Schnupperpraktika für Achtklässler

Werben gemeinsam für die Berufsfeld-Erkundungstage: Verantwortliche von Stadt, Unternehmen, Schulen und der Agentur Mark.
2Bilder
  • Werben gemeinsam für die Berufsfeld-Erkundungstage: Verantwortliche von Stadt, Unternehmen, Schulen und der Agentur Mark.
  • hochgeladen von Walter Demtröder

Gegenseitig beschnuppern können sich Achtklässler und Betriebe bei den Berufsfeld-Erkundungstagen, die im Rahmen der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ stattfinden.
Die Schüler haben die Möglichkeit, an drei Tagen bei drei Unternehmen ein Schnupperpraktikum zu absolvieren, um für sich herauszufinden, was ihnen liegt und was eher nicht. Ein Berufsfeld-Erkundungstag umfasst zirka sechs Stunden. Wahlweise können die Schüler sich selbst ein Unternehmen suchen, oder über das Portal www.berufsfelderkundung-ha-en.de der Agentur Mark GmbH, die die Landesinitiative für den Ennepe-Ruhr-Kreis und Hagen umsetzt und von der in Witten 165 Plätze angeboten werden. „Für viele Schüler sind die Berufsfeld-Erkundungstage ein Auftakt, ins Praktikum zu gehen“, weiß Mitarbeiter Benedict Pawelka aus Erfahrung.
Die diesjährigen Berufsfeld-Erkundungstage finden vom 25. März bis 29. März, vom 6. bis 10. Mai und vom 1. bis 5. Juli statt. Ergänzend werden Branchentage durchgeführt, um die Nachwuchskräfteförderung in einzelnen Branchen zu stärken. Ein Tag der Pflege findet am Montag, 25. März, in der Krankenpflegeschule der evangelischen Stiftung Augusta Hattingen sowie am Montag, 9. Mai, in der Altenpflegeeinrichtung der Diakonie in Witten statt. Ein Tag des Handwerks wird am Montag, 6. Mai, auf dem Gelände des HAZ in Hattingen durchgeführt. Für diese Branchentage stehen jeweils 30 Plätze zur Verfügung. 65 Plätze stehen für den Tag des jungen Gastgewerbes bereit, der am Mittwoch, 3. Juli, im Ardey-Hotel in Witten stattfindet.
Zum ersten Mal wird in diesem Jahr auch eine Praktikumsbörse für Schüler ab Klasse 9 aufwärts angeboten. Im Rahmen dieser Börse können die Schüler ein zweiwöchiges Praktikum bei einem Betrieb absolvieren. Weitere Infos gibt es ebenfalls über das Portal www.berufsfelderkundung-ha-en.de

Werben gemeinsam für die Berufsfeld-Erkundungstage: Verantwortliche von Stadt, Unternehmen, Schulen und der Agentur Mark.
Benedict Pawelka: „Für viele Schüler sind die Berufsfeld-Erkundungstage ein Auftakt, ins Praktikum zu gehen.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen