Tierrettung und Kellerbrand in Dinslaken

Am Freitag musste die Feuerwehr Dinslaken zu zwei Einsätzen ausrücken. Die erste Einsatzstelle war am frühen Vormittag in der Innenstadt. Ein Nutria hatte sich in die Einkaufsstraße verlaufen. Es saß verängstigt in einem Geschäftseingang. Gemeinsam konnten Feuerwehr und Polizei das Tier einfangen. Die Polizei nahm sich dem Tier an und kümmerte sich um den weiteren Verbleib. Der Einsatz war nach zirka 45 Minuten beendet und die ausgerückte Einheit Hauptwache konnte wieder zur Wache zurück fahren.

Der zweite Einsatz war am Abend in Hiesfeld in einem Pfarrheim. Das Einsatzstichwort lautete hier "Kellerbrand". Die ersteintreffende Einheit konnte eine leichte Verrauchung im Bereich des Kellers feststellen. Sofort schickte der Einsatzleiter einen Trupp, ausgerüstet mit schwerem Atemschutz, zur Erkundung in den Keller vor. Die Ursache wurde lokalisiert und eine Fachfirma hinzugezogen. Im Einsatzverlauf wurde das komplette Gebäude kontrolliert und belüftet. Zu dieser Einsatzstelle rückten die Einheiten Hauptwache und Hiesfeld sowie der Rettungsdienst der Stadt Dinslaken aus. Nach rund anderthalb Stunden war der Einsatz beendet und die alarmierten Kräfte konnten zurück zu ihren Standorten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen