Stationen waren Hohenbuschei, die St.-Dionysius-Kirche, der neue Greveler Dorfplatz und das Angler-Areal in Derne
Zum 17. Mal "Kultur auf Tour" im Stadtbezirk Scharnhorst

Die 50 Tour-Teilnehmer*innen beim Vortrag in der Kirchderner St.-Dionysius-Kirche.
  • Die 50 Tour-Teilnehmer*innen beim Vortrag in der Kirchderner St.-Dionysius-Kirche.
  • Foto: Günter Schmitz
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Zum 17. Mal bot das Stadtbezirksmarketing Scharnhorst jetzt interessierten Menschen die Möglichkeit, gegen einen Obulus von 10 Euro an einem rund vierstündigen Bus-Ausflug unter dem Motto "Kultur auf Tour" durch den Stadtbezirk und darüber hinaus teilzunehmen.

Und viele, viele - exakt 50 - nahmen die Gelegenheit wahr, wie unser Foto bei der Visite in der evangelischen St.-Dionysius-Kirche im Grüggelsort beweist. Auftakt war indes mit einer Führung durch die Neubausiedlung Hohenbuschei (mit dem BVB-Trainingszentrum) im Nachbarbezirk Brackel - mit fachkundiger Begleitung durch Silke Seidel, Geschäftsführerin der Hohenbuschei GmbH & Co. KG. Seidel informierte hier über die bereits bestehende Bebauung sowie die Planungen einer Bebauung am westlichen Rand.

Bei der nächsten Station in der Kirchderner St.-Dionysius-Kirche stellte Pfarrerin Dorothee Schöttling von der Evangelischen Friedenskirchengemeinde Dortmund-Nordost die geschichtliche Entwicklung des altehrwürdigen Gotteshauses vor.

Den erst mit dem Maibaumfest in diesem Frühjahr eingeweihte neue Dorfplatz in Grevel an der Ecke In der Liethe/Am Brandhof und die geschichtliche Entwicklung des Dorfplatzes stellte Dr. Franz-Werner Adrian, kommissarischer Präsident des Bürger- und Heimatvereins Grevel vor.

Letzte Anlaufstelle war dann des Areal des Angelsportvereins Alt-Scharhorst am Derner Nierstefeldweg. Dort bewirtschaften die ASV-Mitglieder drei Becken mit einer Gesamtfläche von 1,6 Hektar. Der ASV hat das Grundstück von der Harpen AG gepachtet. Die ehemaligen Flotationsbecken nutzte das Unternehmen früher zum Auffangen von Wasser, das für die Kohlewäsche von der damaligen Zeche Gneisenau verwendet wurde. Hier wurde dann auch für das leibliche Wohl der zufriedenen Teilnehmer gesorgt. 

Und Scharnhorsts Bezirksbürgermeister Heinz Pasterny freute sich über eine wieder einmal gelungene Veranstaltung.

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.