1000 Scharnhorster um den Schlaf gebracht
Bomben-Blindgänger entschärft

Der Fundort des Blindgängers lag in der Grünanlage südwestlich des Scharnhorster Schulzentrums an der Gleiwitzstraße 200.
  • Der Fundort des Blindgängers lag in der Grünanlage südwestlich des Scharnhorster Schulzentrums an der Gleiwitzstraße 200.
  • Foto: Stadt Dortmund
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Eine kurze Nacht für viele Scharnhorster: In der Nacht auf den heutigen Mittwoch (28.10.) ist in der Gleiwitzstraße 200, südlich angrenzend zum Schulzentrum, ein britischer 250-Kilogramm-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg, der im Rahmen von Planungen zum Breitbandausbau gefunden worden war, entschärft worden.

Weil sich die Evakuierung von rund 1000 betroffenen Anwohner*innen verzögerte - Bewohner hatten ihre Wohnung nicht verlassen wollen, in einem Fall war sogar eine Türöffnung erforderlich -, konnte ein Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes der Bezirksregierung Arnsberg die Fliegerbombe erst gegen 0.30 Uhr erfolgreich entschärfen. Die Anwohner*innen, von denen 112 in der Gesamtschule Scharnhorst untergekommen waren und betreut wurden, konnten zurück in ihre Wohnungen.

Es gab 21 Krankentransporte; auch ein Corona-Transport war erforderlich.

Von der Evakuierung betroffen war auch der Öffentliche Personennahverkehr, zu Einschränkungen kam es auf den Buslinien 424, 425 und 427, die den evakuierten Bereich weiträumig umfahren mussten.

P.S.: Bei Bombenentschärfungen informiert die Stadt Dortmund stets aktuell auf ihrer offiziellen Twitter-Seite (www.twitter.com/stadtdortmund) unter dem Hashtag #dobombe.

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen