Fahrplanwechsel bringt ab Sonntag mehr Züge
Neue RE-Linie 32 startet Sonntag in Dortmund

Mehr Züge fahren nach dem Fahrplanwechsel am Sonntag am Hauptbahnhof.
  • Mehr Züge fahren nach dem Fahrplanwechsel am Sonntag am Hauptbahnhof.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Antje Geiß

Der Fahrplanwechsel am Sonntag, 15. Dezember, bringt viele Änderungen für Bahnnutzer. Das größte Paket bildet die S-Bahn, die im Ruhrgebiet mit einer neuen Taktstruktur im nachfragegerechten 15-/30-Minuten-Takt und angepassten Linienführungen aufwartet und mit schnellem Regionalverkehr überlagert wird.
Ab morgen verkehrt die neue Linie RB 32 zwischen Dortmund Hbf und Dortmund-Mengede auf direktem Wege und gemeinsam mit dem RE 3 etwa alle 30 Minuten. Somit profitieren Fahrgäste von einer weiteren schnellen Verbindung pro Stunde zwischen Oberhausen, dem Essener Norden, Gelsenkirchen, Herne, Castrop-Rauxel und Dortmund Hbf.Die Linie RB 32 ersetzt den Linienast der S 2 nach Duisburg mit allen Halten zwischen Gelsenkirchen und Duisburg.

Mehr Fahrten durchs Revier

Gemeinsam mit der Linie RB 35 werden die bislang nur stündlich angefahrenen Stationen im Essener Norden montags bis freitags mit mindestens zwei Fahrten je Stunde bedient.
Die Linie wird von Abellio mit Neufahrzeugen betrieben, die über hohe Sitzplatzkapazitäten und WLAN verfügen.
Die S-Bahnlinie 2 verkehrt zwischen Dortmund Hbf und Herne täglich alle 30 Minuten. Montags bis freitags von von 6 bis 9 Uhr und von 13 bis 18 Uhr wird das Angebot in Dortmunder zu einem 15-Minuten-Takt verdichtet. Ab Herne rollt die Linie stündlich weiter einerseits nach Recklinghausen und andererseits über Gelsenkirchen nach Essen. Die umsteigefreie Verbindung von Recklinghausen nach Dortmund wird dann täglich angeboten bis kurz vor Mitternacht.

Nachts mehr S-Bahnen unterwegs

Nachts wird das Angebot täglich zwischen Dortmund und Essen ausgeweitet. Der Linienast nach Duisburg geht in der neuen Linie RB 32 auf.Die Abfahrtszeiten der S 2 ändern sich, der Anschluss am gleichen Bahnsteig in Dorstfeld zur Linie S 4 bleibt bestehen. Die Linie wird von Abellio mit neuen Fahrzeugen betrieben, die eine geänderte Einstiegshöhe haben und über WLAN sowie Toiletten verfügen.

Die Linie S 1 verkehrt montags bis freitags von 6 bis 19 Uhr zwischen Dortmund Hbf und Essen Hbf alle 15 Minuten, über Essen hinaus bis Duisburg Hbf alle 30 Minuten.

S4 fährt häufiger

Die Linie S 4 fährt montags bis freitags von 6 bis 9 Uhr und von 13 bis 18 Uhr zwischen Lütgendortmund und Unna-Königsborn häufiger als bisher, nämlich alle 15 Minuten. Zu den übrigen Zeiten und zwischen Unna und Königsborn fährt die S 4 im 30-Minuten-Takt. Am Wochenende nehmen die Züge den Betrieb früher als bisher auf. Und die Emschertalbahn, RB 43, ist am Wochenende doppelt so häufig von Dortmund über Castrop-Rauxel Süd und Herne bis Dorsten unterwegs.

Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.