomenten geworden ist."

Gab es eine besondere Herausforderung bei der Arbeit am Buch? "Es war nicht ganz einfach, schöne und passende Bilder zu finden. Besonders schwierig war es, Bilder von Kindern zu bekommen. Ich musste natürlich die Datenschutz-Grundverordnung beachten. Durch Christian Geelen, Taekwondo-Trainer der Velberter Sportgemeinschaft, habe ich schließlich Mütter kennengelernt, deren Kinder ich fotografieren durfte."

Was bedeutet für Sie Glück? "Wer das wissen möchte, kann auch das in meinem neuen Buch nachlesen. Meine größten Glücksmomente waren das Kennenlernen meiner Ehefrau Marianne sowie die Geburten meiner Kinder Gudrun und Jochen und später meiner Enkel Lukas und Jonas."

Hat sich durch die Arbeit an dem Buch Ihre Einstellung zum Glück verändert? "Ich kann sagen, dass ich mehr über typische Glückssymbole weiß. Ob Glücks-Käfer, Glücks-Pfennig, Glück unterm Mispelzweig, Schornsteinfeger oder Kleeblätter - im Anhang schreibe ich über Symbole, Glückwünsche und mehr zu diesem Thema."

Wie ist bisher die Resonanz auf das Buch? "Viele Rückmeldungen habe ich noch nicht bekommen, da es ja gerade erst erschienen ist. Die über 70 Velberter, die ich zum Thema ,Glück' interviewt habe, wollten natürlich alle ein Exemplar haben und haben sich gefreut. Ich überreiche es übrigens immer mit einem Glücks-Cent - sehr passend, wie ich finde."

Wo ist das Buch erhältlich? "Es ist nur bei mir zu bekommen. Insgesamt 250 Exemplare habe ich drucken lassen. ,Glück - Velberter erzählen von ihren Glücksmomenten' eignet sich meiner Ansicht nach hervorragend als Geschenk. Eine leere Seite zu Beginn kann für eine Widmung oder für Glückwünsche genutzt werden. Jeder, der an Velbert interessiert ist, findet etwas Passendes für sich auf den rund 160 Seiten. Wer ein Exemplar haben möchte, kann mir eine E-Mail an klemp.dieter@gmx. de senden oder mich unter der Telefonnummer 02051/81720 anrufen. Ein Buch kostet 15 Euro."

Arbeiten Sie schon am nächsten Buch über Velbert? "Zunächst muss ich mich um die Dinge kümmern, die während der Recherche und Arbeit am aktuellen Buch liegen geblieben sind. Solch ein Hobby gibt man allerdings nicht so schnell auf und an Ideen mangelt es auch nicht. Ich muss mir aber auch keinen Stress machen, ich kann nach Lust und Laune damit beginnen."

Zum Autor:

-Dieter Klemp ist 1939 in Essen geboren und kam 1946 nach Velbert.
-Nach der Schule machte er eine Lehre zum Vermessungstechniker beim Stadtvermessungsamt in Essen. Es folgte ein Studium.
-Als Diplom-Ingenieur war Dieter Klemp im Tief- und Straßenbau von HOCHTIEF Essen tätig, später im Rechenzentrum.
-Von 1995 bis zur Rente (2004) war er als Spezialist für Bauberechnung bei der DEGES angestellt.
-Seit 2009 schreibt er Bücher über Velbert.

"Glück" ist das Thema, dem sich Dieter Klemp in seinem neuesten Buch widmet. Rund 70 Velberter - Frauen und Männer verschiedensten Alters und aus unterschiedlichsten Branchen - haben ihm dafür von ihren Glücksmomenten berichtet.
Dieter Klemps neues Buch "Glück - Velberter erzählen von ihren Glücksmomenten" ist ab sofort erhältlich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen