Auch zweite Bombe wurde erfolgreich entschärft
Evakuierung in Dortmund ist aufgehoben

Da die evakuierten Patienten morgen ins Klinikum, in die Kinderklinik und ins Johannes-Hospital zurück gebracht werden, bleiben die bereits am Freitag gesperrten Bereiche an den Kliniken mit einem Halteverbot versehen.
3Bilder
  • Da die evakuierten Patienten morgen ins Klinikum, in die Kinderklinik und ins Johannes-Hospital zurück gebracht werden, bleiben die bereits am Freitag gesperrten Bereiche an den Kliniken mit einem Halteverbot versehen.
  • Foto: Schmitz
  • hochgeladen von Antje Geiß

Der zweite Bomben-Blindgänger in Dortmund ist entschärft. Der Evakuierungsbereich konnte wieder freigegeben werden. Vom Kampfmittelräumdienst wurde in der Beurhausstraße eine amerikanische 250 kg Bombe erfolgreich entschärft.
Zuvor hatte das Team des Kampfmittelräumdienstes bereits an der Luisenstraße in Höhe des Sozialamtes eine britischen Bombenblindgänger unschädlich machen können. Die Sperrung des Hauptbahnhofes wurde aufgehoben, doch fahren die Züge nach Stunden der Umleitung nicht nach Fahrplan in Dortmund ein. Es empfiehlt sich auf Reiseauskunft  nachzuschauen. 
Alle Bewohner der City-, des Klinik- und Westparkviertels können in ihre Wohnungen zurück kehren. 
Die in den Kliniken gebliebenen Patienten und ihre freiwilligen Betreuer können aufatmen, wie auch die rund 14.000 Menschen, die in der City und im benachbarten Klinikviertel wohnen. Sie mussten seit heute früh ihre Wohnungen verlassen. Über 180 Evakuierte können nun  auch wieder die Evakuierungsstelle in der Scharnhorster Gesamtschule verlassen. 
Erst am Montag werden die Älteren Bewohner des Viertels zurück kehren, die vorübergehend das Josefa-Seniorenheim und das Christinenstift verlasen mussten.

Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.