Die nachdenkliche Kurzgeschichte zum Wochenende: Im Kurpark

Anzeige
Bad Oeynhausen: Kurpark | Der erste Eindruck ist die Ruhe, die dieser Park ausstrahlt. Große alte Bäume, die schon vieles gesehen haben und spannende Geschichten erzählen könnten. Vom wohltuenden Schatten und der leichten Brise, die den Besucher an einem heißen Sommertag erfrischt. Und vom Kurgast und seinem Schatten, die hinter dichten Ästen und den vielen Blättern in einer Vollmondnacht ein kurzes Glück erleben.

Bunte Blumenbeete verbreiten Fröhlichkeit, der Duft von Lavendel versetzt den Betrachter für einen kurzen Moment ans Mittelmeer. Die zahlreichen Wasserspiele, Strudel und Springbrunnen, die bei geschlossenen Augen ans Meeresrauschen erinnern. Kleine Kinder, die kreischend durch das kühle Nass jagen. Und Eltern, die sie nicht aus ihren Augen lassen und dabei genussvoll ein Eis verspeisen.

Dicht an dicht einladende Bänke, auf denen sich nicht nur am Wochenende ganz viele Menschen tummeln. Wenn Bänke Ohren hätten, bekämen sie recht viel zu hören. Langweilige Lebensgeschichten und aufregende Erlebnisse. Von allmählicher Resignation und von starken Kämpferherzen. Von alten Ehen und von neuen Freundschaften. Von Jung und Alt, Männlein und Weiblein. So bunt und vielfältig wie die Menschen, die auf ihnen Platz genommen haben. Bei Sonne und bei Nebel, im Frühlingserwachen und im farbenfrohen Herbstlaub.

Da sind die Sportlichen, die sich nur im Trainings-Outfit auf den Weg machen. Die, die forschen Schrittes Pfade hoch und runter traben. Aber auch die, die aufgegeben haben und mit kleinen Schritten gerade mal das Badehaus erreichen. Die Aufgestylten, ständig auf der Suche - nach dem Sinn, nach einem Abenteuer, nach sich selbst. Die Familien, die einen Angehörigen im Rollstuhl schieben, ihm die Kraft geben weiterzumachen. Die beiden alten Damen, die mühsam ihre Runde drehen - mit neuem Glanz in ihren Augen. Das frisch verliebte Pärchen, das sich selbst genug ist. Die Einsamen und die Mutlosen. Und die Freundlichen und die Optimisten. Die für jeden einen Gruß haben und ein Lächeln, das von Herzen kommt.


Diese Geschichte und noch viel mehr in meiner Kurzgeschichtensammlung "Die ganz normale Sitcom namens Leben" (BoD)
0
9 Kommentare
5.476
Danielé und Agnes Romano aus Essen-Nord | 22.06.2013 | 12:57  
55.403
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 24.06.2013 | 08:49  
11.911
Jürgen Thoms aus Unna | 24.06.2013 | 18:18  
16.334
Christiane Bienemann aus Kleve | 24.06.2013 | 22:20  
3.559
Klaus Ahlfänger aus Herten | 26.06.2013 | 09:11  
58.043
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 27.06.2013 | 10:22  
16.334
Christiane Bienemann aus Kleve | 28.06.2013 | 18:49  
58.043
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 28.06.2013 | 23:28  
34.212
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 28.01.2015 | 12:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.