Neue Brücke, neue Festwiese und neues Zuhause für die Riesen-Schaukeln aus der City
Mehr als nur Frühjahrsputz im Fredenbaum-Park

Die diversen Baumaßnahmen im Fredenbaum-Park haben am Montag (17.2.) mit dem Abriss der maroden Holzbrücke über den Seitenarm des Parkteichs begonnen.
  • Die diversen Baumaßnahmen im Fredenbaum-Park haben am Montag (17.2.) mit dem Abriss der maroden Holzbrücke über den Seitenarm des Parkteichs begonnen.
  • Foto: Günter Schmitz
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Noch vor dem großen Frühjahrsputz finden derzeit im Fredenbaum-Park einige Bauarbeiten statt. Das Tiefbauamt und das neue Grünflächenamt der Stadt führen die Arbeiten in den kommenden Wochen gemeinsam mit externen Baufirmen durch.

Am Montag (17.2.) starteten die Arbeiten an der Holzbrücke an einem Seitenarm des großen Parkteiches. Die Brücke am Platanenplatz hat das Ende ihres Lebensalters erreicht und ist in einem irreparablen Zustand.

Um die Wegeverbindung aufrecht zu erhalten, wird sie nun abgerissen und neu aufgebaut. Bis voraussichtlich 31. März ist der Weg über die Brücke nicht mehr möglich. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich indes auf vorhandenen Wegeverbindungen umgehen, so dass es zu keinen großen Einschränkungen kommt. Auch die Gaststätte "Schmiedingslust" bleibt weiterhin erreichbar.

Für den Brückenneubau wird eine Stahlkonstruktion mit einem Holzbohlen-Belag aus einer heimischen Holzart zur Ausführung kommen. Die Baukosten belaufen sich auf rund 87.500 Euro.

An einer anderen Stelle im Park müssen Kanäle saniert werden. Die Arbeiten beginnen am Bahnübergang an der Straße „An den Bootshäusern“ und ziehen sich dann im westlichen Bereich des Parke bis in Höhe des Minigolf-Platzes. Diese Arbeiten werden circa acht bis zehn Wochen dauern.

Zwar geschieht dies zum großen Teil in unterirdischer Bauweise, aber es müssen dafür mehre Schachtbauwerke in einer Größe von etwa zwei mal zwei Metern errichtet werden. Lkw müssen diese Schachtbauwerke anfahren können, um das Material abzuladen.

Die dritte größere Maßnahme wird die Erneuerung der großen Festwiese sein. Hier wird der mittlerweile zu stark verdichtete Boden etwa 10 bis 15 Zentimeter tief abgetragen. Nachdem neuer Mutterboden aufgetragen ist, kann frischer Rasen eingesät werden. Auch etliche Wege im Bereich der Festwiese werden ausgebessert. 

Als neue Attraktion im Fredenbaum-Park zwischen Lindenhorst, Dortmund-Ems-Kanal und Nordstadt werden vier Riesenschaukeln aufgebaut. Diese Schaukeln standen bisher in der Kampstraße ganz in der Nähe der Krüger-Passage. Zwei der Schaukeln haben ihren neuen Standort bereits im Eingangsbereich des Parks an der Beethovenstraße gefunden. Die beiden anderen werden im Bereich des Spielplatzes am Rodelberg aufgebaut.

Im Zuge all dieser Maßnahmen ist mit Baustellenverkehr zu rechnen. Grünflächenamt und Tiefbauamt bitten um Verständnis und erhöhte Aufmerksamkeit.

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen