Dorstener Feuerwehr musste am Sonntag gleich zwei Flächenbrände löschen

Aufgrund der extremen Trockenheit kam es in Dorsten am Wochenende gleich zu zwei Flächenbränden. Glücklicherweise kam niemand zu Schaden. Die Feuerwehr warnt dringend vor erhöhter Brandgefahr.
5Bilder
  • Aufgrund der extremen Trockenheit kam es in Dorsten am Wochenende gleich zu zwei Flächenbränden. Glücklicherweise kam niemand zu Schaden. Die Feuerwehr warnt dringend vor erhöhter Brandgefahr.
  • Foto: Bludau
  • hochgeladen von Sabine Sawatzky

Hervest. Am Sonntagnachmittag kam es auf einem Stoppelfeld an der Vennstraße zu einem Brandereignis.

Das Feuer, das aus bislang unbekannten Gründen ausgebrochen war, griff aufgrund der Trockenheit schnell um sich und setzte rund 200 Quadratmeter in Brand. Anwohner versuchten zunächst mit Hilfe von Feuerlöschern, den Brand selbst zu löschen, was ihnen aber nicht gelang. Erst die Dorstener Feuerwehr, die mit der Hauptwache und dem Löschzug Dorf Hervest ausgerückt war, konnte den Brand schließlich löschen. Zum Abschluss der Maßnahmen wurde das Feld noch einmal komplett gewässert.

Rund eine Stunde zuvor, gegen 13.20 Uhr, hatte bereits eine Fläche an der Altendorfer Straße in Altendorf Ulfkotte gebrannt. Auch hier konnte die Feuerwehr die Flammen schnell unter Kontrolle bringen.

Quelle: Bludau

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen