Die Erfolgsautoren von morgen? Das Projekt „Am Fluss entlang schreiben“ macht Halt in Bottrop

Viele träumen davon, mal ein Buch zu schreiben, wenn sie groß sind. Doch schon als Teenager eins geschrieben zu haben – das können nur wenige von sich behaupten.

Mit dem interaktiven Schreibprojekt „Am Fluss entlang schreiben“ geht dieser Traum für eine siebenköpfige Schülergruppe des Heinrich-Heine-Gymnasiums bereits in Erfüllung. Die Initiative ist eine Kooperation zwischen sieben Städten der Emscherregion und verläuft im wahrsten Sinne des Wortes wie ein Staffellauf „am Fluss entlang“: In jeder der teilnehmenden Städte wird nacheinander ein Kapitel verfasst. Dann wird die Geschichte an die nächste Stadt übergeben. Nach dem gelungenen Staffelauftakt in Dortmund Anfang 2013 und erfolgreichen Zwischenstopps in Castrop-Rauxel, Herten und Gelsenkirchen wurde das interkommunale Projekt nun an Schüler des Heinrich-Heine-Gymnasiums weitergereicht.
Bei der fiktiven Geschichte, die eine Mischung aus Krimi, Fabel und Fantasy ist, dreht sich alles um die Teenager Felix und Ella, die von zu Hause ausreißen, ihren Weg an der Emscher fortsetzen und dabei so manches Abenteuer erleben: „Das Projekt soll bei Jugendlichen sowohl ein Bewusstsein für die umliegende Natur als auch ihr Interesse an Literatur wecken. Deswegen zieht sich die Emscher wie ein roter Faden durch die Handlung“, erklärt Dr. Sarah Meyer-Dietrich vom Friedrich-Bödecker-Kreis NRW, einer der Initiatoren.
Um die schriftstellerischen Fähigkeiten der jungen Bottroper zu schulen, standen ihnen die erfahrenen Autoren Inge Meyer-Dietrich und Sascha Pranschke mit Rat und Tat in einem dreitägigen Schreib-Workshop zur Seite. „Echt toll, wie kreativ und fantasievoll manche Jugendliche sind“, findet Meyer-Dietrich.
Am 1. März erfolgt die Staffelübergabe an Oberhausen. Duisburg ist als letzte Stadt an der Reihe die Geschichte rund um Felix und Ella weiterzugestalten, bevor es zum gemeinsamen Abschluss-Workshop nach Dinslaken geht.
Die Vorfreude auf das eigene Buch ist jetzt schon groß bei den Schülern: „Es muss unglaublich toll sein, ein Buch in den Händen zu halten, an dem man selbst mitgeschrieben hat“, freut sich Sara Schnell, eine der sieben Bottroper Jungautoren. Doch mit der Veröffentlichung ist noch lange nicht Endstation für das Projekt: Auch eine Lesereise ist bereits in Planung.

Autor:

Ann-Katrin Dölken aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen