SPD trauert um Urgestein Wolfgang Schick

Karneval war die große Leidenschaft des Sozialdemokraten Wolfgang Schick. FOTO: PETER MOHR
  • Karneval war die große Leidenschaft des Sozialdemokraten Wolfgang Schick. FOTO: PETER MOHR
  • hochgeladen von Peter Mohr

Die Wattenscheider SPD wird in diesen Tagen vom Schicksal arg getroffen. Nicht einmal eine Woche nach dem plötzlichen Tod von Rainer Schug ist am Donnerstag der langjährige Fraktionsvorsitzende Wolfgang Schick nach langer Krankheit im Alter von 75 Jahren gestorben.

Wolfgang Schick war in Wattenscheid bekannt wie der oft zitierte „bunte Hund“ - nicht nur als Urgestein der Sozialdemokraten, für die er 37 Jahre in der Bezirksvertretung tätig war. Schon vor der Eingemeindung war Schick Mandatsträger für die SPD. Darüber hinaus verbrachte Schick fast sein gesamtes berufliches Leben in Wattenscheid – im Autohaus Floren. Er war stets informiert über die Geschehnisse in der Hellwegstadt, hatte sein Ohr immer am Puls der Bürger. Und in der fünften Jahreszeit lief Wolfgang Schick zur Hochform auf. Als Karnevalist erhielt er die höchsten Auszeichnungen des Ruhr-Karnevals, war viele Jahre Sitzungspräsident bei der GüKaGe.
Unvergessen für mich ist die Session 1996/97, als mich Wolfgang Schick an meinem 37. Geburtstag (es war zufällig der Rosenmontag) in der Stadtspiegel-Redaktion besuchte und mit einem Orden auszeichnete. Und oft, wenn wir uns trafen – oft war es im Lohrheidestadion – erinnerten wir uns gemeinsam an diesen speziellen Rosenmontag. Lieber Wolfgang, mach' es gut auf deiner letzten Reise – ganz im Sinne von Trude Herrs Evergreen „Niemals geht man so ganz“.

Autor:

Peter Mohr aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen