Neuer Doppelsitzer zieht erste Kreise über Wesel
Neuer Segelflieger für die Luftsportfreunde Wesel-Rheinhausen e.V.

Der neue Segler vom Typ ASK-21
6Bilder

Die ASK 21 ist das weltweit erfolgreichste Schulungsflugzeug in moderner Kunststoffbauweise. Seit 1978 wird sie, in verschiedenen Versionen, gebaut und ist Rückgrat zahlreicher Vereine und Flugschulen in der Ausbildung von Piloten, aber auch bei langjährigen Piloten sehr beliebt. Sie ist gutmütig, die Leistungen lassen auch lange Streckenflüge zu und wer es wilder mag, kann bei Geschwindigkeiten von bis zu 280km/h auch Kunstflug mit ihr betrieben.
Auch bei den Luftsportfreunden in Wesel wird dieser Doppelsitzer schon über 30 Jahre eingesetzt. 2012 entschied sich der Verein zur höchsten Einzelinvestition in der Vereinsgeschichte und ersetze die erste „21“ im Verein gegen ein fabrikneues Modell des gleichen Typs. Auch wenn der Verein mit einem Hochleistungsdoppelsitzer vom Typ ASH 25 und dem Vorgänger der ASK 21, der ASK 13, 2 weitere doppelsitzige Segelflugzeuge im Verein unterhält, ist die „21“ mit Abstand der beliebteste Flieger.

So ist es nicht verwunderlich, dass es immer wieder mal Überlegungen gab, den Flugzeugpark um ein zweites Modell des erfolgreichen Seglers zu erweitern. Diese scheiterten jedoch immer wieder am fehlenden Geld und entsprechenden Angeboten. Auf Initiative des ersten Vorsitzenden Sascha Kujath wurde im Sommer ein neuer Versuch gestartet. An eine gänzliche Neuanschaffung war nicht zu denken, aber mit Unterstützung der Vereinsmitglieder und einiger Spenden wäre eine gebrauchte ASK 21 vielleicht finanzierbar. Als die Niederrheinische Sparkasse RheinLippe sich bereiterklärte, das Projekt zu unterstützen, ging es daran, das richtige Angebot zu finden. Ein kleines Team, bestehend aus dem 1. Vorsitzenden Sascha Kujaht, Werkstattleiter Malte Hennig und Fluglehrer Sascha Hübers, durchforsteten Anzeigen und evaluierten den Markt. Schnell fiel der Fokus auf eine „21“ aus den Niederlanden, stationiert am ehemaligen Militärflugplatz Soesterberg. Am 30.08.19 war es soweit, gemeinsam mit Dustin Lambelet und Stefan Kalivoda wurde das Flugzeug besichtigt. Über mehrere Stunden wurden die Akten, die Historie und das Flugzeug selber auf Herz und Nieren überprüft. Anschließend erfolgten die Verkaufsgespräche und am Ende des Tages wurde, klassisch per Handschlag, der Kauf durchgeführt. Anschließend war für die Gruppe noch etwas Zeit für ein Besuch beim nationalen Militärmuseum der Niederlande, welches sich ebenfalls am Flugplatz Soesterberg befindet.

Das Saisonende durfte die heutige D-6684 (Kennzeichen) vertragsbedingt noch in Holland verbringen bevor es dann im November zurück an die Römerwardt ging. Zurück?, richtig, der Flugplatz in Wesel ist nicht neu für den Flieger, sie war hier bereits viele Jahre stationiert und wurde von der Segelfluggruppe Duisburg geflogen. Es war also eine Reise zurück zu den Anfängen.

Die vielen Jahre und tausende Starts hatten aber auch Spuren hinterlassen. Diese sollten bis zum Start der kommenden Saison beseitigt werden. Malte Hennig investierte daher im Winter hunderte Stunden um mit Vereinskollegen den Flieger technisch wieder in Bestzustand zu versetzen. Nachdem am 14.05.20 die Abnahme durch den Prüfer, also so etwas wie dem Flieger Tüv erfolgte, sollte am Abend des Folgetages, nach weiteren Vorbereitungen, der langersehnte Erstflug unter neuem Kennzeichen erfolgen. Aufgrund des enormen Abeitseinsatzes gebührte diese Ehre Malte Hennig, begleitet durch Fluglehrer Hübers. Nach dem ersten Flug stiegen beide Piloten mit einem breiten Grinsen aus. Das Flugzeug fliegt sich hervorragend, da waren sich beide einig. Davon wollte sich dann natürlich auch Vorsitzender und Ideengeber Kujaht überzeugen. Am letzten Wochenende erfolgte dann die „Übergabe“ an die Vereinsmitgliedschaft. Viele Starts folgten bereits und die positiven Rückmeldungen rissen nicht ab. Die neue, alte ASK 21 ist in Wesel angekommen.

Wer den Neuerwerb live kennen lernen möchte ist herzlich eingeladen.
Der Flieger wird sowohl für Gaststarts, aber auch für die Schulung eingesetzt.
Informationen zur Ausbildung erteilt Sascha Hübers gerne unter 0172-3579494, oder per Mail an
sascha.huebers@gmx.de. Allgemeine Infos und die Möglichkeit Rundflüge zu buchen finden sich
auf der Internetseite des Vereins: www.LSF-Wesel-Rheinhausen.de

Autor:

Sascha Hübers aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen