Pfefferspray-Attacke: 35-Jähriger wird Opfer eines Raub

Seine Hilfsbereitschaft wurde ihm zum Verhängnis: Ein 35-Jähriger Wittener ist in Witten mit Pfefferspray attackiert und ausgeraubt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Als ihn die unbekannte Frau am Freitagmorgen, 16. November, gegen
7 Uhr nach zwei Euro für ein Zugticket fragte, zögerte der 35-Jährige nach eigener Aussage nicht. In einer Bäckerei an der Hauptstraße wechselte er einen größeren Geldschein, und gab der Frau kurzerhand die zwei Euro.

Doch die wollte mehr. Sie schubste und schlug den 35-Jährigen und forderte sein komplettes Geld. Als dieser zurück in die Bäckerei flüchtete, rannte sie hinterher. Im Laden schlug sie auf ihn ein, schubste ihn gegen ein Regal und sprühte ihm Pfefferspray ins Gesicht. Dann entriss sie ihm das Geld und flüchtete in Richtung Rathaus.

So wird die Täterin beschrieben: ca. 165 cm groß; 40 bis 45 Jahre alt; braune Haare; hervorstehendes Kinn, markantes Gesicht, "deutsches" Aussehen; sie sprach aktzentfreies Deutsch, trug eine bordeauxfarbene Winterjacke und einen schwarzen Rucksack.

Das Wittener Regionalkommissariat (KK 33) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 209-8310(-4441 außerhalb der Geschäftszeiten) um Zeugenhinweise.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen