Vorläufiger Abschluss der kleinen Reihe: Der LK-Erklärbär macht Portaltechnik durchschaubar
Heute - Offener Beitrag: Welche Fehler einen guten Post verderben können (Anregungen? Her damit!)

9Bilder

Mit diesem Beitrag unterbrechen wir vorläufig unsere kleine Serie mit dem Erklär-Bären. Sollten Sie uns keine weiteren Anregungen liefern, ist diese neue Rubrik damit beendet.

Heute geht es um Fehler, die einem Post die Wirkung nehmen. Um den Inhalt zu unterfüttern, habe ich einige Beispiele aktiver User herausgesucht und mittels Screenshots dokumentiert. Bitte entdecken Sie in diesem Vorgehen keinerlei  bösen Willen. Mir kommt es allein darauf an, dass Sie den Tücken im Umgang mit den technischen Finessen des Portals aus dem Weg gehen.

Also - fangen wir an ...

Das erste Beispiel betrift einen Beitrag von Jutta Kiefer. Sie hatte den Fehler gemacht, bei der Ortsnennung zu genau sein zu wollen. Das System kennt aber keine Unterorte (wie Hamminkeln-Mehrhoog) - außer diese sind in der Verwaltung hinterlegt. Und was passierte? Das System blockiert den Beitrag, lädt ihn also nicht hoch. Die Folge: der User gibt entnervt auf und muss sich an die Admins dieses Portals wenden, weil sie/er nicht zu helfen weiß.
Ergo: Wählen Sie bitte nur die Orte, die Ihnen das System anbietet!

Beispiel 2: Dorothe Alsdorf benutzt für ihre Beiträge immer dieselbe Grafik, die zudem schlecht aufgelöst ist und recht altbacken wirkt. Wenn Sie ein Foto oder eine Grafik hochladen, sollte diese/s scharf, hochaufgelöst (gerne im MB-Bereich = über 1000 dpi) und hell genug sein. Handybilder sind oft nicht geeignet. Und: Ein qualitativ hochwertiges Bild erhöht die Chancen auf eine Übernahme Ihres Beitrags in die Printausgabe.

Vewirrende Texte

Beispiel 3: Beiträge ohne erkennbare Aussage. Natürlich kann man einen Beitrag posten, der blumig geschrieben ist und Fotos enthält, die recht wenig zeigen und nur denjenigen etwas sagen, die dabei gewesen sind (Beispiele von Bruni Rentzing). Doch sollte man im Vornherein erkennen, dass niemand anderes außer den gezeigten Personen wirklich Vergnügen an dem Post hat. Ist zudem der schriftliche Inhalt nahezu ohne erkennbare Aussage. Da muss man sich nicht wundern, wenn der Beitrag keine große Resonanz bekommt. Und der Zusatz "Aktuelles aus Stadt XY" reicht bestimmt nicht aus, um es in die Printausgabe zu schaffen.

Beispiel 4: Ganz wichtig sind auch die Tags/Stichworte/Themen, die der User seinem Beitrag bei dessen Erstellung hinzufügt. Diese Begriffe haben eine große Bedeutung für Suchmaschinen wie Google. Diese reagieren allerdings nur auf markante Schlagworte und nicht auf Wortkombinationen. Das Beispiel der Reaktion "Lokalkompass Wesel" zeigt, wie man's nicht machen sollte: drei oder vier Worte, die zudem noch Doubletten aufweisen. Viel besser macht's LK-Userin Regine Hövel, die klare Einzelbegriffe nennt. Damit kommt eine Suchmaschine gut klar!

Beispiel 5: Bild 9 der Galerie zeigt einen Weg, mit dessen Hilfe man sorgfältig mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) umgeht: Dieter Jantz, Trainer des Weseler Sportvereins, hat auf seinem Foto neben Sportlerinnen des eigenen Vereins auch zwei junge Frauen eines anderen Vereins "erwischt". Vor seinem Post hat er das Bild bearbeitet und die beiden Gesichter unkenntlich gemacht. 
Clever!
 - - - - - - - - - 
Hier geht's zu Teil 3 der Serie - Textgestaltung!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen