Einfach nur bestrickend // Ev. Gemeinde Wickede feiert den wirklichen Sommer und sich selbst

Höhepunkt des Wickeder Gemeindefests war am späten Nachmittag die Enthüllung des bestrickten Baum vor dem Eingang des evangelischen Stephanus-Zentrums an der Meylantstraße.
5Bilder
  • Höhepunkt des Wickeder Gemeindefests war am späten Nachmittag die Enthüllung des bestrickten Baum vor dem Eingang des evangelischen Stephanus-Zentrums an der Meylantstraße.
  • Foto: Günther Schmitz
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Mit einem wunderbaren Gemeindefest rund ums Stephanus-Gemeindezentrum an der Meylantstraße konnte die Evangelische Kirchengemeinde Wickede den wirklichen Beginn des Sommers feiern.

Alles passte wohlklingend zusammen. Mit einem Familiengottesdienst, an dem der Posaunenchor mitwirkte und die neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden der Jahrgänge 2013/2014 der Gemeinde vorgestellt wurden, begann das Fest.
Open-air-Auftritte des Posaunenchors mit flotten Rhythmen und des Gospelchors „We Motion“ mit Liedern zum Mitsingen und Schunkeln brachten die Besucher in die rechte Feststimmung.

Ein spannendes Kinder- und Jugendprogramm, das von den Mitarbeitern des Familienzentrums und der Jugendarbeit ideenreich vorbereitet worden war, ließ die Kinderherzen höher schlagen: Bobby-Car-Rennen auf einer richtigen Straße, wo kann man das sonst haben? Hier ging es! Dazu reibungslose Boxenstopps ohne Zwischenfälle. Zum Leidwesen der Kinder musste die Straßensperrung gegen Abend wieder aufgehoben werden.

Baumstrick-Aktion als Festhöhepunkt

Besonderer Höhepunkt des Festes war dann die Enthüllung zum Abschluss der Baumstrickaktion (urban knitting) am Baum vor dem Eingang des Stephanus-Zentrums.

„Urban knitting, das funktioniert mit jeder Wolle. Es ist eine Form der Streetart, bei der Gegenstände im öffentlichen Raum durch Stricken verändert werden. Dies kann vom Anbringen von gestrickten Accessoires bis zum Einstricken ganzer Bäume oder Stadtmöbel reichen. Die Knittings haben eine symbolische Bedeutung und dienen der Verschönerung und Bereicherung“, erläuterten die Gemeinde-Verantwortlichen.

In Wickede soll das Kunstwerk als ein symbolisches Verbindungs-Zeichen zwischen Gott und den Menschen stehen, dem Regenbogen. Bunt und prächtig. Als Vielfalt der Verbindungen von Menschen, die sich symbolisch für alle Menschen der Gemeinde zu dieser Baumstrickaktion zusammengefunden und Faden an Faden gereiht haben, in den vielfältigsten Farben und Mustern. Zu besichtigen am Stephanus-Zentrum, Meylantstr. 85.

Mit der Steeldrum-Band „Calypsonic“ ging es dann musikalisch in den Sommerabend, der mit Biergarten und kulinarischen Genüssen die Besucher verwöhnte.

„Endlich Sommer“, das war die allgegenwärtige Stimmung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen