Erfolgreich um Fördermittel beworben

Die Verantwortlichen der Stadt erwarten insgesamt 1,6 Millionen Euro für Projekte in der City und Heven-Ost/Crengeldanz.
  • Die Verantwortlichen der Stadt erwarten insgesamt 1,6 Millionen Euro für Projekte in der City und Heven-Ost/Crengeldanz.
  • hochgeladen von Walter Demtröder

Die Kommunikation zwischen Bürgern, Politik und Einzelhandel wird weiter verstärkt. Witten hat sich erfolgreich um neue Fördermittel für die Bereiche Innenstadt und Heven-Ost/Crengeldanz beworben.
550.000 Euro, bei denen die Stadt mit einem Eigenanteil von 110.000 Euro beteiligt ist, fließen in verschiedene Projekte in der Innenstadt. Allen voran: das City- und Quartiersmanagement, das sich als Anlaufstelle für Bürger sowie als Schnittstelle zwischen Verwaltung, Politik, Akteuren und Bewohnern versteht. „Wir möchten dafür ein leerstehendes Ladenlokal an der westlichen Bahnhofstraße anmieten, dann hätten wir zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen“, so Stadtbaurat Stefan Rommelfanger.
Weitere Gelder aus diesem Topf werden in ein integriertes Mobilitäts- und Parkraumkonzept sowie ein Radverkehrskonzept fließen. Eine weitere geplante Aktion ist eine Machbarkeitsstudie zum Platz an der Gedächtniskirche.
Gesichert ist auch der Fortbestand des Quartiersmanagements Heven-Ost/Crengeldanz an der Sprockhöveler Straße. Hier werden in den nächsten drei Jahren 1,45 Millionen Euro investiert, wobei der Eigenanteil der Stadt bei 290.000 Euro liegt. Davon fließen 610.000 Euro direkt ins Quartiersmanagement inklusive der Modernisierungsberatung. Die Erfahrung der vergangenen Jahre hat gezeigt, dass im Gebiet Heven-Ost/Crengeldanz auch Privatleute verstärkt in Modernisierungsmaßnahmen investieren. „So können öffentliche und private Mittel gebündelt eingesetzt werden“, sagt Stefan Rommelfanger.
Für den Grünflächenausbau sowie den Geh- und Radweg zwischen Fischertalweg und Friedrich-List-Straße nimmt die Stadt 400.000 Euro in die Hand. Investiert werden soll auch in kleinere Maßnahmen wie zum Beispiel das Absenken von Bordsteinen oder das Erneuern oder Aufhübschen von Bänken. Diesbezüglich sind auch Bürger mit ihren Ideen und Verbesserungsvorschlägen gefragt.
Die Zusage der beantragten Städtebaufördermittel liegt seitens der Bezirksregierung vor, die endgültige Bewilligung soll im September erfolgen.

Bilder
1: Die Verantwortlichen der Stadt erwarten insgesamt 1,6 Millionen Euro für Projekte in der City und Heven-Ost/Crengeldanz.

2: Der Fortbestand des Quartiersmanagements Heven-Ost/Crengeldanz ist für weitere drei Jahre gesichert.

Autor:

Walter Demtröder aus Witten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.