Brandgefahr

Beiträge zum Thema Brandgefahr

Natur + Garten
Rattenwohnheim, oder wie  ?
4 Bilder

Brandgefahr durch Todhölzer
Stadt Bochum vernachlässigt Sorgfaltspflicht!

Seit bestimmt mehreren Jahren ist dort(siehe Fotos)keine Pflege mehr vorgenommen worden. Ja, wir sind am HARPENER HELLWEG.....!  Hinter den Sträuchern und noch intakten Bäumen gelagert von der Stadt offensichtlich abgesägte Bäume jede Menge Laub und sonstige Äste, obendrauf Flaschen, die bei Sonneneinstrahlung im richtigen Winkel zur 🔥Selbstentzündung des Haufen führen können. Die städtischen Mitarbeiter wollen das offensichtlich nicht sehen🙈. Somit liegt dort das tote Holz und stirbt weiter....

  • Bochum
  • 23.09.20
  • 2
Ratgeber
In Herten steigt die Waldbrandgefahr.

Hinweis für Hertener
Trockenheit und Hitze steigern das Flächen- und Brandrisiko

In den Nachrichten wird in den Sommermonaten vermehrt von Waldbränden berichtet und auch in Herten steigt das Risiko für Flächen- und Waldbrände stark an. Die Hitze und die anhaltende Trockenheit erhöhen die Gefahr enorm. Deshalb weisen Feuerwehr, Stadt und ZBH nochmals darauf hin, dass von März bis Oktober das Rauchen in Wäldern verboten ist. Außerdem sollten Bürger auch weitere Sicherheitshinweise beachten. Zigarettenreste sollten keinesfalls achtlos in die Natur geworfen werden – sie...

  • Herten
  • 08.08.20
Natur + Garten
Durch die bevorstehende Hitzewelle sowie die anhaltende Trockenheit ist die Gefahr von Flächen und Waldbränden in Düsseldorf deutlich gestiegen

Düsseldorf: Stadt appelliert: Besondere Vorsicht in Parks, Wäldern und Grünanlagen!
Waldbrandgefahr!

Durch die bevorstehende Hitzewelle sowie die anhaltende Trockenheit ist die Gefahr von Flächen und Waldbränden deutlich gestiegen Von M. Buch Die für die nächsten Tage vorausgesagte Hitzewelle und die anhaltende Trockenheit führen aktuell erneut zu einem deutlichen Anstieg der Gefahr von Flächen- und Waldbränden. Bereits im Frühling hat es einige großflächige Waldbrände in Nordrhein-Westfalen gegeben. Aktuell befindet sich der vom Deutschen Wetterdienst herausgegebene...

  • Düsseldorf
  • 06.08.20
Ratgeber
Zur Zeit müssen die Friedhofsbesucher auf das Anzünden von Grablichtern verzichten. Die Trockenheit führt zu erhöhter Brandgefahr!

Brandgefahr durch Trockenheit
Kerzenverbot auf allen Mülheimer Friedhöfen

Bereits seit vielen Wochen ist auch die Mülheim von anhaltender Trockenheit betroffen. „Wir bitten unsere Friedhofsbesucher daher auf das Anzünden von Grablichtern, Flammenschalen, Kerzen oder ähnlichem auf allen städtischen Friedhöfen zu verzichten, um Brände durch Funkenflug oder umfallende Lichter zu vermeiden“, appelliert Stadtsprecher Volker Wiebels. An den Friedhofseingängen weisen Hinweisschilder auf die Bitte hin.

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.08.20
Blaulicht

Kamp-Lintfort - 14 Menschen aufgrund von Brandgefahr evakuiert
Randale, Alkohol und hochexplosives Benzingemisch

Ordnungsamt musste einschreiten 14 Menschen musste die Feuerwehr Sonntagabend, 12. Juli, aus einem Mehrfamilienhaus an der Friedrich-Heinrich-Allee evakuieren. Das Ordnungsamt kümmerte sich anschließend um die Unterbringung. Polizei und Feuerwehr im EinsatzGegen 20.15 Uhr riefen Anwohner die Polizei, da eine 48-jährige Bewohnerin im Hausflur randalierte. Zudem stellten die Nachbarn Benzingeruch im Hausflur fest und alarmierten gleichzeitig die Feuerwehr. Messungen der Feuerwehr...

  • Kamp-Lintfort
  • 13.07.20
Politik

Es wird Zeit, den Klimawandel wieder zum Topthema Nr.1 zu machen
Klimawandel und Brandgefahr am Niederrhein

Von Greta hört man kaum etwas, von Fridays for Future nur gelegentlich. Der Klimawandel schafft es aktuell nur am Rande ins Bewusstsein der Menschen. Dieser Umstand ist natürlich dem Coronavirus geschuldet, das alles überlagerte, das während der umfassenden Lockdown-Phase sogar dem Klimawandel entgegenwirkte. Wer allerdings denkt, was aus den Augen und aus dem Sinn ist, sei nicht mehr da, der irrt. Den Klimawandel stören die Themen der Menschen nicht. Er ist unbeirrbar, solange die Menschen...

  • Rheinberg
  • 23.06.20
  • 5
  • 1
Blaulicht
Über die Drehleiter konnte der Brand gelöscht werden. Fotos (3): Feuerwehr Holzwickede
3 Bilder

Streckensperrung am Bahnhof Holzwickede
Feuerwehr löscht brennende Büsche und Bäume

Schon von weitem war der Rauch vom Bahnhof Holzwickede aus zu sehen. Was war geschehen? Zeugen meldeten am heutigen Samstag in den Mittagsstunden einen Brand auf dem Bahngelände in Holzwickede. Die Feuerwehr rückte mit zwei Löschzügen an und veranlasste umgehend eine vorläufige Streckensperrung. Eine Böschung war, aus bisher ungeklärter Ursache, in der Nähe des Bahnhofs in Brand geraten. Vielleicht eine unachtsam weggeworfene Zigarette? Aufgrund der Trockenheit herrscht Brandgefahr in...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 13.06.20
  • 2
  • 1
Blaulicht
Die Feuerwehr Dorsten musste am Mittwochnachmittag zu einem Flächenbrand zur Dimker Allee nach Barkenberg ausrücken. Kinder hatten wohl Böller gezündet und den Brand dadurch verursacht.
3 Bilder

Kinder haben Böller gezündet
Feuerwehr rückt zu Flächenbrand nach Barkenberg aus

Die Feuerwehr Dorsten musste am Mittwochnachmittag zu einem Flächenbrand zur Dimker Allee nach Barkenberg ausrücken. Kinder hatten wohl Böller gezündet und den Brand dadurch verursacht. Anwohner hatten jedenfalls einige Kinder dabei beobachtet, wie sie die Böller auf der Freifläche am Handwerkshof zündeten, woraufhin die knochentrockene Wiese und das ebenso trockene Buschwerk Feuer fingen. Die Kinder flüchteten vom Brandort. Das Feuer brannte auf einer Fläche von etwa 150...

  • Dorsten
  • 23.04.20
LK-Gemeinschaft

Themenabend in der Anlaufstelle Gestfeld
Achtung Brandgefahr!

Ein Vortrag der Feuerwehr rund um Brandgefahren findet am Mittwoch, 11. März, um 18 Uhr in der Anlaufstelle Gestfeld statt. Alle zwei bis drei Minuten kommt es in Deutschland zu einem Brand. Auch wenn viele Brände häufig harmlos verlaufen, fordern diese jährlich ungefähr 400 Tote. Viele Menschen unterschätzen das Brandrisiko, das von bestimmten Gefahrenquellen in der Wohnung ausgeht. Die Feuerwehr Kamp-Lintfort erklärt, wie man einen Brand verhindern, welche Ausstattung in der Wohnung...

  • Kamp-Lintfort
  • 07.03.20
Ratgeber
Das Eröffnungsfeuerwerk der Cranger Kirmes 2019 wurde abgesagt. Grund ist die momentane Hitzewelle und der damit verbundenen Brandgefahr.

Cranger Kirmes 2019
Kein Feuerwerk: Eröffnungsfeuerwerk der Cranger Kirmes 2019 wurde abgesagt

Aufgrund der Trockenheit und der lang anhaltenden Hitzewelle findet das Eröffnungsfeuerwerk der diesjährigen Kirmes, welches am 2. August den Himmel über dem Kanal zum leuchten bringen soll,  nicht statt. Die Stadt und das Stadtmarketing Herne haben diesen Schritt laut Radio Herne gerade eben beschlossen. Die Cranger Kirmes beginnt bereits am Donnerstag, 1. August.

  • Hagen
  • 26.07.19
  • 2
  • 1
Ratgeber
Aufgrund der Hitze und der anhaltenden Trockenheit in der Region appeliert der Stadtbetrieb Wetter nun auch an die Friedhofsbesucher Grabkerzen nicht anzuzünden.

Brandgefahr
Auch auf dem Friedhof: Auf Grabkerzen bei Hitze verzichten

Aufgrund der Hitze und der anhaltenden Trockenheit in der Region appeliert der Stadtbetrieb Wetter nun auch an die Friedhofsbesucher Grabkerzen nicht anzuzünden. Nicht nur in den heimischen Wäldern sondern auch im Park der Ruhe, städtischer Friedhof und Parkanlage in der Gartenstraße 40, herrscht momentan akute Brandgefahr. Der Stadtbetrieb bittet daher derzeit, unbedingt auf das Entzünden von Grabkerzen zu verzichten.

  • Wetter (Ruhr)
  • 26.07.19
Ratgeber
Manche Brände sind nur schwer erreichbar und viele Schläuche müssen durch den Wald gerollt werden.

Brandgefahr
Feuerwehr Essen: Ein Funke genügt - A40-Böschungsbrand war schnell gelöscht

An der A 40 kam es kürzlich hinter der Hobeisenbrücke zu einem Böschungsbrand, vermutlich ausgelöst durch eine weggeworfene Zigarettenkippe. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und konnte löschen. Bei anhaltender Trockenheit herrscht schnell höchste Gefahrenstufe in Sachen Wald- und Flächenbrand. Der SÜD ANZEIGER sprach mit Mike Filzen, Pressesprecher der Feuerwehr Essen. Alle hoffen auf eine Entspannung der Lage, wenn es jetzt zum Wochenende ein wenig abkühlt und vielleicht auch der ein oder...

  • Essen-Süd
  • 25.07.19
Natur + Garten
Vorsicht ist beim Grillen angesichts der anhaltenden Hitze geboten. Die Stadt warnt davor den Grill unbeaufsichtigt zu lassen und mit Spiritus anzuheizen.
2 Bilder

Stadt und Feuerwehr warnen davor bei der hitze auf der Wiese zu grillen
Vorsichtig im Park grillen

Bei der Hitze bitten die Feuerwehr und das Ordnungsamt um besondere Vorsicht beim Grillen. Ein generelles Grillverbot im öffentlichen Raum in Dortmund gibt es aktuell nicht – wobei das Grillen im Wald verboten ist. Es sind allerdings stets – bei der sommerlichen Trockenheit ganz besonders – auf folgende Regeln zu achten: - keine Grills direkt auf der Grasnaben nutzen, - keine Lagerfeuer anzünden, - den Grill nie unbeaufsichtigt lassen, - nur geprüfte Grillanzünder benutzen, kein...

  • Dortmund-City
  • 25.07.19
  • 1
Blaulicht
Gleich zwei Felder brannten am heutigen Dienstag in Kamen. Foto: Feuerwehr Kamen

Feuergefahr durch die Hitze und Trockenheit
Feldbrände halten Feuerwehren auf Trab

Gleich zwei Feldbrände innerhalb einer Stunde wurden der Leitstelle am heutigen Dienstag in der Sesekestadt gemeldet, so dass die Feuerwehr Kamen bei der Hitze kaum zur Ruhepause kam.  Zunächst brannte am frühen Nachmittag ein Feld an der Westicker Straße, kurz darauf wurde ein weiteres Feuer auf einem Acker in Südkamen gemeldet. Alle Brände konnte glücklicherweise rasch gelöscht werden, bevor größerer Schaden entstand. Nähere Infos in Kürze unter: www.feuerwehr-kamen.de Großbrand in...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 23.07.19
  • 1
Politik

Enteignung oder Abriss sind aktuell nicht in Aussicht
Zähes Ringen um den "Erlenkrug" in Gladbeck-Ost geht weiter

Ein Kommentar Der Brand am 5. Juli hat den "Erlenkrug"-Komplex in Gladbeck-Ost wieder ins Licht der Öffentlichkeit gerückt. Und so mancher Anwohner im Bereich Buersche-/Erlenstraße hoffte auf ein rasches Ende der Schrottimmobilie. Doch die Nachbarn werden sich in Geduld üben müssen. Die Stadt Gladbeck nutzt zwar alle ihr zur Verfügung stehenden rechtlichen Mittel aus, aber ein Abriss des Gebäudes ist in weite Ferne gerückt. Denn das Feuer hat keine substantielle Schäden an dem Gemäuer...

  • Gladbeck
  • 23.07.19
  • 1
  • 1
Blaulicht

Feuerwehrbericht
Zwei Flächenbrände forderten die Feuerwehr

Lt. Feuerwehrbericht wurde am Samstag, den 29. Juni 2019 um 11:57 Uhr, die Einheit Bruckhausen mit dem Stichwort "Gras/Stroh/Gestrüpp brennt" an den Tenderingsweg in Hünxe-Bruckhausen alarmiert. Vor Ort brannte es auf einer Fläche von 60 qm. Die eintreffenden Feuerwehrleute löschten den Brand mittels Schnellangriff ab. Dieser Einsatz endete nach einer Stunde. Am Sonntag, den 30. Juni 2019 um 09:50 Uhr, wurden die Einheiten Bucholtwelmen und Hünxe in den Ortsteil Hünxe-Bucholtwelmen zu einem...

  • Hünxe
  • 30.06.19
  • 1
Ratgeber

Wald- und Wiesenbrandgefahr in Marl steigt! Worauf man jetzt achten sollte

Durch die anhaltende Hitze und die fortschreitende Trockenheit steigt auch in  Marl die Gefahr von Flächen- und Waldbränden stark an. Alleine im Juni wurden der Kreisleitstelle bislang mehrere Flächenbrände, ein Waldbrand und mehrere Brände durch Abflämmen gemeldet. Um Brände zu vermeiden, sollte man folgende Hinweise beachten: Im Wald oder in einem Abstand von weniger als einhundert Metern zum Waldrand darf kein Feuer angezündet oder gegrillt werden. Leicht entzündliche Stoffe dürfen...

  • Marl
  • 25.06.19
Ratgeber
Wer echte Kerzen verwendet sollte den Raum nicht verlassen, ohne sie vorher zu löschen. Kommt es dennoch zum Brand, können bereitgestellte Löschmittel wie Blumensprüher, Wasserlöscher oder ein Eimer Wasser helfen, die Ausbreitung zu verhindern.

Tipps der Feuerwehr
Erhöhte Brandgefahr in der Vorweihnachtszeit

In der Adventszeit bis ins neue Jahr kommt es durch Kerzen, elektrische Lichter sowie Unachtsamkeit immer wieder zu Bränden. So verzeichnet die Feuerwehr jedes Jahr im Dezember Brände, die durch Weihnachtsdekoration entstanden sind. "Brennende Kerzen dürfen niemals aus den Augen gelassen werden. Der Umgang mit dem offenen Feuer sollte immer mit entsprechendem Respekt erfolgen", appelliert Feuerwehrchef David von der Lieth. "Niemand soll in der besinnlichen Zeit auf geschmückte Kränze und...

  • Düsseldorf
  • 28.11.18
Überregionales
Großeinsatz der Feuerwehr am Wochenende in Wetter - Esborn

Wetter - Großeinsatz in Esborn +++ 1000 Heuballen brannten lichterloh

Die Feuerwehr Wetter befand sich seit der Nacht zu Samstag um 00:39 Uhr bei einem größeren Brandeinsatz am Ruhrhöhenweg im Ortsteil Esborn. Wie schon berichtet waren aus bisher ungeklärter Ursache auf einem Feld eine große Stroh- und Heumiete, bestehend aus ca. 1.000 Ballen, in Brand geraten. Bei Eintreffen der ersten Kräfte, nach relativ kurzer Zeit, standen schon gut Zweidrittel der Miete in Vollbrand. Die Ausbreitung auf den Rest der 1.000 Ballen konnte trotz sofort eingeleiteter...

  • Wetter (Ruhr)
  • 20.08.18
Überregionales

Herdecke +++ Schlange versetzt Herdecker in Aufruhr +++ Fünf Einsätze der Feuerwehr im Überblick

Die Freiwillige Feuerwehr Herdecke war am Wochenende mehrfach im Einsatz Los ging es Freitagnachmittag um 14.34 Uhr. In der Straße Am Berge wurde eine unbekannte Schlange aufgefunden. Die eintreffende Feuerwehr, die mit einem Gerätewagen und zwei ehrenamtlichen Kräften ausgerückt war, fing das Tier ein. Ein fachkundiger Feuerwehrmann konnte durch ihm zugesandtes Bildmaterial eine Kornnatter erkennen. Diese wurde dem Tierheim Gedern zugeführt. Weiter ging es in der Nacht zu Samstag um...

  • Herdecke
  • 20.08.18
Natur + Garten
Freiwillige bewässern die Bäume, jeder kann helfen.

Weiter wässern - Regenmenge reicht lange noch nicht aus - Stadt ist auf Hilfe angewiesen

„Der Landregen der letzten Tage war gut, reicht aber noch nicht aus, um die lange Dürreperiode zu kompensieren“, so Peter Schuhmacher, Experte vom Amt für Grünflächenmanagement der Stadt. Besser als Sturzregen würde der „seichte Regen“ den Boden langsam aufweichen „und das ist gut so“, sagt Schuhmacher. Es werde aber weiter bewässert. Die Freiwillige Feuerwehr und das THW machen derzeit eine Pause. „Das sei ihnen gegönnt“, so Sylvia Waage, Leiterin des städtischen Grünflächenmanagements,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 14.08.18
Überregionales

Herdecke - Unterschätzte Brandgefahr +++ Frau setzte Bleichsteinwiesen in Brand

Am 12. August, gegen 21.45 Uhr, geriet eine Hecke an den Bleichsteinwiesen in Brand. Eine weibliche Person hatte dort heiße Kohle aus einem Grill entsorgt und sich von einem Zeugen noch eine Flasche Wasser geliehen, um die Grillkohle abzulöschen. Anschließend entfernte die Frau sich von der Örtlichkeit. Kurze Zeit danach bemerkte der Zeuge das Feuer im Gebüsch. Die verständigte Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, seitens der Polizei wurde eine Anzeige wegen Brandstiftung...

  • Herdecke
  • 13.08.18
Ratgeber

Brandgefahr: Keine brennenden Grabkerzen auf Grabstätten

Auf Grund der momentanen Wetterlage weist der Wirtschaftsbetrieb Hagen darauf hin, dass das Aufstellen von brennenden Grabkerzen auf den Grabstätten kommunaler Friedhöfe derzeit nicht gestattet ist. Das betrifft insbesondere den Ruheforst, wo generell ein Kerzenverbot gilt, und die Waldgräber auf den einzelnen Friedhöfen.

  • Hagen
  • 26.07.18
Natur + Garten
3000 Quadratmeter Wiese standen an der Ruhr in Flammen. Fotos (2): Feuerwehr
2 Bilder

"Hirnverbrannt": Flächenbrand an der Ruhr - Auslöser Einweggrill

Am Mittwoch kam es zu einem buchstäblich "hirnverbrannten Verhalten" an der Ruhr. Gegen 16.45 Uhr an diesem Tag wurde der Leitstelle der Berufsfeuerwehr ein Flächenbrand auf einer Wiese im Bereich der Raffelbergbrücke gemeldet. Schon auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung sichtbar. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass Gräser zwischen dem Wasserkraftwerk Raffelberg und der Ruhr auf einer Fläche von circa 3000 Quadratmetern in Brand geraten waren. Durch den Einsatz...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 26.07.18
  • 2
  • 3
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.