Tafel Niederberg packt Weihnachtstüten
Jetzt schnell Tüten packen!

Die Weihnachtstüten-Aktion der Tafel Niederberg kann beginnen: Die Mitarbeiter haben alles vorbereitet, damit die Übergabe kontaktlos erfolgen kann.
  • Die Weihnachtstüten-Aktion der Tafel Niederberg kann beginnen: Die Mitarbeiter haben alles vorbereitet, damit die Übergabe kontaktlos erfolgen kann.
  • Foto: Bangert
  • hochgeladen von Janina aus dem Siepen

Trotz der Corona-Pandemie gibt es auch diesen Jahr die Weihnachtstüten-Aktion der Tafel Niederberg. „Das ist für mich immer das Highlight des Jahres“, bekennt Tafel-Koordinatorin Tanja Högström.
Zum 13. Mal findet die bei Spendern wie Empfängern beliebte Aktion statt. Nur ist es in diesem Jahr eben alles wegen Corona ein bisschen anders. Das beginnt schon mit dem neuen Standort: Der ist in Velbert-Mitte ab sofort an der Mettmanner Straße 53, wo sich auch das Lager und das Tafelbüro befinden. Da können die Spender mit dem Auto in den Innenhof vorfahren.
„Wir nehmen kontaktlos die Tüten aus dem Kofferraum, man kann sie aber auch an der Tür abgeben“, kündigt Tafelleiterin Renate Zanjani an. In Langenberg, Kreiersiepen 7, rollen die ehrenamtlichen Helfer einen Servierwagen an die Tür. „Der Spender stellt seine Tüte drauf, und wir holen den Wagen rein“, beschreibt Tanja Högström das Vorgehen dort. In Heiligenhaus, Rheinlandstraße 26, werden die Spenden übers Fenster hinein gereicht. Bei der Ausgabe geht es ähnlich zu: Die Tüten werden über einen Servierwagen oder aus dem Fenster gereicht. Da an der Mettmanner Straße Platz im Innenhof ist, werden mit Bändern Wartezonen markiert. Angenommen werden an allen drei Standorten die Tüten am Montag, 14. Dezember, in der Zeit von 11 bis 18 Uhr. Die Ausgabe erfolgt einen Tag später am Dienstag von 12 bis 17 Uhr. „Bitte nicht alle um 12 Uhr kommen“, appelliert Tanja Högström an die Empfänger und verspricht, dass für jeden eine Tüte da sein wird. Neben den Inhabern von Tafelkarten dürfen auch andere Bedürftige mit einem entsprechenden Nachweis, wie zum Beispiel dem Kurzarbeitergeldbescheid, eine Tüte in Empfang nehmen.

Was gehört rein?

Und was kommt in die Tüte? In erster Linie haltbare Lebensmittel, wie Nudeln, Reis, Klöße, Gemüse-, Wurst- und Fleischkonserven, vielleicht ein Gutschein für Frischware vom Metzger. „Ein Pfund Kaffee öffnet immer noch die Herzen“, so die Erfahrung von Monika Hülsiepen. Die Leiterin des Tafelstandortes in Velbert-Mitte erinnert sich gerne an die glänzenden Augen einer älteren Dame, die in der Tüte einen Piccolo Sekt entdeckte. Es darf auch das entsprechende Ambiente sein, dass eine Tafel festlich macht, wie eine Kerze oder Servietten. Eine Weihnachtskarte mit Grüßen oder Gebäck wird auch gerne gesehen. Wer keine Zeit hat, selber zu packen, der kann auch 25 Euro an die Tafel spenden, die damit eine Tüte für eine ganze Familie zusammenstellt.

Autor:

Ulrich Bangert aus Heiligenhaus

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen