Neue Akzente im Zentrum für Frauengesundheit am Marien-Hospital
Spezialisten bieten Top-Versorgung bei Frauenheilkunde, Geburtshilfe und Brustgesundheit

Die Chefärzte Prof. Dr. Stephan Böhmer (l.) und Dr. Akbar Ferdosi mit einer Tafel zum Leistungsspektrum des Zentrums.
2Bilder
  • Die Chefärzte Prof. Dr. Stephan Böhmer (l.) und Dr. Akbar Ferdosi mit einer Tafel zum Leistungsspektrum des Zentrums.
  • Foto: MHW
  • hochgeladen von Dirk Bohlen

Frauen, die in Wesel und Umgebung ein Kind erwarten oder an Krebs erkranken, brauchen sich um medizinische Fachbetreuung keine großen Gedanken zu machen. Im Weseler Stadtkrankenhaus können sie eine hochqualitative Versorgung in Anspruch nehmen. Auch mit der Hilfe der beiden Fachleute und ihrer Teams will sich die proHomine GmbH expansiv am regionalen Markt positionieren - bis hinein in den Kreis Kleve und ins Westmünsterland.

Das Marien-Hospital nimmt die Frauengesundheit verstärkt in den Blick und schafft passende Strukturen in der medizinischen Versorgung. Dafür stehen zwei Chefärzte, die künftig unter dem Dach des Zentrums für Frauengesundheit kooperieren: Prof. Dr. Stephan Böhmer, Leiter der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, und Dr. Akbar Ferdosi, ab 1. April Chefarzt der Klinik für Senologie und Brustzentrum. Einer kennt das Fachgebiet des anderen. Die beiden Spezialisten und ihre Teams aus erfahrenen, kompetenten Fach- und Oberärzten mit einer Vielzahl von Zusatz-Qualifikationen stehen für eine leitliniengerechte Spitzenmedizin, professionell und zugewandt in Beratung, Betreuung und Behandlung.

Schwerpunkt Onkologie

Ein Schwerpunkt des Frauenzentrums ist die Onkologie. „Zur Behandlung von Krebserkrankungen wurden Investitionen in die Medizintechnik getätigt und eine Reihe neuer Verfahren etabliert“, sagt Prof. Böhmer. Versorgt werden zunehmend Patientinnen mit komplexen Krebserkrankungen. Dazu zählen insbesondere solche mit Begleiterscheinungen (z.B. Diabetes oder Herz-/Kreislauf) und fortgeschrittenen Tumoren. Das Zentrum bietet Diagnostik und Therapie insbesondere zu fünf Formen der onkologischen Unterleibs-Erkrankungen: Gebärmutterhalskrebs, Gebärmutterhöhlenkrebs, Eierstock- und Eileiterkrebs sowie Krebs im Bereich der Scham. 

Vierter Kreißsaal bis zum Sommer

In der Geburtsmedizin ist das Frauenzentrum mit der Erfahrung von ca. 1400 Geburten pro Jahr ein verlässlicher Partner. Um den weiter steigenden Geburtenzahlen und der angekündigten Schließung der Geburtshilfe am Borkener Marienhospital gerecht zu werden, errichtet das Marien-Hospital aktuell einen vierten Kreißsaal, der noch in der ersten Jahreshälfte 2021 eröffnet werden soll. 

Spezialisiertes Brustzentrum

Das Brustzentrum unter Leitung von Dr. Ferdosi ist spezialisiert auf brusterhaltende Operationen unter Berücksichtigung der ästhetischen Chirurgie, Rekonstruktionen der Brust und Brustdrüsenentfernung mit Brustaufbau bei familiärer genetischer Belastung. „Es ist wichtig, dabei auch die Angehörigen mit einzubeziehen, denn sie sind oft verunsichert und mit der Situation überfordert“, weiß der neue Chefarzt.

Dr. Ferdosi betont, die OP sei ein wesentlicher Teil der Behandlung, könne aber nur im Zusammenspiel mit den anderen Therapiebausteinen zu bestmöglichen Ergebnissen führen. Für ein gutes ästhetisches Ergebnis gelte es, die Wünsche der Patientinnen mit seinen Empfehlungen 
und Ansprüchen als Operateur zu vereinbaren. Breast Care Nurces (speziell geschulte Krankenschwestern) und eine Psychoonkologin unterstützen die Frauen bei ihren Fragen, Ängsten und Sorgen.

 

Weiterbildungsmöglichkeiten 

Das Zentrum für Frauengesundheit am Marien-Hospital wird universitären Anforderungen in Fachkompetenz, Struktur und Ausstattung gerecht. Es ist von der Ärztekammer Nordrhein als Weiterbildungsstätte für die Facharzt-Weiterbildung im vollen fünfjährigen Umfang anerkannt. Unter dem Dach des Zentrums für Frauengesundheit am Marien-Hospital werden Assistenzärzte nach gemeinsamen Konzepten von Gynäkologie / Geburtshilfe und Senologie komplett zum Facharzt ausgebildet. Für ausgebildete Fachärzte in der Frauenheilkunde bietet das Marien-Hospital weitere Möglichkeiten der Weiterbildung, weil das Haus über die Ärztekammer-Anerkennungen für die Schwerpunkte Perinatal- und Geburtsmedizin sowie gynäkologische Onkologie und spezielle operative Gynäkologie verfügt.

Die Chefärzte Prof. Dr. Stephan Böhmer (l.) und Dr. Akbar Ferdosi mit einer Tafel zum Leistungsspektrum des Zentrums.
Dr. Böhmer, Dr. Ferdosi und Geschäftsführer Johannes Hartmann bei der Video-Konferenz.
Autor:

Dirk Bohlen aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

46 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen