Bahnhof-Gipfel mit Minister - Fahrstuhl zum Bahnsteig

Ortsbesichtigung. Unser Bild zeigt von rechts: NRW-Verkehrsminister Michael Groschek, Stadtbaurat Dr. Ernst Kratzsch, MdL Serdar Yüksel und Stadtplanungsamtsleiter Eckart Kröck.
2Bilder
  • Ortsbesichtigung. Unser Bild zeigt von rechts: NRW-Verkehrsminister Michael Groschek, Stadtbaurat Dr. Ernst Kratzsch, MdL Serdar Yüksel und Stadtplanungsamtsleiter Eckart Kröck.
  • Foto: Wolf-Dedo Goldacker
  • hochgeladen von Wolf-Dedo Goldacker

Schon im Jahr 2014 könnte der Bahnhof Wattenscheid über einen barrierefreien Aufstieg per Fahrstuhl zum Bahnsteig verfügen. Diese gute Nachricht verkündete NRW-Verkehrsminister Michael Groschek am Montag bei einer Ortsbesichtigung.

Bereits Mitte des Jahres tagt die Lenkungsgruppe des Bahnflächenforums.
Verkehrsminister Groschek: „Ich werde vorschlagen, das Aufzugsprojekt für den Bahnhof Wattenscheid so vorzuziehen, dass es im Jahr 2014 realisiert werden kann. Die Lenkungsgruppe wird wohl zustimmen. Aber den Beschluss brauchen wir, ehe man mit dem Bau beginnen kann.“

Stadtbaurat Dr. Ernst Kratzsch erklärte, dass die Stadt das zum Verkauf stehende Bahnhof-Empfangsgebäude erwerben wolle: „Wir bieten da mit. Mit dem Bau kann man einiges anfangen.“

In diesem Zusammenhang solle auch das Bahnhofsumfeld attraktiver gestaltet werden. Geplant sei u.a., einen Kreisverkehr (Bahnhof-/Fritz-Reuter-Straße)einzurichten und Haltestellen für den Bus-Nah- und Fernverkehr direkt am Bahnhof einzurichten. Zwischen den Bahnhöfen WAT und Höntrop könne außerdem ein (Elektro)bus hin- und her pendeln.

Kommentar: Dampflok Serdar

„In Sachen Bahnhof-Sanierung habt ihr Wattenscheider eine richtige Dampflok. Ich meine damit den Serdar“, lobte NRW-Verkehrs- und Städtebauminister Michael Groschek auf dem SPD-Stadterneuerung-Parteitag den umtriebigen Landtagsabgeordneten Serdar Yüksel.
Der lässt bekanntlich seit rund drei Jahren nicht locker, in Düsseldorf und bei der Deutschen Bahn allen möglichen Leuten mit der Sanierung des Bahnhofs WAT „auf den Geist“ zu gehen. Den Satz „Ach, was wollen Sie denn schon wieder?“ hat er oft genug zu hören bekommen. Doch nur wer dicke Bretter bohrt und beharrlich bleibt, kommt zum Ziel. Nun sieht es so aus, dass „Dampflok Serdar“ den Minister zum Mitfahren animieren konnte. Auf jeden Fall hat der schon mal die Fahrstuhl-Lösung in seinem politischen Reisegepäck. Und gemeinsam wollen beide Politiker den Bahnhof Wattenscheid auf der Sanierung-Prioritätenliste nach oben ziehen. Dass der Lenkungsausschuss des Bahnflächenforums noch in diesem Jahr für das erste Projekt „barrierefreier Aufstieg zum Bahnsteig“ die Signale auf „Grün“ stellt, scheint nur noch eine Formsache zu sein.

Ortsbesichtigung. Unser Bild zeigt von rechts: NRW-Verkehrsminister Michael Groschek, Stadtbaurat Dr. Ernst Kratzsch, MdL Serdar Yüksel und Stadtplanungsamtsleiter Eckart Kröck.
Das Umfeld des Bahnhofs soll neu gestaltet werden.
Autor:

Wolf-Dedo Goldacker aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen