Integrationshelfer wurden für gute Ideen ausgezeichnet

Zum siebten Mal wurde der Integrationspreis der Stadt Velbert verliehen. Die beiden Hauptpreise gingen an zwei Schulen: Das Nikolaus-Ehlen-Gymnasium (NEG) wurde für die Integration von Flüchtlingen ausgezeichnet. Lehrer und Schüler kümmern sich um neuzugewanderte Jugendlichen in den Integrationsklassen. Bei dem Projekt "Gewaltfreies leben und lernen an der Martin-Luther-King-Schule“ standen die Themen Glauben, Bräuche und Feste, Glück, Mobbing und Freundschaft im Vordergrund. Die Integrationshilfe Langenberg hat für ihr Integrationsbüro im Rathaus den zweiten Preis erhalten. Das Büro dient für eine Vielzahl an Flüchtlingen als Anlaufstelle für deren Belange. Die Velberter Stadtlotsen erhielten für das "Café Globus" einen Anerkennungspreis. Die Preisgelder im Gesamtwert von 5.000 Euro wurden von der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert gestiftet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen