Mit Herz und Leidenschaft für todkranke Menschen: Interview anlässlich des großen Sommerfests mit Reinhold Kohls von Herzenswunsch Niederrhein

Anzeige
    Da sag nochmal jemand, auf Facebook lernt man keine interessanten Leute kennen. Im letzten Jahr las ich erstmalig über den Verein Herzenswunsch und seine Aufgabe, schwer kranken Menschen und ihren Angehörigen ihren - Herzenswunsch zu erfüllen. Eine richtig tolle Sache - und so besuchten mein Mann und ich im Juni letzten Jahres das Sommerfest auf dem Klosterplatz. Und erlebten Reinhold Kohls und sein engagiertes Team dabei, Menschen für den guten Zweck zu begeistern. Und Einblicke in die so wichtige Hospizarbeit zu vermitteln. Denn - wie schnell steht man alleine da mit seinen Fragen und Nöten als unheilbar kranker Mensch oder dessen Angehöriger.

Nun nähert sich der Termin für das große Herzenswunsch-Sommerfest mit Riesenschritten - unbedingt schon mal den 27.06.2015, 11.00 - 18.00 Uhr - vormerken - und es werden Sponsoren für belegte Brötchen, Sachpreise für die Versteigerung, Kinderbelustigung und, und, und... gesucht. Für mich ein guter Anlass für ein Interview mit Reinhold Kohls.


Reinhold, nachdem Du zunächst in 2004 einen Hospizverein gegründet hast, wie bist Du auf die Idee für Herzenswunsch gekommen?

Auf Herzenswunsch kam ich, weil ich durch meine Berufsjahre (Reinhold Kohls ist praktischer Arzt) soo viele Menschen erlebt habe, die nur noch Mist und Unglück erlebt haben und auch oft (plötzlich) ganz alleine dastanden. In diesen dunklen Stunden wollten wir zumindest für ein paar Augenblicke etwas Freude vermitteln...


Du vermittelst nach außen hin soviel Energie und Begeisterung für diese Aufgabe. Auf dem letzten Sommerfest habe ich es selbst erlebt - Du bringst Menschen dazu zu tanzen, zu singen, sich einzubringen - für den guten Zweck. Woher nimmst Du Deine Kraft und Deinen Enthusiasmus?

Die Kraft ziehe ich aus der Tatsache, dass ich selbst verdammt viel Glück in meinem Leben erfahren durfte und vor knapp 50 Jahren nur um Haaresbreite überlebt habe. Dafür bin ich sehr, sehr dankbar und möchte einfach nur ein wenig davon zurückgeben...
Im Übrigen gibt mir so manches herzensreine, zufriedene Lächeln eines Schwerkranken soviel mehr zurück als ich selbst gegeben habe. Ich nenne dies die Magic Moments! Wenn Du einen Menschen dort abholst, wofür sein HERZ schlägt, dann erlebst Du eine Gänsehaut nach der anderen. Über diese Glücksmomente könnte ich schon ein dickeres Buch schreiben... (oh ja, bitte!)


Deine Familie und Deine Freunde - wie stehen sie zu Deinem Engagement und wie unterstützen sie Dich dabei?

Meine Familie, Freunde, Nachbarn, unsere über 60 Vereinsmitglieder und unsere Herzenswunsch-Facebookgruppe mit fast 800 z.T. hoch engagierten Menschen stärken mir den Rücken und bringen sich selbst ein, wo sie nur können. Darum rede ich oft auch von der Allianz der guten Herzen und von WIR SIND HERZENSWUNSCH. Letzteres würde ich mir als buntes Transparent für unsere zukünftigen Events wünschen.


In der Hospizarbeit kommst Du oft mit sehr traurigen Ereignissen in Berührung. Wie gehst Du damit um?

Zur Konfrontation mit traurigen Ereignissen: Es gibt immer mal wieder Momente der Ohnmacht und der Wut! Aber vor allem die todkranken Kinder, einige Erwachsene sowie auch meine eigene Nahtoderfahrung haben mich gelehrt, sich nicht um jeden Preis an dieses Leben zu klammern, denn es gibt - für mich zu 100 % - noch etwas nach unserem Abschied aus diesem Leben.


Mit welchen Partnern arbeitet Herzenswunsch in der Hospizarbeit zusammen?

Die meisten Herzenswünsche, die an uns herangetragen werden, kommen von den Hospizlern aus Kevelaer / Geldern bis Hamminkeln, mit denen wir vernetzt sind. Weitere Vernetzungen streben wir an, zumal wir durch eine aktuelle Satzungsänderung zukünftig auch Wünsche für Menschen mit schweren Beeinträchtigungen erfüllen werden. Daher suchen wir auch gerne neue Kontakte mit Vereinen, die neben dem Angebot mit Tieren zu arbeiten, auch dabei helfen, andere Freizeitaktivitäten zu realisieren.

Die kreative Trauerarbeit von Kindern und Jugendlichen gilt es weiter auszubauen - mit Tieren sowie mit Kunst-, Musik- und Theaterprojekten, wobei Jugendliche aktiv ihre Trauer verarbeiten können.
Auf unserer Herzenswunsch-CD (siehe auch unten) haben zahlreiche Personen, auch aus unserer Region, mitgewirkt. Sie haben durch Texten, Singen, Instrumentieren, Performen... genau das getan - ihre Seele leichter gemacht, wo einfach „nur Reden“ nicht angesagt war.
In diesem Sinne freuen wir uns auf – hoffentlich - viele neue Herzenswünsche! Traut Euch bitte, es kostet nichts und niemand wird in die Öffentlichkeit gedrängt - das Meiste geschieht top secret. Und allein durch Euer Kommen unterstützt Ihr unsere Anliegen, wir freuen uns auf jeden Einzelnen.

Nicht zu vergessen die tolle Kooperation mit dem Karnevalsverein Order van´t Gecken-Geselschap aus Hau, die uns immer wieder auch finanziell und idell unterstützen. Ich finde die Verbindung so klasse: Hospizaktivität und Karneval!!! Denn das Leben ist oft wie Karneval, die Schicksale sind z.T. ganz unglaublich. Und - darum liiiebe ich total verrückte Herzenswünsche!


Ihr habt im Jahre 2010 eine CD aufgenommen. Wie kam es zu der Idee und wer hat sich daran mitgewirkt?

Die in 2010 erstellte CD habe ich rein privat finanziert. Es war mir ein Herzensanliegen, die Menschen in dunklen Stunden genau da mit geeigneten Liedern emotional abzuholen,wo sie gerade stehen - im Sinne der Kübler-Ross-Phasen. Wobei die 2. CD den Gefühlen der oft vergessenen Angehörigen gewidmet ist. Auch auf unserem Sommerfest wird unser Herzenswunsch-Ensemble mit tollen Stimmen zahlreicher Jugendlicher einige Lieder davon präsentieren.

Einige feiern ihre Premiere, so wie die 11-jährige Franzi, die mit Hilfe ihrer Lehrerin Frau Dieckmann gerade das Lied einstudiert „Was wird sein, wenn ich nicht mehr bei Dir bin“ (ein musikalischer Vater-Kind-Dialog mit der Botschaft - auch über den Tod hinaus bleiben wir ein Leben lang miteinander verbunden). Ich bin schon ganz aufgeregt, wenn wir Zwei das Stück Anfang Juni zum 1. Mal proben...


Das Herzenswunsch-Sommerfest steht vor der Tür. Wie können sich Leute mit Interesse einbringen?

Da die Landfrauen genügend Kuchen bereitstellen, wären Spenden für die Tombola/Versteigerung bzw. belegte Brötchen oder Häppchen noch willkommen.
Ihr findet uns auch auf der Homepage Herzenswunsch Niederrhein sowie auf Facebook in der Gruppe Herzenswunsch. Dort bekommt ihr auch alle Kontaktdaten.
2
3
2
2
3
2
2
2
19
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
14.319
Willi Heuvens aus Kalkar | 28.05.2015 | 21:50  
30
Laura van den Berg aus Kleve | 29.05.2015 | 22:27  
598
Birgit Merfeld aus Bedburg-Hau | 30.05.2015 | 09:31  
46.039
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 02.06.2015 | 11:46  
10.199
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 02.06.2015 | 20:16  
13.637
Christiane Bienemann aus Kleve | 13.06.2015 | 11:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.