Im Stadtbezirk Brackel
Stadt lässt nicht standsichere Bäume fällen

In dieser Form werden seitens des städtischen Tiefbauamtes zu fällende Bäume gekennzeichnet.
  • In dieser Form werden seitens des städtischen Tiefbauamtes zu fällende Bäume gekennzeichnet.
  • Foto: Ralf K. Braun
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Aus Gründen der Verkehrssicherheit lässt das städtische Tiefbauamt wieder eine Reihe nicht mehr standsicherer Bäume in Dortmund fällen.

Dazu zählen im Stadtbezirk Brackel vier Robinien an der Sendstraße, die in Wambel und Brackel verläuft, eine Weide an der Asselner Hellweg-Grundschule, Am Petersheck, eine Linde auf dem Brackeler Kinderspielplatz Brauksweg, eine Hemlocktanne (Tsuga) am Kinderspielplatz Schlangestraße in Wickede sowie eine Weide am Griechischen Weg in Wambel. Das Umweltamt und die Bezirksvertretung wurden über die Maßnahme informiert.

Diese und die weiteren betroffenen Bäume auf städtischen Grundstücken sind mit einer orangefarbenen Banderole und einem farbigen Kreuz gekennzeichnet worden. Ersatzpflanzungen erfolgen laut Stadt, soweit möglich, in der kommenden Pflanzperiode.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen