Warnung vor falschen Polizisten

Foto: Polizei

Aus gegebenem Anlass warnt die Velberter Polizei vor bislang noch unbekannten Straftätern, die sich in Velbert-Mitte als Polizisten ausgaben und dabei versuchten, an Bargeld sowie die Kreditkarte einer älteren Dame zu gelangen. Gleichzeitig hoffen die mit dem eingeleiteten Strafverfahren
befassten Ermittler auf Hinweise aus der Bevölkerung zur
Identifizierung der zwei "falschen Polizisten" !
Am Mittwochnachmittag des 06.07, gegen 15.00 Uhr, parkte eine
87-jährige Velberterin ihren blauen PKW Opel Corsa auf dem großen
öffentlichen Parkplatz vor dem Velberter Rathaus an der Thomasstraße.
Kaum hatte sie ihr Fahrzeug abgestellt, wurde sie von zwei bislang
unbekannten jungen Männern in grünen Baumwollhemden (Achtung, die
Polizei im Kreis Mettmann trägt die neue blaue Uniform !)
angesprochen. Mit den Worten: "Verkehrskontrolle - Sie waren nicht
angeschnallt !", forderten die angeblichen Polizeibeamten die
Seniorin zur Herausgabe ihrer Papiere sowie einer EC- bzw.
Kreditkarte zur Bezahlung eines Verwarnungsgeldes auf. Dazu sollte
die alte Dame dann auch noch die zur Karte gehörende PIN-Nummer in
ein elektronisches Gerät der beiden Männer eintippen. Weil dieses
dann angeblich anzeigte, dass die Nummer falsch sei, sollte die
Velberterin den zwei Männern die Nummer auch noch einmal mündlich
benennen. Zum Glück nannte die Seniorin den zwei Betrügern in ihrer
Aufregung tatsächlich eine falsche Nummer, denn die Straftäter
beendeten die angebliche Kontrolle danach nicht nur, indem sie der
alten Dame zehn Euro in Bargeld abnahmen, vielmehr behielten sie auch
Ausweise und die Kreditkarte der Geschädigten, zu welcher die zwei
Betrüger jetzt offenbar glauben im Besitz der richtigen PIN-Nummer zu
sein.
Erst einige Minuten nach dem Vorfall kamen der Seniorin Zweifel an
der Identität der angeblichen Polizisten. Gegen 16.15 Uhr meldete sie
sich deshalb bei der Velberter Polizei, um den Vorfall anzuzeigen.
Die daraufhin sofort veranlassten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen, nach
den zwei nicht genauer beschriebenen jungen Männern in grünen
Baumwollhemden, verliefen zu diesem späten Zeitpunkt leider ohne
einen schnellen Erfolg. Kreditkarte und Konto der Seniorin wurde
umgehend gesperrt.
Bisher liegen der Velberter Polizei noch keine konkreten Hinweise
zu Identität und Verbleib der zwei Betrüger vor. Weitere
kriminalpolizeiliche Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen wurden
veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet.
Sachdienliche Hinweise zur möglichen Identität der zwei Männer sowie
zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen,
die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in
Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, jederzeit entgegen. Dabei
interessiert die Velberter Polizei ebenfalls, ob weitere Personen in
gleicher Art und Weise angesprochen oder Zeugen auf solches Verhalten
aufmerksam wurden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen