Täter weiter auf Beutezug im Kreis

Anzeige
Einbrüche halten in den letzten Tagen im Kreis Unna die Polizei in Atem. (Foto: Magalski)
Zwei Tage nach den Meldungen über Einbrüche in ein Haus in Lünen und eine Gaststätte in Selm, berichtet die Polizei am Freitag von weiteren Taten. Die Höhe der Beute ist im Moment unklar, nun hoffen die Ermittler auf Zeugen.

Unbekannte brachen am Donnerstag in ein Haus an der Kreuzstraße in Lünen ein, offenbar kamen die Täter durch ein Fenster und suchten dann in der Wohnung nach Beute. Zu Diebesgut konnten die Opfer direkt nach der Tat noch keine Angaben machen, so die Polizei. In Selm schlugen Einbrecher das Fenster eines Hauses an der Luisenstraße ein und durchsuchten mehrere Schränke. Angaben zur Beute gibt es auch in diesem Fall noch nicht, so die Polizei in Unna. Meldungen über Einbrüche kommen aktuell auch aus Bergkamen und Werne. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise.

Mülltonnen und Möbel als Kletterhilfe

Einbrecher brauchen oft nur Sekunden für den Weg in eine Wohnung. Bewohner sollten Schwachstellen ihres Hauses oder ihrer Wohnung, zum Beispiel die Eingangstüren, Balkon- oder Terrassentüren, Fenster und Kellerzugänge durch den Einbau von geprüfter Sicherungstechnik für Einbrecher unattraktiv machen, rät die Polizei in Dortmund, denn die Sicherungen kosten Zeit und machen Krach. Leitern, Gartenmöbel, Kisten, Mülltonnen, Rankgitter und ähnliche Dinge dienen geschickten Tätern als Kletterhilfen in obere Stockwerke und sind aus diesem Grund ebenfalls ein Sicherheitsrisiko.

Thema "Einbruch" im Lokalkompass:
> Einbrecher auf Tour in Lünen und Selm
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.