Integrationshelfer wurden für gute Ideen ausgezeichnet

Zum siebten Mal wurde der Integrationspreis der Stadt Velbert verliehen. Die beiden Hauptpreise gingen an zwei Schulen: Das Nikolaus-Ehlen-Gymnasium (NEG) wurde für die Integration von Flüchtlingen ausgezeichnet. Lehrer und Schüler kümmern sich um neuzugewanderte Jugendlichen in den Integrationsklassen. Bei dem Projekt "Gewaltfreies leben und lernen an der Martin-Luther-King-Schule“ standen die Themen Glauben, Bräuche und Feste, Glück, Mobbing und Freundschaft im Vordergrund. Die Integrationshilfe Langenberg hat für ihr Integrationsbüro im Rathaus den zweiten Preis erhalten. Das Büro dient für eine Vielzahl an Flüchtlingen als Anlaufstelle für deren Belange. Die Velberter Stadtlotsen erhielten für das "Café Globus" einen Anerkennungspreis. Die Preisgelder im Gesamtwert von 5.000 Euro wurden von der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert gestiftet.

Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.