Umfrage
Zukunftsbilder für den Neuen Graben

Im Dezember 2020 hatte ein Forscherteam des Wuppertal Instituts sowie der Emschergenossenschaft die Anwohner*innen und Nutzer*innen des Neuen Grabens nach deren Zukunftsvision für die Straße gefragt. „Zentral war der Wunsch nach einer verbesserten Infrastruktur für den Fuß- und Radverkehr, mehr Grün im Straßenraum sowie mehr öffentlichen Aufenthaltsräumen zum Verweilen und Spielen“, fasst Dr. Daniela Falter (Emschergenossenschaft) die Ergebnisse der Umfrage zusammen.
Aufbauend auf den Ergebnissen und einer eigenen Bestandsanalyse entwickelte das Team in Kooperation mit dem Planungsbüro MUST Städtebau GmbH nun zwei Zukunftsbilder für den Neuen Graben. „Wenn man die Aufenthaltsqualität im Neuen Graben substanziell erhöhen, die Verkehrswende vorantreiben und gleichzeitig die Straße gegen Hitzesommer und Starkregen fit machen will, muss man vor allem den ruhenden Verkehr reduzieren“, erklärt Robert Broesi (MUST) den strategischen Ansatz hinter den Bildern. Aus diesem Grund fallen bei den Zukunftsbildern 75 bis 100 Prozent aller Parkplätze im Straßenraum weg.
Die Zukunftsbilder stellen noch keine offizielle Planung dar, sondern sollen vielmehr aufzeigen was möglich ist und damit eine Debatte anstoßen. „Wir hoffen natürlich, dass die Zukunftsbilder positiv aufgenommen werden und wir 2021 intensiv mit den Anwohner*innen über die Zukunft des Neuen Grabens diskutieren können“, blickt Dr. Steven März, Leiter des Projekts, erwartungsvoll in die Zukunft. In einem ersten Schritt hat das Forscherteam eine weitere Umfrage erstellt, um ein erstes Stimmungsbild einzuholen. Im Frühjahr und Sommer sollen dann weitere Beteiligungsformate folgen, wenn die Corona-Pandemie es zulässt, möglichst direkt in der Straße.

Hier geht´s zur Umfrage: Link

Autor:

Steven März aus Dortmund

Webseite von Steven März
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.