Die Schicksen vom BVB

17 BVB-Schicksen gibt es bislang im Fanclub. Hier zu sehen: (v.l.) Michi, Sylvi, Heike, Katja, Anke, Claudi, Carmella und Ulla. Der Fanclub trifft sich regelmäßig im Anno 1900 am Brüderweg 9.
  • 17 BVB-Schicksen gibt es bislang im Fanclub. Hier zu sehen: (v.l.) Michi, Sylvi, Heike, Katja, Anke, Claudi, Carmella und Ulla. Der Fanclub trifft sich regelmäßig im Anno 1900 am Brüderweg 9.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Antje Geiß

Fußball ist schon längst keine Männersache mehr, deshalb war es vielleicht überfällig, einen Frauen-Fanclub zu gründen. Jetzt ist er da! Am 19.09. um 19.09 hat sich im „Anno 1900“ der einzige BVB Frauenfanclub gegründet. Jetzt ist der Club auch offiziell beim BVB und der Fanabteilung angemeldet. Eine erste Auswärtsfahrt steht schon an, die „BVB-Schicksen" werden ihren Verein am Wochenende vom 23. bis zum 25. März nach Köln begleiten.
Aber warum nennen sich die Fan-Frauen „Schicksen"? Über ihren Namen haben sich die Frauen viele Gedanken gemacht und begründen die Wahl so:
„ Das Wort Schickse kommt eigentlich aus dem Jüdischen. Damit wird ein Mädchen bezeichnet, das nicht jüdisch ist und somit für einen gläubigen Juden nicht als Ehefrau in Betracht kommen konnte. Von einer Schickse durfte man sich nicht verführen lassen.
Das Ruhrgebiet, der Schmelztiegel für mehr als 150 Nationen, hat dafür seine eigene unverkennbare Sprache. Durch die vielen Einflüsse gibt es hier Wörter, die es woanders nicht gibt. Auch das Wort Schickse gehört sicherlich dazu." Der Gegenpart ist übrigens der "Segers (gesprochen Segas)". Gibt man Schickse im Internet ein, heißt es da: 'Eine attraktive Frau, die Jungs den Kopf verdreht. Sie hat ein kokettes Verhalten, raucht und trinkt gerne, ist leichtlebig und aufgedonnert.'
„Wir selbst sehen das einfach als eine Hommage an unser geliebtes Ruhrgebiet und unseren besonderen Ruhr-Slang und nehmen uns selbst damit ein bissken auffe Schüppe. Und brav, lieb und nett wollen wir auch nicht sein, Keine Engelchen, Mäuschens oder Schnuckis. Dann schon eher Schicksen!" erklärt die erste Präsidentin Heike Wulf.
Dabei sind die Schicksen gestandene Frauen und nicht erst seit gestern Fans: Ulla , Schickse 03 erzählt im Internet: „BVB – Fan seit: irgendwann in den 80-ern. Meine schönsten Erlebnisse mit dem BVB: 1. Mal im Stadion (1992), die erste live miterlebte Meisterschaft im Stadion (1995/1996), mit Stéphane Chapuisat zusammen ein Bier im Columbus trinken."
Und Katja, Schickse 08 berichtet: „BVB – Fan seit: ich denken kann! Ein herausragendes BVB-Erlebnis war sicherlich die Auswärtsfahrt im Championsleague-Jahr 1997 nach Manchester! Und dann das Finale, wo ich im Anno vor Freude vom Hocker gefallen bin."
Die Schicksen treffen sich immer im Anno 1900, und zwar um 19.09 Uhr. Das nächste Treffen ist am 11.J anuar. Mehr über die Schicksen gibt es im Internet unter www.bvb-schicksen.de.

Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.