Erinnern am See

So könnte ein zukünftiger Gedenkort für die Zwangsarbeiter am Phoenix-See aussehen: FH-Studenten stellen ihre Entwürfe derzeit in der Steinwache aus.
  • So könnte ein zukünftiger Gedenkort für die Zwangsarbeiter am Phoenix-See aussehen: FH-Studenten stellen ihre Entwürfe derzeit in der Steinwache aus.
  • Foto: Schmitz
  • hochgeladen von Antje Geiß

Entwürfe für einen Gedenkort am Phoenix-See zur Erinnerung an die Zwangsarbeiter während des Nationalsozialismus sind bis zum 20. Oktober 2013 in der Mahn- und Gedenkstätte Steinwache zu sehen.

Seit Jahren wird in Dortmund über eine angemessene Form des Gedenkens an die Opfer nationalsozialistischer Zwangsarbeit diskutiert, die das Schicksal der vielen tausenden hierher Verschleppten in einem würdigen Rahmen zeigen soll.
Als Ort wurde der Phoenix-See ausgewählt, weil gerade auch das ehemalige Stahlwerk Phoenix für den massenhaften Einsatz der Zwangsarbeiter steht.
Gleichzeitig befand sich hier zeitweilig ein Straflager der Gestapo für vornehmlich osteuropäische Zwangsarbeiter - Ausdruck des gnadenlosen rassistischen Terrors.

Zum Gedenken an Zwangsarbeit

Um Ideen und Entwürfe für solch einen Gedenkort zu bekommen, wurde mit dem Fachbereich Architektur der Fachhochschule kooperiert: Im Rahmen eines Konstruktions-Seminars erarbeiteten Studierende im Sommersemester Modelle für eine Gedenk- und Informationsstätte zur Zwangsarbeit während des Zweiten Weltkrieges in Dortmund.
Ziel des Seminars war es, realisierbare Entwürfe zu finden, die neue Ansätze jenseits der klassischen Gedenktafel bieten und sowohl auf die Geschichte als auch auf den jetzigen Ort und Kontext reagieren.
Der Gedenkort sollte sensibel und angemessen in das freizeitgeprägte Umfeld des Phoenix-Sees integriert werden. Entstanden sind vielfältige Arbeiten, die sich auf unterschiedliche Art und Weise mit dem Thema und dem Ort auseinandersetzen und in der Mahn- und Gedenkstätte Steinwache an der Steinstraße ausgestellt sind.

Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen