NAJU aktiv
Mit Tatendrang in den Turbofrühling

Christopher und Leonie am Amphibienzaun Kanonenberge
  • Christopher und Leonie am Amphibienzaun Kanonenberge
  • hochgeladen von Uwe Heinrich

Seit mehreren Wochen war die Naturschutzjugend (NAJU) unruhig, war das Wetter doch zeitweilig nahezu frühlingsreif. Doch dann kam noch einmal der knackige und kurze Wintereinbruch und die geplanten Aktivitäten mussten gekancelt werden.
Doch jetzt, mit dem Turbofrühling, hieß es besonders flott aktiv zu werden, denn die Amphibien wandern los und und brauchen Unterstützung.

Die Tiere auf dem Weg vom Winterquartier zum Laichgewässer queren auch Straßen. Damit sie dort nicht überfahren werden, stehen dort Schutzzäune, an denen sie entlanglaufen und dabei in Eimer fallen. Die Kröten, Frösche und Molche werden dann täglich von eifrigen Helfern gesammelt und über die Straße getragen.
Jetzt am ersten Samstag nach Ende der Frostperiode machte sich die NAJU mit insgesamt 14 Leuten an vier Baustellen an die Arbeit, nahm Reparaturen an den Fangzäunen vor, die durch das Schneeschieben nötig geworden waren, und bauten vor allem Eimer ein.

Nun beginnt die Phase der täglichen Kontrollen und des Zählens, denn die Tiere werden erfasst, um über die Jahre eine Übersicht über die Bestandsentwicklung zu bekommen.
Die aktiven Naturschützer von NAJU und NABU im ganzen Kreisgebiet bitten Autofahrer um besondere Vorsicht zum Schutz der Zaunbetreuer. "Außerdem", so Kreisjugendsprecher Johannes KLeinherbers, "wandern Amphibien auch an Stellen, wo keine Zäune an der Straße stehen". "Auch hier bitten wir um Rücksichtnahme aller Verkehrsteilnehmer", ergänzt Samantha Moll, Zaunbetreuerin in Wesel.

Autor:

Uwe Heinrich aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen