Im Defdahl, am Westfalendamm und in der Kaiserstraße
Polizei sucht Zeugen nach dreifachem Raub

Symboldbild Polizei

Nach drei Raubstraftaten mit Schusswaffe am Samstag (9. Februar) sucht die Polizei nach einem einzelnen Täter.

Gegen 19.55 Uhr betrat der Täter einen Kiosk an der Adresse Im Defdahl 192 und bedrohte den Verkäufer mit einer schwarzen Schusswaffe. Er flüchtete mit Bargeld aus dem Kiosk in westliche Richtung.

Um 22.30 Uhr betrat er dann die Total Tankstelle am Westfalendamm
272 und bedrohte den Verkäufer ebenfalls mit einer schwarzen Schusswaffe. Auch hier konnte er Bargeld aus der Kasse erbeuten.

Die dritte Tat führte er dann kurz nach Mitternacht in der Kaiserstraße 203, dortiger Kiosk, durch. Diesmal jedoch flüchtete der bedrohte Kioskbetreiber durch den Hinterausgang. Dort warf er auf den ebenfalls nach draußen kommenden Täter eine Mülltonne. Der Räuber flüchtete daraufhin ohne Beute.

Aufgrund der Täterbeschreibung und der Vorgehensweise geht die Polizei aktuell von einem einzelnen Täter für alle drei Überfälle aus.

Er wird zwischen 20-25 Jahre alt beschrieben. Bekleidet war der circa 180 Zentimeter große Mann mit einem grünen Parker und einer schwarzen Hose mit weißen Streifen (Adidas) sowie schwarzen Schuhen. Während der Tatausführung sprach er akzentfreies Deutsch.

Wer kann Hinweise zu dem Täter geben? Bitte melden Sie sich bei der Kriminalwache unter Tel. 0231/132-7441.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen