Dortmund: 77 neue positive Coronatests - Inzidenz über 50
Stadt schränkt Feiern auf 25 Personen ein

Über 50 neue Corona-Fälle in einer Woche in Dortmund sorgen dafür, dass das Feiern zum Schutz vor Ansteckungen weiter eingeschränkt wird. Außerdem plant die Stadt weitere Maßnahmen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen.
  • Über 50 neue Corona-Fälle in einer Woche in Dortmund sorgen dafür, dass das Feiern zum Schutz vor Ansteckungen weiter eingeschränkt wird. Außerdem plant die Stadt weitere Maßnahmen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen.
  • Foto: Pixabay/ Grafik Sikora
  • hochgeladen von Antje Geiß

Mit 77 gestern neu gemeldeten Coronavirus-Fällen überschreitet Dortmund den Inzidenz-Wert 50  und es treten, wenn sich der Wert bestätigt, Maßnahmen in Kraft, die das Land für diesen Fall vorsieht. Die Coronaschutz-Verordnung sieht dann vor, dass bei privaten Feiern, die nicht daheim gefeiert werden, die Zahl der Personen von 50 auf 25 beschränkt wird.  

Die höchste an einem einzelnen Tag gemeldete Zahl von Neuinfektionen wurde gestern vom Gesundheitsamt bekannt gegeben: 77 positive Tests. 24 der neuen Fälle betreffen 12 Familien.  Weitere fünf sind Reiserückkehrer aus Risikogebieten. Die anderen 48 Fälle sind einzelnen, voneinander unabhängig.

458 Dortmunder infiziert

Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 2.537positive Tests vor. 2.058 Menschen gelten als genesen. Derzeit sind in Dortmund 458 Menschen infiziert.
Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik ist der aktuelle Inzidenz-Wert von 42,8 auf 50,5 gestiegen. Er bezieht sich auf  positive Tests in sieben Tagen pro 100.000 Einwohner. 
Wenn sich der gestern gemeldete Wert bestätigt, leichte Abweichungen sind möglich, werden Maßnahmen in Kraft treten, die die NRW-Coronaschutzverordnung vorsieht. Die Anzahl von
Personen bei privaten Feiern außerhalb der eigenen Wohnung wird unmittelbar
auf 25 Personen beschränkt.

Stadt plant weiteren Schutz 

Die Stadt wird darüber hinausgehende Maßnahmen vorbereiten, mit 
dem Land abstimmen und dann veröffentlichen. Der für Sonntag geplante herbstliche Gartenmarkt im Westfalenpark wurde abgesagt, da aufgrund einer aktuellen ministeriellen Weisung Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern bei einer Wochen-Inzidenz von über 35 nicht
zulässig sind.
So stark an Covid-19 erkrankt, dass sie in Krankenhäusern behandelt werden müssen, sind derzeit  27 Corona-Patienten, fünf werden intensivmedizinisch behandelt, zwei werden beatmet.  
Dortmund zählt bislang 14 Todesfälle im ursächlichen Zusammenhang.

Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen