Weiter steigende Geburtenzahlen - Klinikum Niederberg verzeichnet neuen Rekord

Erst vor wenigen Wochen freuten sich Ärzte, Hebammen und Schwestern
über die 1000. Geburt (Lewis Schillings aus Velbert, 2950 Gramm und 50 Zentimeter groß, das dritte Kind der Familie) im Klinikum Niederberg. Nun erreichte die Klinik für Frauenheilkunde und
Geburtshilfe am Klinikum bis zum Neujahrsmorgen eine Rekordzahl von 1135 Geburten.
„Wir sind in der erfreulichen Situation unsere Zahlen entgegen des rückläufigen Geburtentrends weiter zu steigern“, freute sich Chefarzt Dr. Gerd Degoutrie. „Insbesondere auch durch die in unserem Haus befindliche Neonatologie bietet das Klinikum ein Höchstmaß an Sicherheit. Trotz einer hohen Anzahl an Risikogeburten und Mehrlingsgeburten (22 Zwillingsgeburten alleine in 2012), kamen in den vergangenen fünf Jahren alle Kinder sicher und gesund zur Welt.“
Die Zahl der Geburten steht seit einigen Jahren im Zentrum des allgemeinen Interesses. Der „demografische Wandel“ ist in aller Munde. Entgegen dem rückläufigen Geburtentrend gelang es im Klinikum Niederberg mit einem in der Region einmaligen Konzept, dem renovierten Hebammengeleiteten Kreißsaal und der gut etablierten, angebundenen Elternschule, im Verbund mit der Kinderklinik und einem hervorragend funktionierenden Perinatalzentrum, die Anzahl der Geburten nahezu zu verdoppeln. „Eine Analyse unserer eigenen Statistiken hat ergeben, dass Frauen selbst weitere Wege in Kauf nehmen, um im Klinikum Niederberg zu entbinden. Guten Zuspruch haben wir auch aus neuen Einzugsgebieten. Frauen geben ihre Erfahrungen gerne weiter, so ergibt es sich, dass wir im Vergleich zur allgemeinen Geburtensteigerung von einem Prozent, mit fünf Prozent deutlich über diesem Trend liegen. Wir sind sehr stolz, dass sich schwangere Frauen so gerne für unser Haus
entscheiden“, freut sich Degoutrie.

Autor:

Lokalkompass Niederberg aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen