Impfen auf dem Weihnachtsmarkt
Stadt Bochum plant Impfstelle in der City

Das Impfzentrum im RuhrCongress ist Geschichte - zum Weihnachtsmarkt soll eine stationäre Impfstelle in die City kommen.
4Bilder
  • Das Impfzentrum im RuhrCongress ist Geschichte - zum Weihnachtsmarkt soll eine stationäre Impfstelle in die City kommen.
  • Foto: Molatta
  • hochgeladen von Petra Vesper

Das Bochumer Impfzentrum im RuhrCongress wurde Ende September, wie von der Landespolitik gewollt, geschlossen. Doch die Impfquote stagniert - und die vierte Corona-Welle rollt. Um mehr Ungeimpfte zu erreichen, wird die Stad Bochum während des Weihnachtsmarktes eine stationäre Impfstelle mitten in der City einrichten. Bis dahin sollen die mobilen Impfaktionen weitergehen. Gleichzeitig appelliert die Stadt an das Verantwortungsbewusstsein der Bochumerinnen und Bochumer.

AHA-Regeln wichtiger denn je

Die Zahl der Menschen, die am Corona-Virus erkranken, steigt wieder deutlich an. Gerade auch der Anteil der Geimpften an den Neuinfektionen steigt in den letzten Wochen deutlich. „Umso wichtiger ist es, auch immer wieder an die AHA-Regeln zu erinnern und sie zu beachten“, formuliert Krisenstabsleiter Sebastian Kopietz mit Nachdruck.
Abstand halten, Hygieneregeln beachten, Masken tragen. „Wer sich selbst schützt, schützt auch andere“, so Kopietz. „Jede/r von uns kann einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung der Corona-Infektion leisten.“ Natürlich richtet sich auch sein dringendster Appell aber an alle, die sich bisher noch nicht haben impfen lassen: „Impfen schützt! Dies ist nach wie vor der beste Schutz vor einer weiteren Ausbreitung der Pandemie und einer schweren Erkrankung“, bekräftigt Kopietz.

Leeres Ladenlokal in der City wird genutzt

Damit sich Menschen jederzeit kostenlos impfen lassen können, bietet die Stadt weiterhin viele Impfmöglichkeiten an: Während des Weihnachtsmarktes richtet die Stadt in einem leerstehenden Ladenlokal auf der Huestraße / Ecke Dr.-Ruer-Platz eine stationäre Impfstelle ein. Nach aktuellen Planungen soll es an vier Wochentagen und an einem Tag am Wochenende, vornehmlich in der Zeit zwischen 17 und 21 Uhr, Impfangebote geben.

Mobile Impfangebote gehen weiter

Auch die mobilen Coronaschutz-Impfangebote werden in der kommenden Woche fortgesetzt. Die nächsten Standorte und Zeiten sind:
• Montag, 8. November, Musisches Zentrum RUB, Universitätsstraße 150, 12 bis 17 Uhr
• Dienstag, 9. November, Musisches Zentrum RUB, Universitätsstraße 150, 12 bis 17 Uhr
• Mittwoch, 10. November, Kulturwerk im Maschinenhaus, Lothringer Straße 36, 13 bis 18 Uhr
• Donnerstag, 11. November, Pop Up Store DRK, RuhrPark, 14 bis 18 Uhr
• Freitag, 12. November, Pop Up Store DRK, RuhrPark, 14 bis 18 Uhr
• Samstag, 13. November, Pop Up Store DRK, RuhrPark, 10 bis 15 Uhr

Alle Impfwilligen über zwölf Jahren können sich ohne Voranmeldung impfen lassen. Bei Kindern und Jugendlichen im Alter von zwölf bis 15 Jahren müssen die Einwilligungs- und Aufklärungsbögen zur Impfung von mindestens einem Sorgeberechtigten unterschrieben sein. Die Kinder und Jugendlichen sollten von einem Sorgeberechtigten begleitet werden.
Das Impfangebot umfasst sowohl Erst- und Zweitimpfungen als auch die Auffrischungsimpfung. Durch die sogenannte „Booster“-Impfung sollen aktuell insbesondere ältere Menschen noch besser geschützt werden. So fällt im höheren Alter die Immunantwort nach der Impfung insgesamt geringer aus und Impfdurchbrüche treten vermehrt, zum Teil mit schweren Krankheitsverläufen, auf.
Die Impfwilligen sollten sich wettergerecht kleiden, da nicht immer ein geschützter Wartebereich garantiert werden kann. Das Impfzentrum im RuhrCongress ist Geschichte - zum Weihnachtsmarkt soll eine stationäre Impfstelle in die City kommen. Archivfoto: Molatta Appelliert, sich impfen zu lassen: Krisenstabsleiter Sebas-tian Kopietz. Foto: Molatta -

Die aktuellen Zahlen:

- Insgesamt sind in Bochum (Stand 4. November) 20.503 Menschen positiv auf das Corona-Virus getestet worden. 19.675 sind insgesamt genesen.
- Aktuell sind 553 Personen infiziert. Die Zahl der Infektionen im Schnitt der letzten sieben Tage gerechnet pro 100.000 Einwohner/innen beträgt laut RKI 85,6.
- Die Gesamtzahl der durchgeführten Impfungen beträgt 520.612. Die Impfquote der Bochumer Bevölkerung beträgt 69,81%.
- Erneut sind vier Menschen, die palliativ behandelt wurden, an Covid-19 verstorben. Damit sind in Bochum 187 Menschen an und 88 Personen mit Covid-19 verstorben.

Autor:

Petra Vesper aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen