Päckchen schnüren!
"Bochum hilft" wieder – Bürger und Kulturszene spenden für Obdachlose und Geflüchtete

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Initiative "Bochum hilft" wieder ein Fest für hilfsbedürftige Menschen: Am Dienstag, 3. Dezember, von 18 bis 22 Uhr, werden Bedürftige bei einer adventlichen Feier mit Musik und warmem Essen in der Rotunde mit gespendeten Päckchen beschenkt.

"Es ist ‚Bochum hilft‘ gelungen, eine Vielzahl Bochumer Kulturinstitutionen zusammenzuschließen, um ein Zeichen gegen Armut in der Stadt zu setzen und wohnungslosen Mitbürgern Solidarität zu bekunden.
Sehr viele Frauen, Männer und Jugendliche leben in Bochum ohne Obdach. Jeder hat eine eigene persönliche Geschichte, unterschiedliche Hoffnung und Träume. Aber alle erleben Ausschluss von vielen Bereichen des gesellschaftlichen Zusammenlebens, den Wunsch nach Respekt und die Angst vor Kälte", erklärt Initiator Michael Doering, Bühnentechniker am Schauspielhaus.
Deshalb ermutigt die Initiative auch in diesem Jahr wieder alle Menschen, die den Bedürftigen helfen möchten, individuelle Päckchen zu packen. "Ganz wichtig ist, auf dem Weihnachtsgeschenk zu vermerken, ob es für eine Frau oder einen Mann bestimmt ist", so Doering. Die meisten Empfänger (circa 80 Prozent) seien allerdings erfahrungsgemäß männlich, berichten die Organisatoren von "Bochum hilft".
Menschen mit dem Lebensmittelpunkt Straße benötigen vor allem warme Kleidung, Lebensmittel und auch Hygieneartikel wie beispielsweise Zahnpasta und Damenbinden (s. Infokasten).
Wenn Hilfspakete für den vierbeinigen Begleiter oder Haustiere (meist Hunde und Katzen) der beschenkten Person gedacht sind, bittet "Bochum hilft", diese Pakete separat zu beschriften oder mit „Frau/Mann mit Hund“ zu kennzeichnen.
Der Schauspielhaus-Transporter bringt die gesammelten Weihnachtspäckchen zur Rotunde. Bodo und Diakonie verteilen Einladungen per Flyer an die Menschen, die beschenkt werden sollen.

Das Fest in der Rotunde

In der Rotunde werden dann die Weihnachtspäckchen am 3. Dezember überreicht. Für ein musikalisches Programm sorgen verschiedene Bochumer Künstler ehrenamtlich; auch die Band Samamack tritt auf.
"Es gibt auch wieder ein Festessen – Getränke inklusive –, das für die Bedürftigen selbstverständlich gratis ist. Alle Einnahmen des Abends kommen ebenfalls zu hundert Prozent den Bedürftigen zugute", geben die Organisatoren Auskunft. "
Gegen eine Spende für die Hilfsbedürftigen können alle Bochumer Bürger als Gäste am Fest teilnehmen. Im letzten Jahr war der Kastenwagen beim Abtransport der Geschenkpäckchen bis oben voll beladen.Foto: Schauspielhaus Abgabe der Weihnachtspäckchen:
-Die Päckchen bitte am Samstag, 30. November, von 10–18 Uhr, Montag, 2. Dezember, von 12–18 Uhr, Dienstag, 3. Dezember, von 12–15 Uhr im Kassen-Foyer des Schauspielhauses Bochum abgeben.
-Außerhalb der Öffnungszeiten können Bürger die Pakete an die Pforte des Schauspielhauses Bochum bringen.
-Weitere Sammelstationen:
AWO Bochum, Bleichstr. 8: ab 18. November, Mo.–Fr. 9.30 Uhr–17.30 Uhr.
Bahnhof Langendreer Bochum Kulturzentrum, Wallbaumweg 108: 18. November–29. November, Mo.–Fr. ab 10 Uhr.
Notschlafstelle Fliednerhaus, Am Stadion 7, 29. November: 10 Uhr–14 Uhr.
Prinz Regent Theater, Prinz-Regent-Str. 50–60: ab 12. November, Di., Mi, Fr.: 11 Uhr–13 Uhr und 14 Uhr–17 Uhr, Do.: 10 Uhr–13 Uhr.
Sold Out Gallery, Königsallee 16: ab 10. November, Mo.–Di.: 15 Uhr–19 Uhr, Mi.–Fr. 12.30 Uhr–19 Uhr, Sa. 11.30 Uhr–16 Uhr
Rottstr5-Theater, Rottstr. 5: vor den Vorstellungen.
Riff Bochum, Konrad-Adenauer-Platz 3: Mi.–Sa. ab 22 Uhr.
Stadt Bochum, Diekampstr. 26: 2. Dezember. 9 Uhr–13 Uhr.
Trinkhalle, Herner Str. 8, täglich: ab 17 Uhr.
Die Trompete, Viktoriastr. 45: während der Öffnungszeiten
Zeche Bochum, Prinz-Regent Str. 50–60: Mo.–Do. 9 Uhr–13 Uhr, Fr. 9 Uhr–24 Uhr.
ver.di, Universitätsstr. 76, Zimmer 227, 12. November–15. November, 8 Uhr–14 Uhr.
Bodo und Diakonisches Werk Männerberatungsstelle, Henriettenstr. 36: 2. Dezember–3. Dezember, 8 Uhr–16 Uhr.
Bei allen aufgeführten Betrieben bitte unbedingt die Öffnungszeiten beachten!

Info

Für Menschen mit den Lebensmittelpunkt Straße sind folgende Dinge besonders wertvoll:
Mütze, Handschuhe, Schal, Socken, Unterwäsche, Pflegeprodukte (Duschgel, Einwegrasierer, Creme, Deodorant, Tempotaschentücher, Feuchttücher, Tampons oder Binden für Damen, Pflaster), Kaffeesticks (löslicher Kaffee), Teebeutel, Tütensuppen, Kekse, Süßigkeiten, Handwärmer und Zehenwärmer. Ein handgeschriebener Gruß bereitet zusätzlich große Freude.

Autor:

Sabine Beisken-Hengge aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.