Last Minute in die Ausbildung
Nicht aufgeben – da geht noch was auf dem Ausbildungsmarkt

Der Ausbildungsmarkt 2018/2019 im Bezirk der Agentur für Arbeit Wesel im August 2019:

• Noch 1.055 Ausbildungssuchende und rund 1.300 offene Lehrstellen
• Ausbildungsbeginn ist nach dem 1. September noch möglich
• Frei gewordene Lehrstellen schnell wieder melden

Seit Oktober 2018 haben sich bei der Agentur für Arbeit Wesel insgesamt 5.475 Bewerberinnen und Bewerber bei der Berufsberatung gemeldet. Das sind 474 oder 8,0 Prozent weniger als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Im Kreis Wesel meldeten sich 3.439 Bewerber. Das sind 313 oder 8,3 Prozent weniger als im Vorjahr. Im Kreis Kleve meldeten sich 2.036 Bewerber, ein Rückgang um 161 oder 7,3 Prozent.

Im gleichen Zeitraum meldeten die Arbeitgeber in den Kreisen Wesel und Kleve insgesamt 4.600 Ausbildungsstellen. Das ist ein Anstieg um 214 oder 4,9 Prozent zum Vorjahr. Davon waren 4.513 betriebliche Ausbildungsstellen (+261/+6,1 Prozent).
Auf den Kreis Wesel entfielen 2.849 Ausbildungsstellen, 21 Stellen oder 0,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Kreis Kleve war mit 1.751 Ausbildungsstellen ein Plus von 193 Stellen oder 12,4 Prozent zu verzeichnen.

„Im September starten noch einmal zahlreiche junge Menschen in eine Ausbildung. Das ist eine gute Basis für ein erfolgreiches Berufsleben, das künftig noch stärker als heute von kontinuierlicher Weiterbildung geprägt sein wird. Und für die Arbeitgeber ist ein neuer Azubi die Fachkraft von morgen, die im Wettbewerb unverzichtbar ist“, unterstreicht Damian Janik, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Wesel, die Bedeutung der betrieblichen Ausbildung.

„Wer noch keine Ausbildungsstelle beziehungsweise noch keine Nachwuchskraft gefunden hat, sollte dennoch nicht aufgeben. Allein im zurückliegenden Monat wurden unserem gemeinsamen Arbeitgeber-Service rund 100 weitere Lehrstellen gemeldet. Gleichzeitig haben sich noch knapp 200 Jugendliche gemeldet, um die Unterstützung der Berufsberatung für ihren Weg ins Erwerbsleben in Anspruch zu nehmen. Wir vermitteln jetzt mit Hochdruck und informieren auch über Alternativen wie Einstiegsqualifizierungen und Berufsvorbereitungen. In den nächsten Wochen werden noch zahlreiche Ausbildungsverhältnisse zustande kommen. Falls Ausbildungsstellen nicht angetreten werden, sollten diese erneut gemeldet werden, damit wir interessierte Bewerber vorschlagen können“, so Janik weiter.

Ende August suchten noch 1.055 Jugendliche (Kreis Wesel: 688, Kreis Kleve: 367) eine Ausbildungsstelle. Im Gegenzug waren bei der Agentur für Arbeit Wesel noch 1.303 unbesetzte Ausbildungsstellen gemeldet (Kreis Wesel: 807, Kreis Kleve: 496).

Gute Chancen gibt es zum Beispiel noch in folgenden Berufen:

Kreis Wesel: Anlagenmechaniker/in Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Bäcker/in, Dachdecker/in, Elektroniker/in Energie- und Gebäudetechnik, Fachmann/frau Systemgastronomie, Friseur/in.

Kreis Kleve: Anlagenmechaniker/in Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Berufskraftfahrer/in, Dachdecker/in, Fachkraft Gastgewerbe, Fachverkäufer/in Lebensmittelhandwerk (Bäckerei/Fleischerei), Land- und Baumaschinenmechatroniker/in.

Weitere Informationen unter www.dasbringtmichweiter.de

Für Jugendliche: Das Selbsterkundungstool, mit dem man online passende Ausbildungsberufe und Studienberufe finden kann (Unterteilung mit und ohne Hochschulreife), gibt es unter www.arbeitsagentur.de/bildung/was-passt-zu-mir
Wer eine ausführliche persönliche Berufsberatung nutzen möchte, kann einen Termin mit der Berufsberatung unter der kostenlosen Hotline-Nummer 0800 45555 00 oder online unter www.arbeitsagentur.de/beratungswunsch vereinbaren.

Für Unternehmen: Kontakt zum Arbeitgeber-Service zur Meldung freier Ausbildungsstellen unter der kostenlosen Hotline-Nummer 0800 45555 20 oder per E-Mail an Wesel.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de bzw. Kleve.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de.

Autor:

Sabine Hanzen-Paprotta (Agentur für Arbeit Wesel) aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.