250-kg-Bombe in Dortmund entschärft

30 Polizisten sperrten das Viertel rund um die Bombe ab. Die Feuerwehr half Menschen zu evakuieren.
6Bilder
  • 30 Polizisten sperrten das Viertel rund um die Bombe ab. Die Feuerwehr half Menschen zu evakuieren.
  • Foto: Schmitz
  • hochgeladen von Antje Geiß

Entschärft werden konnte am Montagabend an der Lindemannstraße ein Bombenblindgänger, den morgens ein Baggerfahrer entdeckt hatte. Die mit Aufschlagszünder bestückte 250 kg Bombe war bei Bauarbeiten von der Baggerschaufel getroffen worden, woraufhin Experten entschieden, sich noch am selben Tag zu entschärfen.

Rund 2300 Anwohner des Kreuzviertels waren bis zum Abend von der großen Evakuierungsaktion betroffen. "Nehmen Sie Medikamante mit, wenn sie welche brauchen", rieten Ordnungsamtsmitarbeiter Nachbarn, die sie im Kreuzviertel rausschellen mussten. Nach dem Fund gegen 9.40 Uhr begannen 30 Polizisten, 68 Ordnungskräfte und Feuerwehrleute gegen 15.15 Uhr mit der Evakuierung in einem 250 m Radius um die Lindermannstraße 6.

Turnhalle für Wartende hergerichtet

Wer nicht bei Freunden oder Bekannten unterkam konnte in der Turnhalle der Hauptschule Innenstrat West vorübergehend Obdach finden. "Wer noch wichtiges zu erledigen hat oder die eine oder andere Überstunde machen kann, hat heute eine gute Gelegenheit dazu", schrieb die Stadt gestern in einer Presse-Mitteilung als Tipp für die Anwohner. In der Turnhalle betreuten Johanniter Unfallhelfer die Wartenden, bis die Bombe am Abend entschärft werden konnte.
Jetzt kann auch auf dem Grundstück der ehemaligen Schule an der Lindemannstraße, wo ein großes Wohn- und Geschäftshaus entsteht, weiter gebaut werden - mit Glück ohne weiteren Bombenfund.

Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.